Fact-Finding-Übung: Definition, Beispiel, Vorbereitung

Beispiel Fact-Finding ✓ sinnvolle Vorgehensweise ✓ typische Fehler ✓ prozesshaftes Vorgehen ✓

 

Zeitgemäße Assessment-Center werden so konzipiert, dass die künftigen Aufgaben möglichst realistisch abgebildet werden.

Aus diesem Grund werden seit Jahrzehnten bestehende und bewährte AC-Übungen ständig weiterentwickelt. Eine neuere Variante der Übung Fallstudie ist das Fact-Finding. Was erwartet Sie in dieser Aufgabenstellung, worauf kommt es an und wie überzeugen Sie?

 



Definition Fact-Finding: Was ist das?

Definition: In aktuellen Assessment-Centern wird die Übung Fact-Finding als Weiterentwicklung der analytisch-komplexen Aufgabe Fallstudie eingesetzt. Den AC-Teilnehmern steht ein Informationsgeber (Rollenspieler als "Experte" oder "Vertreter des Unternehmens") zur Verfügung, der in einem knappen Zeitrahmen möglichst strukturiert befragt wird, um Kerninformationen, Problemfelder, Risiken und Chancen und Erfolgsfaktoren herauszuarbeiten.

Im Gegensatz zur klassischen Fallstudie steht bei der Übung Informations-Suche (Fact-Finding), der Prozess der Informationsrecherche deutlich stärker im Vordergrund.

 



Maßnahmen, Strategien und Handlungsempfehlungen

Damit bildet die Übung Fact-Finding den Arbeitsalltag in Managementpositionen und anspruchsvollen Projektleitungspositionen ab. Unternehmerisches Denken ist hier genauso wichtig, wie eine analytisch-systematische Herangehensweise, das Erkennen von Schwachstellen, Hindernissen und Problemen und die Fokussierung auf Erfolgs- und Handlungstreiber.

Die Ausgangssituationen in Fact-Finding-Übungen sind Problemfelder eines fiktiven Unternehmens. Beispielsweise geht es um Unternehmenskrisen, die einen Turnaround erfordern, das Erschließen neuer Märkte mit bestehenden oder neuen Produkten oder Dienstleistungen, die Verbesserung der Stellung am Markt und Ähnliches.

 



Fehler in der Fact-Finding-Übung

In Assessment-Centern steht beobachtbares Verhalten im Vordergrund der Bewertungen. Dementsprechend erhalten AC-Kandidaten in der Übung Fact-Finding eine schwächere Bewertung, wenn sie

- den Informationsgeber nicht genügend befragen,

- nicht systematisch fragen,

- notwendige Nachfragen zu einzelnen Aspekten nicht durchführen,

- mit der komplexen Ausgangslage Schwierigkeiten haben,

- gewonnene Informationen nicht verknüpfen,

- Informationen nicht richtig gewichten,

- keine oder falsche Schlussfolgerungen ziehen,

- kein schlüssiges Konzept ausarbeiten,

- keine Handlungsempfehlungen abgeben und damit

- keine tragfähige Strategie ausarbeiten.

 



Fact-Finding gezielt vorbereiten

In unseren Einzelcoachings bereiten wir Führungskräfte und Top-Manager schon seit mehr als 20 Jahren gezielt auf Assessment-Center, Development-Center und Management-Audits vor.

Es ist kein Geheimnis und auch wenig überraschend, dass diejenigen AC-Kandidatinnen und -Kandidaten, die sich zielgerichtet auf die Anforderungen in den einzelnen Assessment-Center-Übungen vorbereiten, ein besseres Gesamtergebnis erzielen.

Gerade die Übung Fact-Finding lässt sich in Einzelcoachings methodisch sehr gut trainieren. Mit unseren professionell vorbereiteten Übungseinheiten, die auf die jeweiligen Berufsfelder abgestimmt sind, sorgen wir dafür, dass Führungskräfte sich in dieser für sie häufig neuen Assessment-Center-Übung nicht in Details verlieren und ein überzeugendes Ergebnis präsentieren können.

 

Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches 

foto: © Bernard Bodo / fotolia.com