Tätigkeitsbeschreibung im Arbeitszeugnis: 800 Beispiele

Studien zu Arbeitszeugnissen belegen es regelmäßig: Für viele Personalmitarbeiter ist die Tätigkeitsbeschreibung bei der Analyse von Arbeitszeugnissen ein zentraler Punkt.

Für "Schnellleser" auf der Firmenseite ist der Aufgabenblock ebenso wichtig, wie die Gesamtnote (Beispiele) und der Schlussabsatz.

Aber auch erfahrene Zeugnisprofis werten neben allen Einzelbewertungen auch die Verantwortungs- und Aufgabenbereiche aus, um im Detail zu erfahren, was Bewerberinnen und Bewerber für frühere Arbeitgeber geleistet haben.

 




Tätigkeitsbeschreibung ist zentral im Zeugnis

In unserer Beratungspraxis erleben wir es regelmäßig, dass die Aufgaben häufig viel zu knapp dargestellt werden. Wir haben schon Arbeitszeugnisse gesehen, in denen die Selbstdarstellung des Unternehmens zwölf Zeilen umfasste und die Aufgabenbeschreibung des Arbeitnehmers nur knappe drei Zeilen

Diese Fehler werden bei der Darstellung der Aufgaben häufig gemacht

 

  • Insgesamt werden zu wenige Aufgaben aufgeführt,

  • es werden nur die Tätigkeiten der letzten sechs Monate, aber keine früheren erwähnt,

  • einzelne Aufgaben werden nur oberflächlich beschrieben,

  • unwichtige Aufgaben werden vor wichtigen aufgezählt (falsche Reihenfolge),

  • Sonderaufgaben und Projektaufgaben werden nicht benannt oder

  • unterschiedliche Positionen im Unternehmen mit verschiedenen Schwerpunkten werden falsch dargestellt.

 




Beispiele für Ihre Aufgabenbeschreibung

Überprüfen Sie die aufgezählten Tätigkeiten in Ihrem Arbeitszeugnis anhand der eben vorgestellten vielen Fehlerquellen. Häufig ist es so, dass Arbeitgeber Nachbesserungen bezogen auf die Aufgaben- oder Verantwortungsbereiche ohne größere Gegenwehr akzeptieren.

In vielen Firmen ist es sogar üblich, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbst den Aufgabenblock erstellen und an die Personalabteilung durchreichen. Dann erfolgen im Anschluss lediglich kleinere Anpassungen in Abstimmung mit den Fachvorgesetzten.

Die Hauptarbeit der Personalmitarbeiter besteht dann darin, die noch fehlenden Einzelbewertungen und die Gesamtbewertung in Noten auszudrücken, damit das Zeugnis vollständig wird.

Damit Sie es bei der Beschreibung Ihrer Aufgaben leichter haben, haben wir in unserem Downloabereich über 800 Muster für Arbeits- und Zwischenzeugnisse ausgearbeitet, die auf spezielle Berufsfelder bezogen sind.

Nutzen Sie diese Beispiele, um mit wenig Aufwand Nachbesserungen einzufordern oder selbst eine aussagekräftige Darstellung Ihrer Tätigkeiten zu erarbeiten.

 




Wie ausführlich soll die Tätigkeitsbeschreibung sein?

Wir werden häufig gefragt, wie umfangreich, wie lang und wie ausführlich die Aufgabenbeschreibung im Arbeitszeugnis sein soll.

Dies hängt insbesondere von der Dauer der Beschäftigung ab. Wenn - leider - nach drei Monaten eine Kündigung in der Probezeit erfolgt, ist eine umfassende Aufgabenbeschreibung mit mehr als 15 verschiedenen Tätigkeiten einfach unglaubwürdig. Insbesondere dann, wenn im Anschluss nur noch Noten der Stufe "sehr gut" gegeben werden.

Denn warum sollte ein Arbeitgeber einem derart erstklassigen und erfahrenen Mitarbeiter nach so kurzer Zeit gleich kündigen?

Das Gegenteil, nämlich deutlich zu kurze Aufgabenbeschreibungen, sehen wir häufig dann, wenn Mitarbeiter schon sieben, zehn oder noch mehr Jahre für ein Unternehmen arbeiten und der Tätigkeitsblock nur knappe fünf bis sieben Zeilen umfasst.

Dass insbesondere auch Führungskräfte im Arbeitszeugnis einen Aufgabenblock mit ausreichend Substanz und Umfang erhalten sollten, versteht sich von selbst. Ist aber leider noch nicht bis in alle Personalabteilungen vorgedrungen.

Auch hier sind Nachbesserungen häufig sinnvol - und notwendig.

 




Besondere Erfolge als Ergänzung der Tätigkeiten

In zeitgemäßen und aussagekräftigen Arbeitszeugnissen sind auch besondere berufliche Erfolge enthalten. Diese sind an Formulierungen wie "Besonders zu erwähnen ist …" oder "Weiter hervorzuheben ist …" zu erkennen.

Hier geht es um besondere Leistungen, überdurchschnittliches Engagement, Verbesserungen oder erreichte Ziele.

Prinzipiell können besondere Erfolge als "Fortsetzung der Tätigkeitsbeschreibung" gesehen werden. Schließlich werden hier oft erreichte Ziele erwähnt, die einen direkten Bezug auf den Aufgabenblock haben. Oder es werden spezielle Projekte und Sonderaufgaben erwähnt.

Damit Sie es bei der Beschreibung Ihrer besonderen Erfolge leichter haben und auch hier den Personalabteilungen oder den mit der Zeugnisausstellung betrauten Fachvorgesetzten eigene Vorschläge präsentieren können, enthalten unsere Zeugnisdownloads zahlreiche Beispielformulierungen für berufliche Erfolge.

Diese Beispiele beziehen sich jeweils auf spezielle Berufsfelder und ergänzen so Ihre Tätigkeitsbeschreibung.

Machen Sie es sich leichter, nutzen Sie unsere Muster, Vorlagen und Beispiele für Arbeitszeugnisse, damit Ihr berufliches Engagement schriftlich dokumentiert wird.

So erarbeiten Sie sich Vorteile für anstehende, aber auch spätere Bewerbungen.

Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches 

foto: © Bench Accounting on Unsplash.com