Arbeitszeugnis 200 Geheimcodes entschlüsseln

Geheimcode übersetzen mit Tabelle ✓ Kostenlose PDF mit 200 Formulierungen in Noten ✓ entschlüsseln, verstehen, verbessern ✓ Aktuelle Profitipps ✓

 

  • Sie haben Angst, dass Ihr Arbeitszeugnis abwertenden Geheimcode enthält?

  • Dann entschlüsseln den Zeugniscode mit unserer PDF-Liste, und zwar kostenlos!

  • Die PDF-Datei mit den 200 Geheimcodes in Tabellenform und Übersetzung  finden Sie ganz unten, am Ende des Artikel.

     

    Seit mehr als 25 Jahren optimieren und schreiben wir Arbeitszeugnisse und Zwischenzeugnisse für Top-Manager, Führungskräfte und qualifizierte Fachkräfte. Wir analysieren die Originalzeugnisse, die aus den Personalabteilungen großer Konzerne kommen ebenso wie solche, die im Mittelstand oder in kleinen Betrieben verfasst werden.

    Und wir schreiben jede Woche mehrmals Arbeitszeugnisse, die in den Firmen nur noch auf Geschäftspapier ausgedruckt und dann von Vorgesetzten und Personalmitarbeitern unterschrieben werden.

    Wir teilen unser aktuelles Wissen mit Ihnen!

    Denn wir kennen (fast) alle Fragen, die rund um das Thema Arbeitszeugnis kreisen - und können sie auch beantworten.

    Profitieren Sie von unserem Insiderwissen, damit Ihr End- oder Zwischenzeugnis keine versteckten Botschaften, Abwertungen oder missverständliche Formulierungen enthält.

     



    Gründe für Geheimcode im Arbeitszeugnis

    Eine der Hauptfragen von unseren Zeugniskundinnen und -kunden, aber auch im Internet in einschlägigen Foren, lautet immer wieder "Ist in meinem Arbeitszeugnis die berüchtigte Geheimsprache enthalten?" oder auch so formuliert:

    "Werden mittels Geheimsprache zwischen den Zeilen womöglich negative Noten über meine Persönlichkeit oder meine Arbeitsleistungen mitgeteilt?"

     

    Aus der täglichen Zeugnispraxis

    Wir erleben es in unserer Beratungspraxis häufig, dass die genannten Befürchtungen leider allzu oft berechtigt sind. Die Gründe hierfür sind vielfältig, Zeugnisse fallen aus den folgenden und ähnlichen Gründen häufig nur mittelmäßig oder sogar negativ aus.

     

    1. Sauer über Kündigung

    Ein Leistungsträger aus der Managementebene hat unvorhergesehen gekündigt, darüber ist der Vorstand, Geschäftsführer oder Eigentümer nun persönlich verärgert und rächt sich unzulässigerweise mit negativen Aussagen im Arbeitszeugnis.

     

    2. Abwanderung verhindern

    Um den Weggang einer guten Mitarbeiterin zu verhindern, wird bewusst ein mittelmäßiges Zwischenzeugnis ausgestellt. Frei nach dem Motto "Damit hast du weniger Chancen und bleibst länger bei uns!"

     

    3. Unwissende Personalmitarbeiter

    -> Eine Personalabteilung innerhalb eines großen Konzerns kennt die fachlichen und persönlichen Stärken der ehemaligen Arbeitnehmerin beziehungsweise des ehemaligen Arbeitnehmers überhaupt nicht. In der vorhandenen Software zur Zeugniserstellung werden einige Textbausteine angeklickt.

    Und schon wurde schnell ein durchschnittliches Allerweltszeugnis "geschrieben".

     

    4. Überforderte Firmen

    Eine Firma ist so klein, dass die laienhaft und auf die Schnelle erstellten Arbeitszeugnisse unwissentlich und unbeabsichtigt Patzer enthalten. Es mangelt an Fachwissen in Sachen Zeugnisformulierung, was leider zu Lasten der Beurteilten geht.

     

    5. Frauendiskriminierung

    Eine Mitarbeiterin geht in Elternzeit und wird mit hinterlistigen Intrigen gemobbt, um die ihr zustehende Rückkehr in die Firma zu verhindern. Teil des Nervenkriegs ist ein oberflächlich und schlampig verfasstes Zwischenzeugnis. Durch die Blume gibt man der Mitarbeiterin zu verstehen, dass sie bei einer Eigenkündigung ein besseres Endzeugnis erhalten wird.

     

    6. Chefs mit Kontrollzwang

    Ein neurotisch ausgerichteter Vorgesetzter mit Kontrollzwang, der alle Arbeitsprozesse an sich reißt, sich also auch in die Ausstellung von Zeugnissen einmischt, glaubt mehr von der Thematik zu verstehen als Personalexperten im Unternehmen, was im Ergebnis zu missverständlichen, abwertenden und fehlerhaften Zeugnissen führt.

     

    7. Weggang zur Konkurrenz

    Ein außerordentlich tatkräftiger Mitarbeiter wechselt ausgerechnet zu einem Konkurrenten in der gleichen Region. Dafür wird er mit einem schlechten Arbeitszeugnis "belohnt".

     

     



    Entschlüsseln Sie 200 Formulierungen aus dem Zeugniscode

    Glücklicherweise lassen sich viele Fehler und Mehrdeutigkeiten in eher schwächeren Arbeitszeugnissen wieder beheben. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten müssen. Und welche Formulierungen besser sind.

     

    Schritt 1: Analyse

    Machen Sie es wie wir in unserer Beratungspraxis in Sachen Arbeitszeugnis. Analysieren Sie in einem ersten Schritt, ob Ihr Zeugnis Geheimsprache, Verschlüsselungen oder andere Abwertungen enthält.

    Zeugnisregel in Personalabteilungen

    Ein gutes Arbeitszeugnis ist ein Indiz für einen guten Mitarbeiter.

    Ein unterdurchschnittliches ist ein Beweis für einen unterdurchschnittlichen Mitarbeiter.

     

    Schritt 2: Bessere Bewertung

    Formulieren Sie dann mithilfe der 200 Formulierungen aus der kostenlosen PDF-Datei alternative Formulierungen, die eindeutig den Notenstufen "gut" oder "sehr gut" zuzuordnen sind.

     

    Schritt 3: Taktisch verhandlen

    Und fordern Sie dann diplomatisch geschickt, aber dennoch hartnäckig in der Sache die gewünschten Veränderungen ein. Dabei helfen Ihnen diese Verhandlungstaktiken und -tricks in Sachen End- und Zwischenzeugnis.

     



    Kostenloser PDF-Download als Liste: Zeugnisdeutsch übersetzen

    Schnell verstehen: Wenn Sie Ihr Arbeitszeugnis entschlüssen möchten, können Sie unsere in der PDF enthaltene Tabelle mit 200 Formulierungen in Noten nutzen. Im Grunde genommen ist die Liste wie eine Übersetzungshilfe zur "Fremdsprache Zeugnisdeutsch" aufgebaut. Daher haben wir für die Spalten die beiden Überschriften "Zeugnisformulierung" und "Bedeutung" gewählt. So können Sie leicht und schnell übersetzen, was mit einzelnen Formulierungen wirklich gemeint ist.

    Mehr Realismus bitte: Ergänzt wird dies durch die dritte Spaltenüberschrift "Häufigkeit". Damit meinen wir, wie häufig entsprechende Formulierungen in der Zeugnispraxis anzutreffen sind.

    Unwissende Blogger und Journalisten: Dies ist deshalb wichtig, weil, aufgebauscht durch die Presse und durch "selbsternannte Karriereexperten" geschriebene Artikel in Bewerbungsblogs, immer wieder Formulierungen aus dem sogenannten Geheimcode genannt werden, die wir in den 25 Jahren unserer Beratungstätigkeit noch nie (!) in Arbeitszeugnissen gesehen haben.

     

    Die in Zeitungsartikeln und im Internet von "führenden Experten" gebetsmühlenartig wiederholten Formulierungen wie

    Zeugnisformulierung Bedeutung Häufigkeit
    "Mit seiner geselligen Art trug er zur Verbesserung des Betriebsklimas bei." "Er hat Alkoholprobleme." Nie!
    "Für die Belange der Belegschaft bewies er Einfühlungsvermögen." "Er ist homosexuell." Nie!
    "Wegen ihrer Pünktlichkeit war sie stets ein gutes Beispiel." "Sie war nur pünktlich, mehr konnte sie nicht." Nie!

    gibt es in Arbeitszeugnissen nicht. Dies gilt auch für viele weitere sogenannte Geheimcodes, die wir der Übersichtlichkeit halber ebenfalls in unserer PDF-Datei aufgeführt haben.

     



    Verschlüsselter Zeugniscode in Arbeitszeugnissen

    Zeugnissprache in der Praxis: Tatsächlich gibt es aber Formulierungen aus dem Bereich Zeugniscode und aus dem Bereich der Verschlüsselungen. Diese Formulierungen tauchen in jedem Arbeitszeugnis auf, da Arbeitszeugnisse tatsächlich eine eigene Sprache haben.

    Hilfreich bei Bewerbungen: Und nur wenn dieser Zeugniscode den Notenstufen "gut" oder "sehr gut" entspricht, hilft das Arbeitszeugnis Führungskräften und qualifizierten Fachkräften bei künftigen Bewerbungen.

    Durchschnittlich: Die Notenstufe "befriedigend" ist dagegen nur noch bei gewerblichen Arbeitnehmern akzeptabel, allerdings sind hier ebenfalls bessere Noten empfehlenswert, um den gewünschten Bewerbungserfolg auch zu erreichen.

    Darauf kommt es an: Daher liegt der Schwerpunkt unserer 200 Zeugnisformulierungen einschließlich dazugehöriger Bedeutung auf dem Zeugniscode. Decodieren Sie Bewertungen und Einschätzungen wie die folgenden, damit Sie letztendlich ein überzeugendes und aussagekräftiges Arbeitszeugnis erhalten, das Ihre gewünschte berufliche Entwicklung hilfreich unterstützt.

     

    Zeugnisformulierung Bedeutung Häufigkeit
    "Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte er zu unserer Zufriedenheit." Note 4, da ohne den Zusatz "stets" oder "vollen". gelegentlich
    "Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte er stets zu unserer Zufriedenheit." Note 3, da ohne den Zusatz "vollen". oft
    "Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte er stets zu unserer vollen Zufriedenheit." Note 2 oft
    "Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte er stets zu unserer vollsten Zufriedenheit." Note 1, da "vollsten". oft

     

    Die eben in der Tabelle aufgeführten Formulierungen beziehen sich beispielhaft auf die Gesamtnote in Arbeitszeugnissen. In dem kostenlosen PDF-Download haben wir für Sie weitere Formulierungen zur Gesamtbewertung zusammengestellt.

    Geheimcode im Arbeitszeugnis

    Insgesamt erhalten Sie 200 Zeugniscodes aus allen Einzelnoten in Arbeitszeugnissen, die persönliche Fähigkeiten und fachliche Stärken im Detail bewerten. Denn letztendlich sollte jeder Teilaspekt in einem Arbeitszeugnis überzeugend erwähnt und bewertet werden.

    So sind moderne Arbeitszeugnisse aufgebaut

    -> Tätigkeitsbeschreibung: Welche Aufgaben, Tätigkeiten und Zuständigkeitsbereiche haben Sie erledigt und wahrgenommen?

    -> Besondere Leistungen: Welche besonderen Leistungen, Ergebnisse, Veränderungen oder Erfolge haben Sie erzielt?

    -> Arbeitsmotivation: Wie engagiert sind Sie an Arbeitsaufgaben und Ihren Verantwortungsbereich herangegangen?

    -> Arbeitskönnen: Wie haben Sie Ihre Aufgaben und Tätigkeiten unter Belastung erledigt?

    -> Fachwissen: Wie umfangreich und detailliert sind Ihre Fach- und Branchenkenntnisse?

    -> Weiterbildung: Wie aktuell sind Ihre Fachkenntnisse? Haben Sie sich allein und/oder in Seminaren zusätzliches Wissen angeeignet?

    -> Sprachkenntnisse: Haben Sie Fremdsprachenkenntnisse im direkten Kundenkontakt, telefonisch oder in der E-Mail-Korrespondenz eingesetzt?

    -> PC-Kenntnisse: Verfügen Sie über spezielle EDV-/PC-Kenntnisse?

    -> Arbeitsweise: Wie zuverlässig, sorgfältig und konzentriert haben Sie gearbeitet?

    -> Arbeitserfolg: Wie hoch ist die Qualität Ihrer Arbeitsergebnisse im Durchschnitt Ihrer Beschäftigungsdauer gewesen?

    -> Führungsstil: Wie kommunizieren, delegieren und motivieren Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter?

    -> Führungserfolg: Welche Erfolge hat Ihr Bereich, Ihre Abteilung, Ihr Team oder Ihre Gruppe unter Ihrer Führung erzielt?

    -> Sozialverhalten intern: Wie haben Sie sich gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Mitarbeitern verhalten?

    -> Sozialverhalten extern: Und wie gegenüber Kunden, Zulieferern oder Ansprechpartnern in Behörden und anderen Organisationen?

    -> Kündigungsgrund: Warum sind Sie weggegangen? Haben Sie gekündigt oder wurde Ihnen gekündigt?

    -> Dank-Bedauern-Formel: Wird Ihnen für Ihre überzeugende Arbeitsleistung gedankt und Ihr Weggang bedauert?

    -> Zukunftswünsche: Wünscht man Ihnen für Ihre weitere berufliche Zukunft alles Gute weiter Erfolg?

     

    Kostenlose Formulierungen fürs Arbeitszeugnis

    Wir unterstützen seit über 25 Jahren Bewerberinnen und Bewerber dabei, ihre beruflichen Ziele zu erreichen. Und hierbei hilft Ihnen auch unsere kostenlose PDF-Datei zum Thema "Geheimcode und Zeugniscode im Arbeitszeugnis schnell entschlüsseln." Klicken Sie einfach auf das Bild für den PDF-Download.

    Übrigens, wenn Sie eindeutig positive, aussagekräftige und glaubwürdige Arbeitszeugnisse mit Bezug auf Ihr Berufsfeld suchen, werden Sie hier fündig.

    Nutzen Sie unsere bewährten digitalen Bewerbungshelfer, um schneller zum "sehr guten" oder "guten" Arbeitszeugnis zu kommen.

     

    inspirierend: 4 x Führungskräfte - 100 Aufgaben, 100 Erfolge

    hilfreich: 4 x Fachkräfte - 100 Aufgaben, 100 Erfolge

    nützlich: 4 x Arbeitszeugnis gewerbliche Mitarbeiter Technik

    aktiv: 4 x Arbeitszeugnis kaufmännische Mitarbeiter

    ergänzend: 1.300 Formulierungen in Notenstufen

     

    Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches 

    foto: © Photo - K / fotolia.com