Anschreiben Hochschulabsolventen Muster und kostenlose Tipps

PDF Beispiele als Download: Musteranschreiben ✓ Erster Satz & Einleitung ✓ Bewerbung als Absolvent nach Studium ✓

 

„Ihre Stellenanzeige hat mich sehr angesprochen, deshalb bewerbe ich mich bei Ihnen.",

„Ich habe ein Konto bei Ihrer Bank und bewerbe mich …“ oder

„Mein Outfit kaufe ich schon seit Jahren bei Zalando, deshalb möchte ich künftig …“

 

Häufig geschrieben: Wenn wir Anschreiben von Hochschulabsolventen (hier: PDF Muster) in unseren Bewerbungstrainings analysieren und optimieren, lesen wir häufiger „erste Sätze“ und „Einleitungen“ dieser Art.

Nur Durchschnittsware: Warum Formulierungen dieser Art bei vielen Personalmitarbeitern nur ein Gähnen auslösen und wie es besser geht, erfahren Sie in diesem Artikel.

 



Muster für Anschreiben von Absolventen mit wenig Berufserfahrung

Nerviges Anschreiben: Grundsätzlich ist das Formulieren von Anschreiben für alle Bewerberinnen und Bewerber der unbeliebteste Teil der Bewerbungsarbeit, dies gilt ebenso für Hochschulabsolventen.

Leichter machen: Auch wir empfehlen daher, besser mit dem Lebenslauf anzufangen, da die zugrundeliegende Struktur dabei hilft, passende Einstellungsargumente „nur“ stichwortartig aufzulisten.

Anforderungen unterscheiden: Steht der Lebenslauf jedoch, geht es an das Anschreiben. Wie können hier fachliche Anforderungen und persönliche Eigenschaften bei oft fehlender oder nur schwach ausgeprägter Berufserfahrung fokussiert vermittelt werden?

 



Fachliche Anforderungen und persönliche Eigenschaften

Fachliche Schwerpunkte: Hochschulabsolventen müssen je nach angestrebtem Berufsfeld ganz unterschiedliche fachliche Anforderungen belegen.

Studienkenntnisse: Dass beispielsweise junge Ingenieurinnen und Ingenieure über anderes Wissen verfügen als junge BWLer/-innen oder ITler, versteht sich von selbst.

Überfachliche Skills: Gemeinsamkeiten ergeben sich allerdings bei den persönlichen Eigenschaften (lesenswert dazu: "Welche drei positiven Charaktereigenschaften fehlen Ihnen?"), die auch Soft-Skills oder soziale Kompetenz genannt werden. Denn  gerade dann, wenn es um Eigenschaften wie

„Teamfähigkeit“,

„Zuverlässigkeit“,

„Kommunikationsstärke“,

„Belastbarkeit“ oder

„Innovationsfähigkeit“

geht, haben auch Studierende und Absolventen viel zu bieten.

Beispielhaft: Schließlich haben die meisten sich aktiv in Arbeitsgruppen eingebracht, sich gemeinsam auf Prüfungen vorbereitet, Präsentationen in Seminaren gehalten, Studienarbeiten unter Termindruck ausgearbeitet, Versuche dokumentiert oder auch Mitstudenten bei Softwarefragen weitergeholfen.

 



Absolventen haben fachlich viel zu bieten

Doppelt qualifiziert: Bewerbungsanschreiben von Absolventen überzeugen dann, wenn sowohl auf fachliche Anforderungen eingegangen wird als auch auf Anforderungen an die Bewerberpersönlichkeit. Denn beide Anforderungsbereiche werden in Stellenanzeigen ausdrücklich angesprochen.

Abgehakt: Bei den fachlichen Anforderungen hilft der Verweis auf bestandene Prüfungen, besuchte Seminare, Übungen und Vorlesungen.

Praxistransfer überzeugt: Besonders hilfreich ist es natürlich, wenn Fachwissen bereits in der Praxis angewandt wurde, beispielsweise im Rahmen von Praktika, Werkstudententätigkeiten, Laboraufgaben oder Tutorentätigkeiten.

 



Was begeistert Sie? Motiviert bewerben

Quelle: E-Learning Hochschulabsolventen (m/w)

Richtig auswählen und beschreiben: Einen besonders großen Gestaltungsspielraum haben Absolventen bei den bereits angesprochenen persönlichen Eigenschaften. Hier kann im Anschreiben sowohl Bezug auf das Studium als auch auf Tätigkeiten innerhalb und außerhalb der Hochschule genommen werden.

Was treibt Sie an? Ganz wichtig ist in diesem Zusammenhang auch die Eigenmotivation, also die emotionale Begründung dafür, warum sich eine Absolventin oder ein Absolvent für ein bestimmtes Studium entschieden hat.

Raus aus der Masse: Hier schließt sich der Kreis zu den eingangs aufgeführten eher ungeeigneten Einleitungssätzen im Sinne von „Schon seit frühester Kindheit…“ oder „Schon mein ganzes Outfit habe ich bei Ihnen als innovativem Anbieter bestellt, deshalb möchte ich jetzt bei Ihnen arbeiten.“

Zu allgemein ist ein Fehler: Sie überzeugen nämlich erst dann, wenn Sie sich nicht auf Allgemeinplätze beziehen, die auf jede Bewerberin und jeden Bewerber gleich gut, genauer gesagt gleich schlecht, passen.

 



Ihre individuellen Stärken sind gefragt

Ihr Beitrag zum Thema bitte: Bringen Sie Ihre individuellen Stärken ins Spiel, arbeiten Sie vor allem heraus, was Sie im Studium begeistert hat, in welchen Bereichen Sie konkret etwas dazugelernt haben – und warum gerade diese ersten Erfahrungen nützlich und passend für den ersten Arbeitgeber sein werden.

Vorlagen für Absolventen: Damit Sie es hier leichter haben, haben wir hilfreiche Musteranschreiben als PDF-Download für Sie zusammengestellt. Die Muster und Vorlagen sind auf konkrete Berufsfelder ausgerichtet, damit die fachlichen Anforderungen auch getroffen werden. Sie bekommen Hunderte von Beispielformulierungen, die Sie inspirieren werden – und die es Ihnen vor allem leichter machen.

Auswahl: Sie können diese PDF-Downloads „Musteranschreiben Hochschulabsolventen (m/w) für Ihre Bewerbungen nutzen:

- Wirtschaftswissenschaften

- Ingenieurwissenschaften

- IT - Informatik

- Naturwissenschaften

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg für Ihre Bewerbungen – und für Ihren ersten Job nach dem Studium!

 

Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches

foto: © goodluz / fotolia.com