Erste Hilfe: Als Bankkaufmann anderen Job finden

Alternativen für Bankkaufleute ✓ Raus aus der Bankenbranche… ✓ Oder doch zum FinTech wechseln? ✓ Keine Lust mehr auf Kunden ✓

 

Die Kündigungswelle rollt schon seit einigen Jahren immer stärker durch die deutsche Bankenlandschaft.

Aber auch wenn Bankkaufmänner und Bankkauffrauen über eine sehr spezielle Ausbildung verfügen, sind sie doch ebenso in anderen Bereichen einsetzbar.

Wir zeigen Ihnen neue Perspektiven auf!

 



Bankkauffrau sucht neuen Job

Auch in unserer Beratungspraxis werden wir immer häufiger von Beschäftigten der Deutschen Bank, der Postbank, der Commerzbank, der Hypovereinsbank oder auch von Mitarbeitern von Volks- und Raiffeisenbanken oder Sparkassen um unseren professionellen Rat gebeten.

Kein Wunder, schreitet der Stellenabbau doch massiv voran und wird wegen der immer stärkeren „FinTech“-Konkurrenz in den nächsten Jahren noch massiv zunehmen.

 



FinTechs - Die neuen Finanzdienstleister

Etablierte Banken stehen unter erheblichem Konkurrenzdruck durch internetaffine Start-Ups. Das Produktangebot der Banken muss sich künftig einem immer härteren Wettbewerb stellen, und zwar in allen wesentlichen Bereichen, wie

  • im Payment und Zahlungsverkehr,

  • in der Kreditvergabe und Finanzierung,

  • im Vermögensmanagement (Trading und Beratung)

  • und im Persönlichen Finanz Management (PFM).

 

Analog zur Aufzählung der neuen Angebote der Internet-Dienstleister entfallen die entsprechenden Stellen in traditionellen Banken und Sparkassen.

Von Kündigung bedroht sind damit

  • Kundenberater,

  • Vermögensberater,

  • Kreditspezialisten für gewerbliche Kredite,

  • Kreditspezialisten für private Kredite,

  • Immobilienfinanzierer,

  • und insbesondere auch Bankkaufleute mit dem Schwerpunkte Versicherungen.

 

Aber nicht nur die Fachkräfte plagen Zukunftssorgen, auch so manche Führungskraft sieht einer ungewissen beruflichen Zukunft entgegen. Beispielsweise

  • Abteilungsleiter/in Privatkundenbetreuung

  • Abteilungsleiter/in Geschäftskundenbetreuung

  • Filialleiter/in

  • Führungskraft Risikocontrolling

  • Gebietsleiter/in Autobank oder auch

  • Bezirksleiter/in Versicherung im Bankvertrieb

 



Berufswechsel oder nur Arbeitgeberwechsel?

In der Bewerbungsberatung und im Karrierecoaching geht es neben den üblichen Fragen

dann auch immer um die Kernfrage, ob nicht nur der Arbeitgeber, sondern auch gleich die Branche gewechselt werden soll.

 



Ihre Stärken bitte

Diese Frage kann natürlich nicht allgemein beantwortet werden, da es immer auch um persönliche Vorlieben, beispielsweise den Umgang und die Beratung von Kunden, oder um Arbeitsfelder geht, in denen Branchenwechsel ohne weitere Schwierigkeiten akzeptiert werden.

Sicherlich ist ein Wechsel vom Controlling in einer Bank (hier: 4 x Arbeitszeugnis Controlling Muster) in das eines mittelständischen Unternehmens im Maschinenbau denkbar und vertretbar.

Auch Personal- und HR-Experten können Ihre Expertise im Recruiting, in der Personalverwaltung, Mitarbeiterbindung und Mitarbeiterentwicklung vermutlich ohne größere Schwierigkeiten in anderen Branchen einsetzen (hier: 16 x Anschreiben Personal / HR).

Noch leichter haben es die sehr gesuchten IT-Experten in den Banken, sie können oft direkt zu FinTechs wechseln oder ihr Können in andere Branchen einbringen (hier: 20 x Arbeitszeugnisse IT).

 



Nur mit Eigenmotivation geht es auf Dauer

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, die Welt der Banken und Finanzdienstleister beruflich zu verlassen, sollten Sie gründlich analysieren, welche beruflichen Aufgaben Sie morgens gerne aufstehen und zur Arbeit gehen lassen.

Denn ohne die dazugehörige Grundmotivation wird es auf Dauer schwer sein, in einem neuen Job Fuß zu fassen.

Fixieren Sie schriftlich, was Sie alles können, unterscheiden Sie beispielsweise

  • Fachkenntnisse

  • Persönliche Stärken: Soft-Skills

  • Methodische Stärken: Transfer-Skills

  • Erfahrungen in der Projektarbeit

  • Führungserfahrung

  • IT-Kenntnisse

  • Fremdsprachenkenntnisse

 



Realistisch und optimistisch

Durchforsten Sie dann Jobbörsen und werten Sie systematisch Stellenanzeigen aus. Sie werden feststellen, dass Ihre persönlichen Stärken (kostenlos: 14 Beispiele für Ihre Stärken im Vorstellungsgesspräch) in vielen Arbeitsfeldern gefragt sind.

Überlegen Sie sich dann, wie Sie auch fachlich überzeugen können. Oft gibt es Ansatzpunkte aus Kollegenvertretungen, früheren Aufgabenfeldern oder abteilungsübergreifend durchgeführten Projekten.

Wenn Sie sich schon länger unwohl im Arbeitsfeld Banken, Versicherungen und Finanzen fühlen, sollten Sie diese Warnsignale nicht ignorieren. Nehmen Sie lieber das Heft des Handelns in die Hand und gestalten Sie Ihre berufliche Zukunft aktiv.

Gerne unterstützen wir Sie bei Bedarf auch mit unseren persönlichen Beratungsangeboten!

Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches 

foto: © goodluz / fotolia.com