Online-Bewerbung: Muster und neue Checkliste

Unterschrift einscannen oder nicht? Alle Zeugnisse scannen und beifügen oder nur eine Auswahl? Mit Deckblatt oder ohne?

 

Auch wenn Online-Bewerbungen mittlerweile gängiger Standard im Bewerbungsverfahren sind, werden uns in unserer Beratungspraxis dazu immer wieder Fragen gestellt. Die Antworten darauf finden Sie hier.

 



Gibt es ein Muster für Online-Bewerbungen?

  • Hier gilt, genauso wie auch für klassische Bewerbungsmappen in Papierform, dass es einerseits die persönliche Freiheit der Gestaltung und der Zusammenstellung der für relevant erachteten Unterlagen gibt.
  • Und dass es andererseits gängige Standards und neue Trends gibt, die Sie kennen - und nutzen - sollten.

 

Muster und Checkliste für Ihre Online-Bewerbung  
1. Anschreiben in die E-Mail oder zusammen mit dem Lebenslauf als PDF?
Da die Bewerbungsunterlagen häufig ausgedruckt werden, sollte das Anschreiben zusammen mit dem Lebenslauf und allen weiteren Anlagen (Arbeitszeugnisse und weitere Zertifikate) in einer einzigen PDF-Datei versandt werden.
 
2. Mit Deckblatt oder ohne?
Da Online-Bewerbungen "schlank" gehalten werden sollten, empfehlen wir auf das Deckblatt zu verzichten.

 

 

3. Mit "Dritter Seite" oder ohne?
Die "Dritte Seite" stammt aus den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts, und da sollte sie auch bleiben, also ohne!
 
4. Wie viel Megabyte maximal?
Bitte keine PDF-Dateien versenden, die größer als zwei bis drei Megabyte sind.
Wir bekommen regelmäßig Unterlagen zugemailt, die wir in unserer Beratungspraxis für Kunden optimieren sollen. Erst kürzlich betrug die Datenmenge wieder einmal 27 Megabyte, das geht gar nicht.
 

5. Wie kann die Datenmenge verringert werden?
Die Jpg-Scans von Arbeitszeugnissen und weiteren Zertifikaten und das Jpg-Bewerbungsfoto können Sie mit Bildbearbeitungsprogrammen in der Dateigröße deutlich reduzieren, beispielsweise mit den Programmen XnView oder IrfanView und dem zusätzlich in beide Programme integrierbaren RIOT-Plugin (Radical Image Optimization Tool).

Und die Word-Datei, die häufig Anschreiben, Lebenslauf, Foto, Scans von Zeugnissen und Zertifikaten enthält, kann mit dem Programm FreePDF unter "Einstellungen" statt mit "High Quality" mit "Medium Quality" virtuell "gedruckt" werden. Dies reduziert die Dateigröße der PDF-Datei, die letztendlich die Bewerbungsunterlagen enthält, erheblich.

! Achten Sie bei der Installation der aufgeführten kostenlosen Programme XnView, IrfanView, FreePDF und anderer darauf, stets "benutzerdefinierte Installation" anzuklicken, um nicht ungewollt lästige Toolbaars mitzuinstallieren.

 
6. Unterschrift einscannen?
Ja, ein Scan der Unterschrift kann als Jpg-Datei Anschreiben und Lebenslauf optisch schmücken. Die "handgeschriebene" Unterschrift wirkt auch in einer PDF-Datei persönlicher.
 
7. Alle Arbeitszeugnisse beifügen?
Kommt darauf an, Fachkräfte und Manager, die über mehr als 15 Jahre Berufserfahrung verfügen, sollten darauf verzichten alte Ausbildungszeugnisse und sehr alte Arbeitszeugnisse in die Bewerbungs-PDF einzufügen.
 
8. Falls vorhanden: Hochschulzeugnisse beifügen?
Siehe Antwort zu Frage 7.
 
9. Wie viele Seiten insgesamt?
Es gilt die grobe Regel, dass die Bewerbungs-PDF insgesamt 10 bis 15 Seiten umfassen sollte.
 
10. Reihenfolge der Anlagen?
Da sich berufserfahrene Bewerber mit einem rückwärts-chronologischen Lebenslauf präsentieren, sollten die Anlagen ebenfalls rückwärts-chronologisch präsentiert werden.
 
11. Sicherheitscheck?
Führen Sie eine Endkontrolle in Sachen Ausdruck durch, bevor Sie Ihre Unterlagen an Personalmitarbeiter in Firmen oder externe Personalberater versenden.
 
12. Betreffzeile der E-Mail
Schreiben Sie bereits in die Betreffzeile, um welche Position es sich handelt, beispielsweise "Bewerbung als Leiterin Controlling".
 

13. Abschlusstipp: Dateiname?
Erleichtern Sie Personalmitarbeitern und Personalberatern das Auffinden und Verwalten Ihrer PDF-Bewerbungsunterlagen. Personalisieren Sie Ihre PDF-Datei, beispielsweise so "Anke Müller Bewerbung Leiterin Controlling".

Die Erfahrung zeigt, dass aktuell etwa 90 Prozent der Online-Bewerbungsunterlagen die anonyme Bezeichnung "Bewerbung" oder "Lebenslauf" haben. Das machen Sie jetzt sicherlich besser.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches 

foto: © Garevskaya Elina / fotolia.com