Bewerbung Niederlassungsleiter – Muster und Strategien

Unternehmensstrategie konsequent umsetzen ✓  Hands-on-Mentalität im Projektmanagement ✓  ergebnisorientierte Arbeitsweise ✓  interne und externe Repräsentation des Unternehmens ✓

 

  • Sie sind kommunikationsstark und jemand der gerne etwas bewegt?

  • Sie begegnen anderen Menschen aufgeschlossen und kontaktfreudig?

  • Und Sie verfügen über Verhandlungsgeschick, Organisationstalent und ein sicheres Auftreten?

Ihr Profil: Dann erfüllen Sie bereits viele der Anforderungen, die typischerweise an Niederlassungsleiter (m/w) gestellt werden.

So überzeugen Sie schriftlich und persönlich: Lassen Sie sich zeigen, wie Sie Ihre Stärken, Erfahrungen, Kenntnisse und vor allem auch beruflichen Erfolge in einer Bewerbung als Niederlassungsleiter nachvollziehbar und aussagestark dokumentieren.

 



Aufgaben Niederlassungsleiter: Biete Tatkraft

Handlungsstark: Bewerberinnen und Bewerber, die sich für die Position Niederlassungsleiter interessieren, schätzen die Entscheidungs- und Gestaltungsspielräume, die mit den dazugehörigen verantwortungsvollen Aufgaben verbunden sind.

Dazu gehören beispielsweise

  • die Gesamtverantwortung für die Niederlassung,

  • die operative und strategische Gesamtführung des Standorts,

  • die Erhebung, Optimierung und Verantwortung von betriebswirtschaftlichen Kennzahlen,

  • die Verantwortung für die Akquisition und Abwicklung von Projekten,

  • die organisatorische, administrative und personelle Leitung der Niederlassung und

  • die Koordination der Zusammenarbeit mit allen Bereichen vor Ort und der Zentrale.

Bitte betonen: Insbesondere der zuletzt angesprochene Punkt, die Funktion als spezielle Schnittstelle zwischen der täglichen Arbeit vor Ort und der übergeordneten Firmenzentrale, sollte sowohl im Anschreiben als auch im speziell angepassten Lebenslauf deutlich werden.

 



Belege für erfolgreiches Arbeiten

Erfolge in Schriftform: Neben Referenzen, die von ehemaligen Vorgesetzten, Schlüsselkunden oder auch Abteilungsleiterkolleginnen und –kollegen gegeben werden können, sind Arbeitszeugnisse geeignet, um die gewünschte ausgeprägte Ziel- und Ergebnisorientierung zusätzlich zu belegen.

Optimieren, verbessern, steigern: Dabei sollten künftige Niederlassungsleiter ebenso wie erfahrene Stellenwechsler darauf achten, dass neben den vielfältigen Verantwortungs- und Aufgabenbereichen auch konkrete Beispiele für erfolgreiche Projektarbeit im Arbeitszeugnis enthalten sind.

Entsprechende Formulierungen beginnen üblicherweise mit Einleitungen dieser Art:

  • „Ausdrücklich erwähnen möchten wir an dieser Stelle…“,

  • „Hervorzuheben ist, dass Frau Müller zusätzlich …“

  • oder „Besonders zu nennen sind hier … und …“

Selbst gemacht ist gut gemacht: Da die Personalabteilungen sehr vieler Unternehmen schon mit dem Verfassen „einfacher“ Arbeitszeugnisse überfordert sind, sollte die Möglichkeit genutzt, hier selber Einfluss zu nehmen.

Ihre Selbsteinschätzung ist gefragt: Denn wer kennt das eigene Arbeitsfeld und die damit verbundenen Herausforderungen und Erfolge besser, als die Bewerberin oder der Bewerber selbst?

 



Standortleiter im Vorstellungsgespräch

Blick auf die neuen Ziele: Wenn es zum gewünschten persönlichen Gespräch kommt, gilt es grundsätzlich von den Aufgaben und Herausforderungen der neuen Stelle her zu argumentieren.

Warum Sie? Es hilft erfahrungsgemäß sehr, im Vorfeld eine überzeugenden Selbstpräsentation vorzubereiten und sich mit Fragen zum Wechselgrund, zum Umgang mit Vorgesetzten, Kollegen und Mitarbeitern und den eigenen Stärken und Schwächen intensiv zu beschäftigen.

Erfahrungen, Kenntnisse, Erfolge: Letztendlich überzeugen die Bewerber, die ihre eigenen Stärken dezidiert benennen und ihre persönlichen Grenzen (Schwächen) im Blick haben.

 



Niederlassungsleiter im Assessment-Center: Kundenorientierung und Führungsstärke

Härtetest AC: Aus unseren persönlichen Coachings wissen wir, dass der Umgang mit Kunden, die Fähigkeit Mitarbeiter zu motivieren und zu kritisieren und die bereits angesprochene Affinität für wichtige Kennzahlen einschließlich der dazugehörigen Entscheidungsstärke regelmäßig mithilfe von Assessment-Centern überprüft werden.

Was erwartet Sie? Dabei müssen nicht immer alle Assessment-Center-Übungen durchlaufen werden. Viele mit der Personalauswahl beauftragte Personalberater setzten auf ausgewählte Übungen.

Training AC: Bereiten Sie sich auch hier zielgerichtet mit unseren passgenauen und digitalen Helfern vor:

 

Jetzt entscheiden Sie! Wenn Sie das Auswahlverfahren erfolgreich abgeschlossen haben, sollten Sie noch einmal in Ruhe analysieren, welche Chancen, aber auch welche Risiken mit der neuen Position verbunden sind.

Die richtigen Akzente in der Probezeit: Überlegen Sie, welche Ziele für die ersten 100 Tage realistisch sind, damit die neue Position für Sie nicht zum Schleudersitz wird.

Für Ihre Bewerbung um die Position Niederlassungsleiter wünschen wir Ihnen viel Erfolg!

 

Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches 

foto: © peshkova / fotolia.com