Berufserfahrung im Lebenslauf

Berufserfahrung im Lebenslauf darstellen ✓ Aufgaben und Tätigkeiten ✓ Kenntnisse und Erfahrungen ✓ Projekte und Erfolge ✓

 

Unbestritten ist, dass der Block Berufserfahrung in Lebensläufen von Führungskräften und Fachspezialisten entscheidend dafür ist, ob es gelingt, eine Einladung zum Vorstellungsgespräch zu erreichen.

Aber was können Sie im Detail dafür tun, damit der Block „Berufliche Erfahrung“ Personalmitarbeiter in den Firmen oder externe Personalberater und Headhunter wirklich überzeugt?

 



Berufserfahrung, Berufspraxis oder beruflicher Werdegang

Bewerbungsberatung: Da wir seit mehr als 20 Jahren Bewerberinnen und Bewerber professionell in Bewerbungs- und Karrierefragen beraten, kennen wir die wichtigen und erfolgversprechenden Ansatzpunkte für die Gestaltung von Lebensläufen.

Neue Zwischenüberschriften: Bereits mit der Auswahl einer geeigneten Überschrift für diesen zentralen Part im Lebenslauf können Sie für mehr Aufmerksamkeit sorgen. Je nach Position, auf die Sie sich bewerben, und je nach individueller praktischer (Berufs-)Erfahrung können Sie die häufig verwendete Bezeichnung „Berufserfahrung“ durchaus etwas aufpeppen.

 



Projekterfahrung im Lebenslauf

Projekterfahrung: Für einen Projektleiter IT, einen Projektleiter Bau oder Projektleiter Technik sind die Überschriften „Berufserfahrung und Projekte“ oder "Berufspraxis und Projekterfahrung" denkbar.

Passend zur Position: Dann kann im weiteren Verlauf dargestellt werden, welche Positionen in Unternehmen übernommen worden sind, welche Tätigkeiten damit verbunden waren und welche Schlüsselprojekte erfolgreich zum Abschluss geführt wurden.

Wichtige Projektdetails: Bei der Beschreibung der für den Lebenslauf ausgewählten Projekte sollten sowohl die Anzahl der Projektbeteiligten, die Kernaufgaben, die damit erreichten Ergebnisse und Erfolge, die zeitliche Dauer und gegebenenfalls auch der Budgetumfang beschrieben werden. 

 



Berufliche Praxis von Führungskräften

Schlüsselprojekte: Führungskräfte könnten sich in ihrem Lebenslauf für eine dieser Zwischenüberschriften entscheiden: „Berufliche Praxis und ausgewählte Erfolge“ oder „Berufliche Erfahrungen, Aufgaben und Erfolge“ oder auch „Meine Berufserfahrung und wichtige Schlüsselprojekte“.

Die letzten drei Positionen: Schließlich interessieren bei dieser Zielgruppe im Lebenslauf im Wesentlichen die letzten zwei bis drei beruflichen Stationen. Deshalb werden die aktuelle Stelle und die davorliegenden ein bis zwei Positionen einschließlich dazugehöriger Aufgabenbereiche, Tätigkeiten und eben auch Erfolge und Projekte ausführlich beschrieben.

Wünsche der Headhunter: Nicht wenige Headhunter und Personalberater wünschen sich ausdrücklich Kurzlebensläufe, die die Verantwortungs- und Aufgabenbereiche der jüngeren Vergangenheit einschließlich dazugehöriger Erfolge enthalten.

 



Fachkräfte und Fachspezialisten mit beruflicher Erfahrung

Branchenerfahrung: Auch Fachkräfte können statt des etwas abgedroschenen Labels „Berufserfahrung“ mit diesen Alternativen für mehr positive Aufmerksamkeit sorgen: „Berufs- und Branchenerfahrung“ oder „Berufliche Schwerpunkte und Erfahrungen“ oder „Berufliche Aufgaben, Kenntnisse und Erfolge“.

Denn wer beispielsweise als Einkäufer seit mehreren Jahren in einer Branche tätig ist und sich nun auf eine Position in der gleichen Branche bewirbt, sollten diesen "Bewerbungsjoker" auf jeden Fall im Anschreiben und auch im Lebenslauf ausspielen.

 



Standardlebensläufe führen ins berufliche Aus

Wichtiges betonen: Nachdem Sie sich für eine zu Ihnen und Ihrem beruflichen Werdegang  passende Zwischenüberschrift im Lebenslauf entschieden haben, geht es nun darum, die Tätigkeiten, Aufgaben, Kenntnisse und Schwerpunkte hervorzuheben, die für die neue Stelle besonders wichtig sind.

Von der neuen Stelle her: Hierbei kommt es darauf an, den richtigen Spagat zwischen der ausgeschriebenen Stelle und Ihren bisherigen Aufgaben zu finden. Damit meinen wir, dass Sie immer die jeweilige Stellenausschreibung im Blick behalten sollten, wenn Sie Ihren Lebenslauf im Rahmen einer aktuellen Bewerbung gestalten.

Denn nicht nur Anschreiben, sondern auch Lebensläufe und die damit verbundenen Erfahrungen, Kenntnisse, Projekte und ausgewählten Erfolge sollten taktisch auf die zu vergebende neue Stelle ausgerichtet werden.

Auch CV ausrichten: Hüten Sie sich also genauso davor, ein Standardanschreiben zu versenden wie davor, den immer gleichen Standardlebenslauf zu versenden.

Damit Sie es bei der Anpassung Ihres Lebenslaufes leichter haben, haben wir individuelle Lebenslaufmuster zusammengestellt, die Sie als PDF-Download nutzen können. Sie erhalten sowohl Beispiele, Vorlagen und Muster von Lebensläufen, aber auch konkrete Beispiele für passende Aufgaben, Tätigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen.

Bonustipp: Hier bekommen Sie noch kostenlose Formulierungen für die passgenaue Darstellung Ihrer Sprachkenntnisse, Ihrer Weiterbildungsaktivitäten und Ihrer IT-Kenntnisse im Lebenslauf. 

 

Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches 

foto: © Grafvision / fotolia.com