Aktuelle Trends im Assessment-Center

Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches 

In der Anfangszeit des Einsatzes von Assessment-Centern hatten viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer Schwierigkeiten mit den Aufgabenstellungen, weil diese oft unrealistisch waren und wenig Bezug zur betrieblichen Praxis hatten.

foto: © Zsolt Nyulaszi / fotolia.com

So gab es beispielsweise als Gruppendiskussionsthema das sogenannte Höhlendilemma. Hier lautet das Szenario folgendermaßen:

„Sie sind mit Ihrer Gruppe in einer Höhle eingeschlossen. Das Wasser steigt kontinuierlich, in 20 Minuten wird der Wasserpegel die Höhlendecke erreicht haben. Das Rettungsteam wird in dieser Zeit nur einen aus Ihrer Gruppe bergen können. Setzen Sie in der Diskussion durch, dass Sie die wichtigste Person sind, die es demzufolge zu retten gilt.“

 



Mehr Berufsnähe im Assessment-Center

Selbstverständlich ließen sich mit solchen Übungen auch Belastbarkeit und Durchsetzungsvermögen testen. Allerdings kamen den Unternehmen doch Bedenken, ob die Ergebnisse auch auf den betrieblichen Alltag übertragbar sind.

In dem Maße, in dem soziale Kompetenzen eine immer wichtigere Rolle für den Berufsalltag spielten, wurden auch die Übungen im Assessment-Center praxisnäher.

Mit der zunehmenden Bedeutung strategischer Personalarbeit rückten auch Eigenschaften wie Überzeugungskraft, unternehmerisches Denken, Ergebnisorientierung und Motivationsstärke mehr in den Vordergrund.

So geht es heute in Gruppendiskussionen glücklicherweise nicht mehr um das Höhlendilemma, sondern um Kundenorientierung, Marketingstrategien oder die Optimierung des Vertriebs.

Darüber hinaus wird heute mehr als früher zwischen unterschiedlichen Zielgruppen unterschieden. Es gibt spezielle Assessment-Center für

  • Young Professionals,
  • Vertriebsspezialisten,
  • künftige Führungskräfte und
  • das Top-Management.

Im Zuge dieser Entwicklung sind die jeweiligen Aufgaben heute mehr auf die zukünftigen Tätigkeitsfelder zugeschnitten als früher. Künftige Führungskräfte führen anspruchsvolle Mitarbeitergespräche, in denen es gleichzeitig um mehrere Kritikpunkte geht.

Bei Positionen im Vertrieb wird in den Aufgabenstellungen differenziert zwischen Verkaufs-, Beratungs- und Reklamationsgesprächen mit Kunden unterschieden.

 



Neue Trends und Anforderungen im AC

Auch wenn die früheren absurden Übungen, wie das Höhlendilemma, stark an Bedeutung verloren haben und heute praxisnähere Übungen im Mittelpunkt stehen: Assessment-Center sind keine Selbstläufer! Im Gegenteil, die Anforderungen der Unternehmen sind eher gestiegen.

Da die Firmen sich heute noch mehr als früher einem ständigen Wandel unterworfen sehen, fordern sie auch von den Kandidaten und Kandidatinnen die Fähigkeit ein, sich flexibel zu verhalten und sich schnell auf neue Situationen einstellen zu können. Schließlich sind Restrukturierungen, Übernahmen, Zusammenschlüsse und Outsourcing in den Unternehmen nicht nur aktuelle, sondern auch zukünftige Themen.

Dies spiegelt sich auch in den Aufgabenstellungen in Assessment-Centern wieder. So wird bei zukünftigen Führungskräften getestet, ob Sie mit komplexen Entscheidungssituationen umgehen können, Mitarbeiter auch angesichts sinkender Budgets bei der Stange halten können.

Daneben müssen Sie auch immer häufiger als Übung schlechte Nachrichten überbringen wie einen Personalabbau, Standortwechsel oder den Wegfall von Führungsebenen.

 



Sinnvolle Vorbereitung auf Assessment-Center

Auf diese neuen Aufgabenstellungen sind die wenigsten Kandidaten vorbereitet. In unserer Beratungspraxis stellen wir immer wieder fest, dass sich viele schwer damit tun, in der Stresssituation Assessment-Center die geforderten Leistungen zu erbringen. Daher sind vorherige Übungsdurchläufe unter fordernden Praxisbedingungen durchaus sinnvoll.

Eine gründliche Vorbereitung setzt an verschiedenen Punkten an: Zunächst gilt es, sich in den unterschiedlichen Übungen gründlich mit den von den Unternehmen bevorzugten Themen zu beschäftigen. Darüber hinaus sollten Bewerber und Bewerberinnen ihr persönliches Methodenarsenal im Hinblick auf die jeweilige Übung ausbauen. Gerne unterstützen wir Sie dabei mit einem individuellen Assessment-Center Training.

 

  • Sie möchten in Assessment-Centern Ihre beruflichen Stärken souverän vermitteln?
  • Schwierige Mitarbeitergespräche im Vorfeld mehrmals trainieren?
  • Im Stressinterview und der Gruppendiskussion überzeugen?

Dann nutzen Sie unsere Premium-Karriereberatung: Intensivtraining Assessment-Center

 

 

Assessment Center gründlich vorbereiten

Kennen Sie aktuelle Trends im Assessment Center?

Übersicht: AC-Übungen für Führungskräfte

Konflikt- und Mitarbeitergespräche im AC

Einzelassessment für Führungskräfte

Management-Audit: 100 Fragen und Beispiele

Stressinterview: Welche Fragen werden Ihnen gestellt?

AC-Selbstpräsentation: Was treibt Sie an?