Bewerbungsanschreiben – Eine Seite oder zwei Seiten?

Zwei Seiten Anschreiben mit Nebenwirkungen ✓ erlaubt oder verboten? ✓ Arbeitsprobe: Anschreiben ✓ aktuelle Profitipps ✓

 

Viel gemacht: Berufserfahrene Bewerberinnen und Bewerber wie Fachspezialisten, Führungskräfte und Top-Manager haben viel zu bieten. Schließlich verfügen sie regelmäßig über mehr als 10, 15 oder sogar 20 Jahre Berufserfahrung.

 



Wie lang darf ein Bewerbungsanschreiben sein?

Was auswählen: Damit stehen sie vor der Herausforderung, die wichtigsten Erfahrungen für das Anschreiben auszuwählen.

Häufig gefragt: In diesem Zusammenhang taucht immer wieder die Frage auf, ob ein Anschreiben länger als eine DIN-A4-Seite sein darf oder nicht.

Keine verbindliche Regel: Grundsätzlich gibt es selbstverständlich keine bindende Vorschrift von Personalberatungen oder Personalabteilungen, nur ein einseitiges Anschreiben zu verfassen. Aber macht ein zweiseitiges Anschreiben überhaupt Sinn?

 



Ungünstiger erster Eindruck schreckt ab

  • Sehr umfangreiche Anschreiben, die den gesamten stichwortartigen Lebenslauf in Satzform wiederholen, verschrecken die Adressaten.
  • Zwangsläufig entsteht der Eindruck eines Vielredners, der weder in mündlicher noch in schriftlicher Form auf den Punkt kommt.
  • Reiht sich dann noch ein verschachtelter Satz an den nächsten, bleibt unklar, welche Kernbotschaft hier eigentlich vermittelt werden soll.

 



Warum eine Seite Anschreiben heutzutage reichen sollte

  • Schon früher waren zu lange Anschreiben - womöglich noch in zu kleiner Schrift verfasst - für Mitarbeiter in Personalabteilungen, für Personalberater und für Headhunter ein Graus.
  • Heutzutage sollte zusätzlich bedacht werden, dass sich die Lesegewohnheiten in den letzten zehn Jahren durch den permanenten Gebrauch des Internets massiv verändert haben.
  • Immer weniger Menschen verfügen über die Konzentrationsfähigkeit, die notwendig ist, um längere Texte aufmerksam lesen zu können.
  • Die Augen der Leserinnen und Leser sind immer stärker auf Überschriften, Absätze, Zwischenüberschriften, Aufzählungspunkte oder Hervorhebungen angewiesen, um Fakten, Argumente und Informationen überhaupt erfassen zu können.

 



Mehr Erfolg mit Kernbotschaften

  • Daher gilt auch für Fachkräfte und Manager, die bewährte Maxime, dass weniger oft mehr ist.
  • Statt mit Details zu ermüden, sollten lieber ausgewählte Erfolge herausgestellt und die Motivation für das Arbeitsfeld betont werden.
  • Immerhin lassen sich auch auf einer DIN-A4-Seite eine Menge wichtiger und interessanter Informationen - und vor allem Einstellungsargumente - unterbringen.

 

Hier finden Sie die Übersicht aller Artikel zum Thema Anschreiben für Manager – Diese 15 Tipps bringen Sie ins Vorstellungsgespräch

Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches 

foto: © Ivelin Radkov / fotolia.com