Sind Arbeitszeugnisse wirklich unwichtig?

Right or Wrong: Arbeitszeugnisse sind unwichtigvon Christian Püttjer & Uwe Schnierda

Auch wir hören häufiger Statements wie "Arbeitszeugnisse in Bewerbungsunterlagen? Die lese ich schon längst nicht mehr!" oder "Für mich haben die selbstverfassten Jubelarien von Managern, genannt Zeugnisse, nun wirklich keinen Stellenwert".

foto: © Stuart Miles / fotolia.com

  • Es stimmt, dass manche Personalverantwortliche, Headhunter, Geschäftsführer, CEO's oder künftige Fachvorgesetzte bei der Analyse von Bewerbungsunterlagen den beigefügten Arbeitszeugnissen wenig Aussagekraft einräumen. Allerdings ist dies nur die halbe Wahrheit.
  • Selbstverständlich sind Arbeitszeugnisse von Top-Managern, Führungskräften oder Fachspezialisten im Rahmen von Einstellungsentscheidungen nur ein Mosaikstein unter vielen anderen.
  • Neben der Auswertung des Lebenslaufes und gezielten Nachfragen zu einzelnen Stationen im bisherigen beruflichen Werdegang in Telefoninterviews und Vorstellungsgesprächen werden häufig noch Assessment-Center oder Management-Audits durchgeführt.
  • Und es werden offene und verdeckte Referenzen aus dem beruflichen Umfeld eingefordert beziehungsweise eingeholt.

 



Besondere Erfolge im Arbeitszeugnis überflüssig?

  • Dennoch haben Zeugnisse in Auswahlverfahren durchaus ihren Stellenwert.
  • Beispielsweise dann, wenn es darum geht, sich zwischen zwei oder drei gleichermaßen geeigneten Kandidaten zu entscheiden.
  • Plötzlich wird dann nach dem Haar in der Suppe gesucht, das den Ausschlag geben könnte, und schon kommen die Arbeitszeugnisse wieder ins Spiel.
  • Oder es bestehen nach Vorstellungsgesprächen leichte Zweifel an den Führungsfähigkeiten oder dem Leistungsvermögen eines Bewerbers.
  • Auch dann werden die vorliegenden Zeugnisse noch einmal gründlich geprüft werden, um bestehende Zweifel auszuräumen oder zu bestätigen.

 

Sie wünschen sich mehrere vollständige Zeugnismuster und -vorlagen? Und hunderte von Beispielformulierungen für Aufgaben, Tätigkeiten und Erfolge?

Unsere Premium-Downloads für Fachspezialisten und Führungskräfte können Sie SOFORT herunterladen!

Hier gelangen Sie zur Download-Übersicht.

 

Fazit: Arbeitszeugnisse sind "unwichtig", allerdings nur, solange sie überdurchschnittliche Leistungen bestätigen.

"Wichtig" - weil eventuell ein Einstellungshindernis - sind dagegen schlechte Arbeitszeugnisse. Insbesondere dann, wenn sie Zweifel an der Leistungsfähigkeit, Führungsstärke, Motivation oder Loyalität einer Bewerberin oder eines Bewerbers aufkommen lassen.

 

Die überzeugende Manager-Bewerbung
Anschreiben für Manager: Diese 15 Tipps bringen Sie ins Vorstellungsgespräch
Kontaktaufnahme: Wann lohnt sich der Anruf?
E-Mail-Bewerbung: Welche Wünsche haben Headhunter?
Wechselgrund: Warum wollen Sie den Arbeitgeber wechseln?
Lebenslauf für Headhunter: Besser ein Kurzlebenslebenslauf?
Manager: 7 schnelle Tipps für den Lebenslauf
Wie erklären Sie Lücken im Lebenslauf?
Online-Bewerbung: Das ist wichtig! - Checkliste mit 13 Tipps