Coaching Vorstellungsgespräch: Erfahrungen, Chancen, Kosten

 

 

Bereits diese wenigen Fragen aus "echten" Vorstellungsgesprächen verdeutlichen, dass Personalauswahlverfahren in den letzten Jahren immer anspruchsvoller geworden sind. Insbesondere dann, wenn Stellen für

  • Top-Manager/-innen,

  • Führungskräfte,

  • Projektleiter/-innen oder

  • Fachspezialisten

besetzt werden sollen, liegt die Messlatte oft sehr hoch. Aus diesem Grund lassen sich immer mehr Bewerberinnen und Bewerber vor Job-Interviews coachen. Aber was findet in einem Coaching Vorstellungsgespräch eigentlich statt? Wie läuft diese Vorbereitung ab? Und mit welchen Kosten ist zu rechnen?

 




Vorstellungsgespräch mit Coach trainieren

Zunächst gilt es zu bedenken, dass Vorstellungsgespräche sich mittlerweile stark unterscheiden. Es gibt beispielsweise

  • telefonische Interviews,

  • Treffen mit Headhuntern,

  • persönliche Gespräche mit der Personalabteilung,

  • Befragungen durch künftige Fachvorgesetzte,

  • Gespräche vor Auswahlkommissionen (beispielsweise sitzt eine Bewerberin einer fünfköpfigen Runde gegenüber),

  • zweite oder dritte Gespräche mit der Geschäftsführung oder dem Vorstand,

  • Besprechungen mit der Gesellschafterversammlung, Beiräten oder Venture Capital-Gesellschaften oder auch

  • Assessment-Center oder Management-Audits mit integrierten Job-Interviews.

Dabei ist nachvollziehbar, dass Personalmitarbeiter andere Fragen stellen als Fachvorgesetzte. Und Geschäftsführer, CEOs, CFOs oder CIOs setzen wiederum andere Schwerpunkte samt dazugehöriger Fragen.

Damit die eigenen Antworten im Vorstellungsgespräch die Interessen der jeweiligen Gesprächspartner möglichst optimal berücksichtigen, ist ein Probedurchlauf mit einem erfahrenen Coach sicherlich nützlich.

Schließlich gilt es, den künftigen persönlichen Beitrag zum Unternehmenserfolg ebenso zu betonen, wie aktuelle Fach- und Branchenkenntnisse.

Aber auch die jeweils nachgefragten persönlichen Stärken, beispielsweise eine ausgeprägte Lösungsorientierung, eine strukturierte Arbeitsweise oder die Fähigkeit, Konflikte konstruktiv zu lösen, sollten im Vorstellungsgespräch klar erkennbar werden.

 




So hilft Coaching

Professionelle Bewerbungs- und Karrierecoaches recherchieren daher im Vorfeld gründlich,

  • wie die Unternehmenskultur definiert wird,

  • welche fachlichen Anforderungen eingefordert werden,

  • welche persönlichen Stärken im Zentrum der neuen Stelle stehen,

  • mit welchen weiteren Abteilungen die ausgeschriebene Position eng verknüpft ist und

  • welche Trends die Branche aktuell und künftig prägen.

Nachdem diese Vorbedingungen in Sachen neuer Job und neues Unternehmen strukturiert erfasst worden sind, geht es weiter mit dem speziellen Werdegang der Bewerberin beziehungsweise des Bewerbers.

  • Auf welche Nachfragen reagiert sie besonders nervös?

  • Welchen Themen möchte er eher ausweichen?

  • Wann kommt der flüssige Redefluss eher ins Stocken?

  • Und wird auf Stressfragen eher patzig, trotzig oder überfordert reagiert?

 




Erfahrungen: über 6.000 Kunden

Da wir als Coaches seit über 25 Jahren mit Leidenschaft und Begeisterung für die beruflichen Ziele unserer Kundinnen und Kunden arbeiten, verfügen wir über einen einmaligen Erfahrungsschatz, den wir gerne zum Nutzen unserer Beratungskunden einsetzen.

Wir finden glaubwürdige Formulierungen für Antworten in Vorstellungsgesprächen, die zur Persönlichkeit unserer Kunden passen.

Wir arbeiten passgenaue Selbstpräsentationen mit unseren Kunden aus, die das Anforderungsprofil der neue Stelle und das jeweilige Bewerberprofil optimal verknüpfen.

Wir empfehlen eine taktische Wortwahl, wenn es um Lücken im Lebenslauf, eigene oder arbeitgeberseitige Kündigungen oder eine kurze Verweildauer in Jobs geht.

Und wir geben konkrete Rückmeldung zum Sprechtempo, zum Blickkontakt und zu weiteren wichtigen Aspekten der Körpersprache und schlagen praktikable Alternativen vor, die für wesentlich mehr positive Wirkung sorgen.

 




Überraschende Fragen: Beispiele

Es gibt überraschende Fragen in Vorstellungsgesprächen, aber auch viele vorhersehbare. Insbesondere diese zehn zentralen Fragen sollten in einem qualifizierten Coaching immer durchgesprochen und geklärt werden. Dann muss im Ernstfall nicht mühselig nach glaubwürdigen Formulierungen und passenden Einstellungsargumenten gesucht werden.

 

Im Fokus: zehn Fragen

  1. Warum sollten wir Sie einstellen?

  2. Warum haben Sie sich bei uns beworben?

  3. Was unterscheidet Sie von Mitbewerbern um diese Stelle?

  4. Warum wollen Sie den Job wechseln?

  5. Warum haben Sie gekündigt? Beziehungsweise: Warum hat man Ihnen gekündigt?

  6. Was wissen Sie von unserem Unternehmen?

  7. Was sind Ihre Stärken?

  8. Und wo sehen Sie Schwächen?

  9. Was wollen Sie bei uns verdienen?

  10. Falls zutreffend: Warum wollen Sie Führungskraft beziehungsweise Top-Manager werden?

Selbstverständlich üben wir mit unseren Kunden keine auswendig gelernten Antworten ein. Gleiches gilt für die persönliche Körpersprache. Es gilt authentisch zu bleiben, aber die Wirkung des eigenen Auftritts nachhaltig zu steigern. Schließlich finden Vorstellungsgespräche regelmäßig in einem knappen Zeitrahmen, der optimal ausgenutzt werden sollte.

 

Stressfragen: ebenfalls im Blick

Nicht vorhersehbare Fragen können - naturgemäß - nicht vorbereitet werden. Dennoch gibt es auch hier hilfreiche Herangehensweisen. Oft werden auch Stressfragen in ein Job-Interview eingestreut, um Bewerber etwas aus der Reserve zu locken.

Die folgenden drei Fragen stammen aus unseren 25 CEO-Fragen und vermitteln Ihnen einen guten Eindruck davon, mit welchen Überraschungen Sie im Gespräch rechnen sollten.

  1. Was steht nicht in Ihrem Lebenslauf, was ich trotzdem über Sie wissen sollte?

  2. Wie beschreiben Sie sich mit einem einzigen Wort?

  3. Wie wichtig ist Humor für Sie?

 




Hamburg: Coaching

Wenn Kunden vor Vorstellungsgesprächen ganz spezielle Fragen haben, reicht oft auch ein Telefoncoaching. Unser Honorar beträgt hier 199,- Euro für 90 Minuten Dauer. Dieser Zeitrahmen hat sich in der Praxis bewährt. Denn es entsteht ein echter Dialog, um die Fragen von Kunden in der richtigen Tiefe zu behandeln.

 

Persönliches Coaching

Häufig werden wir für persönliche Coachings in Anspruch genommen. Beispielsweise in Hamburg oder Kiel. Diese Arbeitstreffen und Feedback-Gespräche umfassen bei uns vier Stunden, können aber auf Wunsch verlängert werden. Auch hier haben wir im Lauf der vielen Beratungsjahre festgestellt, dass der Zeitrahmen von vier Stunden optimal ist, um die richtigen Weichenstellungen vorzunehmen. Das Honorar beträgt hier 999, -Euro, die Kosten für den Konferenzraum und Getränke sind selbstverständlich bereits enthalten.

Unsere Coachingkundinnen und -kunden reisen übrigens ebenso aus München, Berlin, Frankfurt oder Dresden an. Oft auch aus der Schweiz und anchmal auch aus China oder Brasilien (deutschsprachige Expats).

Gerne setzen wir unsere jahrzehntelange Erfahrung auch für Sie und Ihre beruflichen Ziele ein! Rufen Sie unsere Seminarmanagerin an, um sich über ein passendes Coachingangebot zu informieren, damit Sie Ihre Chancen in Vorstellungsgesprächen optimal nutzen.

Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches 

foto: © Demorris Byrd on Unsplash.com