Strategisches Denken -> Bewerbung und Vorstellungsgespräch

Führungskräfte, Top-Manager und Top-Managerinnen, die langfristige Ziele hartnäckig und systematisch verfolgen sind gefragt. Wer im Job-Interview für Leistungsträger verdeutlicht, dass er strategische Werkzeuge kennt und anwendet, macht sich damit zum Wunschkandidaten von Headhuntern und suchenden Unternehmen.

Wird im laufenden Bewerbungsverfahren weiter deutlich, dass zunehmende Volatilität, Komplexität und Disruption keine Ängste auslösen, sondern eher ein Ansporn dafür sind, sich permanent und konstruktiv mit den wechselnden Anforderungen der Zukunft auseinanderzusetzen, sichern sich Kandidatinnen und Kandidaten die gewünschte positive Aufmerksamkeit.

Wie Sie Ihre Fähigkeit zum strategischen Denken und Handeln in der Bewerbung, im Vorstellungsgespräch und gegebenenfalls auch im Assessment-Center unter Beweis stellen werden, erläutern wir Ihnen in diesem Artikel.

Dabei orientieren wir uns direkt an unseren Erfahrungen aus über 25 Jahren Karrierecoaching für das mittlere und das Top-Management.

 




Führungskräfte denken strategisch

Auch wenn gerne Kritik an den gelegentlich etwas unbestimmten "Worthülsen" in Stellenanzeigen geübt wird, sind die dort schriftlich definierten Anforderungen immer ein guter Einstieg. Die Praxis bestätigt regelmäßig, dass Bewerbungen dann erfolgreich verlaufen, wenn umfassend auf fachliche und auch persönliche Anforderungen eingegangen wird.

 

Stellenanzeigen: immer gefordert

Wenn Sie beliebige Stellenausschreibungen für Führungskräfte in Jobbörsen oder auf den Karriereseiten der Headhunter analysieren, werden Sie immer wieder auf die Anforderung "strategisches Denken" stoßen, teilweise auch in ähnlicher Form ausgedrückt.

Ganz gleich, ob es sich um Stellen für

  • CEOs (alle m/w/d),

  • CFOs,

  • CIOs,

  • Vorstände,

  • Kaufmännische Geschäftsführer,

  • Bereichsleiter oder

  • Head of-Positionen

handelt.

 

Ausdrücklich erwünscht wird die zentrale Führungsstärke "strategisches Denken" oder eine sprachliche Varianten davon, beispielsweise

  • hervorragendes strategisches Denkvermögen,

  • strategische Identifikation von Produktpotenzialen und neuen Geschäftsfeldern,

  • konzeptionelles und analytisches Denkvermögen,

  • Beharrlichkeit bei der Verfolgung von definierten Zielen,

  • Freude an der strategischen Gestaltung oder auch

  • unternehmerischer Weitblick.

 

KMU oder Konzern

Dabei ist es unerheblich, ob Konzerne oder kleine und mittlere Unternehmen (KMU) suchen. Auch wenn der Prozess der Strategiefindung, -umsetzung und -optimierung in Konzernen sicherlich schwerfälliger verläuft als in agil handelnden KMU, ändert dies zunächst nichts daran, dass diese unverzichtbare Gestaltungsstärke angesprochen und eingefordert wird.

Schließlich geht es auch für die Hidden Champions der KMU darum, die geschäftliche Ausrichtung eines Unternehmens strategisch zu bestimmen, langfristige Geschäftsziele zu definieren und zu identifizieren, wie sich das Unternehmen am Markt positionieren sollte.

 




Testfragen im Vorstellungsgespräch

Bevor wir Ihnen erläutern, wie sich strategisches Denken im Executive-Assessment-Center und im Manager-CV darstellen lässt, stellen wir Ihnen zunächst einige Fragen aus Vorstellungsgesprächen mit Managern vor. Mit Fragen der folgenden Art wird überprüft, wie vertraut Bewerberinnen und Bewerber mit konzeptionellem Denken und Arbeiten sind.

 

Fragen im Job-Interview

  1. Wie erstellen Sie eine Strategie für Ihren Arbeitsbereich?

  2. Wie binden Sie Mitarbeiter/-innen ein, um Geschäftsstrategien zu optimieren?

  3. Welche Erfolgsfaktoren sind Ihnen bei der Umsetzung wichtig?

  4. Wie viele Stunden verbringen Sie im Monat mit strategischem Arbeiten?

  5. Welche KPIs sind Ihnen bei der Neuausrichtung von Strategien wichtig?

  6. Wie gehen Sie vor, um Entscheidungsalternativen strukturiert zu bewerten?

  7. Erzählen Sie von einer missglückten Strategie. Was würden Sie hier heute anders machen?

 

Erfolgsfaktoren nennen

Insbesondere in strukturierten Interviews, die mit Führungskräften immer häufiger durchgeführt werden, spielen die Erfolgsfaktoren von strategischem Denken und Handeln eine große Rolle.

Sie sollten benennen können, wie Sie große Projekte planen, Mitarbeiter einbinden, Ressourcen effektiv nutzen, Risiken abwägen und auf plötzlich auftretende Widerstände und Hindernisse flexibel reagieren.

Verdeutlichen Sie mit Ihren Antworten, dass Sie strategische Erfolgsfaktoren bei der täglichen Führungsarbeit einsetzen. Verweisen Sie darauf, dass Sie

  • komplexe Situationen präzise und strukturiert analysieren,

  • Ziele festlegen und daraus womöglich auch Visionen entwickeln,

  • mit Wettbewerbsanalysen, Portfolioanalysen, Positionierungsmethodik und Nutzen- und Mehrwertanalysen vertraut sind,

  • offen für kritisches Feedback sind,

  • erfolgskritische Details frühzeitig erkennen,

  • angemessene Gegenmaßnahmen definieren und einleiten

  • und grundsätzlich optimistisch, kraftvoll und gelassen handeln.

 

Nutzen Sie unsere E-Learnings für CEOs, CIOs, CFOs und zahlreiche andere Führungskräfte, um sich zeitlich unabhängig und effektiv vorzubereiten. Wir stellen Ihnen aktuelle Fragen, die dazugehörigen Hintergründe und Beispiele für aussagekräftige Antworten vor.

 

Critical Incidents

Schönwetterkapitäne gibt es viele, besonders gesucht in Auswahlverfahren ist dagegen der rare Typ Chefin oder Chef, der auch im Sturm die Ruhe behält und das Schiff mit Scharfsinn und Taktik durch die raue See führt.

Die oben aufgeführte sechste Frage aus Job-Interviews "Erzählen Sie von einer missglückten Strategie. Was würden Sie hier heute anders machen?", ist bereits ein erster Anhaltspunkt dafür, dass in Vorstellungsgesprächen heute auch nach Fehleinschätzungen, Misserfolgen und Niederlagen gefragt wird.

Diese so genannten "Critical Incidents" spielen in zeitgemäßen Auswahlverfahren für Führungskräfte eine immer stärkere Rolle.

 

Karrierecoaching

So arbeiten wir in unseren persönlichen Karrierecoachings mit Führungskräften intensiv daran, dass diese für Job-Interviews einen wirkungsvollen Track-Record (Referenzliste von Erfolgen) zur Verfügung haben, ebenso aber auch eine Liste von Rückschlägen vorbereitet haben.

HIer sollten die ins Gespräch eingebrachten negativen Erlebnisse jedoch vorrangig das richtige Maß an Selbstreflexion verdeutlichen. Denn keinesfalls darf im Vorstellungsgespräch der ungewünschte Eindruck hervorgerufen werden, dass eine Führungskraft mehr Beispiele für gravierende Misserfolge nennen kann als für nachhaltige Erfolge.

 




Assessment-Center: strategische Übungen

Die Übungen, auf die Führungskräfte heute in Assessment-Centern treffen, haben mit den verstaubten Anfängen der "Persönlichkeitsbewertung" glücklicherweise nur noch wenig zu tun. Weder müssen "Eskimos Kühlschränke verkauft werden", noch "Freiwillige in sinkenden Heißluftballons benannt werden, sich für die Gruppe opfern und abspringen".

 

Fallstudie

Von unseren Coachingkunden, aber auch direkt von Personalberatungen wissen wir, dass es eine AC-Übung in den letzten Jahren ganz nach vorne geschafft hat: Die Fallstudie.

Schließlich geht es hier vorrangig darum, mit einer komplexen beruflichen Situation umzugehen und fundierte strategische Entscheidungen unter Zeitdruck zu treffen und zu begründen.

Für Ihre Vorbereitungsarbeit empfehlen wir unsere AC-Fallstudie, 42 DIN-A4-Seiten Umfang (!), enthält Unternehmensnachrichten, Grafiken, Tabellen und Lösungsskizze.

Ach für internationale Arbeitsfelder: Englischer Business-Case mit 27 Seiten Umfang (!), inklusive Unternehmensdaten und Informationen, Grafiken, Zahlenmaterial und Lösungsskizze.

 

Mitarbeitergespräch

Wenn in Projekten Budgets aus dem Ruder laufen, Mitarbeiter krank werden, plötzlich kündigen oder Abteilungsinteressen in Kleinkriege ausarten, ist Ihre Führungskompetenz gefragt.

Hier geht es nicht allein um das strategische Denken, sondern auch um das damit verbundene Handeln. Wie überzeugen Sie Ihre fiktiven Mitarbeiter in dieser Übung davon,

  • zusätzliche Aufgaben zu übernehmen,

  • eine erkrankte Mitarbeiterin zu vertreten,

  • Budgetkürzungen im Projekt zu akzeptieren oder gar

  • einen zugesagten Urlaub zu verschieben?

 

Bereiten Sie sich mit unseren 15 Szenarien für Mitarbeitergespräche in Assessment-Centern vor.

 

Themenpräsentation

Auch die AC-Übung "Themenpräsentation" wird gerne eingesetzt, um zu überprüfen, ob Führungskräfte über eine strukturierte Herangehensweise, die Fähigkeit in Zusammenhängen zu denken, Begeisterungsfähigkeit und Überzeugungsstärke verfügen.

Nutzen Sie unser spezielles Übungsmaterial (hier: Download) für CEOs, CIOs, CFOs und weitere Top-Positionen. Verdeutlichen Sie den Entscheidern im AC, dass Sie

  • souverän in Vorträge einsteigen,

  • mit aktuellen Branchenthemen vertraut sind,

  • gute Argumente kennen,

  • strukturiert vortragen,

  • die Erwartungen der Zuhörer berücksichtigen und

  • Ihre Executive-Präsentation mit einer Call-to-Action beenden.

 




Bewerbungsunterlagen: So strategisches Denken verdeutlichen

Viele Headhunter und Personalberater möchten es interessierten Kandidatinnen und Kandidaten möglichst einfach machen, eine Bewerbung auf den Weg zu bringen. Dann werden Anschreiben ausdrücklich nicht eingefordert.

Diese sich ausbreitende Entwicklung bedingt, dass dem Manager-CV eine erhöhte Bedeutung im Rahmen der schriftlichen Bewerbung (E-Mail-Bewerbung) zukommt.

 

Recycelter Lebenslauf

Ausdrücklich warnen möchten wir in diesem Zusammenhang vor recycelten CVs. Damit meinen wir, dass Bewerber, oft aus Zeitnot, den bereits vorhandenen Lebenslauf der letzten Bewerbung bloß um die aktuelle berufliche Station ergänzen und auf den Weg zum Headhunter bringen.

Zum einen ist dies problematisch, da frühere Positionen dann womöglich viel zu umfassend dargestellt werden. In unserer Beratungspraxis sehen wir durchaus CVs, die noch Studienpraktika enthalten, auch bei mehr als 20 Jahren Berufserfahrung.

Und zum anderen besteht beim oberflächlichen Auffrischen immer die Gefahr, dass wichtige Vorgaben der Stellenanzeige nicht offensiv mit dem aktuellen Lebenslauf aufgegriffen werden.

 

Fokussieren: Anforderungen

Stellenanzeigen enthalten viele wichtige Informationen, beispielsweise die künftigen Aufgaben, die auch als "Tätigkeitsfeld", "Aufgabenfeld" ode "Kernaufgaben" bezeichnet werden. Weiter ist der Abschnitt "Ihr Profil" zentral, denn hier werden zentrale Eigenschaften und persönliche Stärken ausdrücklich aufgelistet und eingefordert.

In unserer Coachingpraxis achten wir daher darauf, dass persönliche Stärken in Manager-CVs indirekt mitgeteilt werden. Beispielsweise bei der Darstellung von Projekten und dazugehörigen Erfolgen, aber auch bei der Beschreibung der Kernaufgaben.

 

Coachingtipp

Verwenden Sie als gestaltende Führungskraft in Ihrem CV schlagkräftige Selbstbeschreibungen wie

  • optimiert,

  • gesteigert,

  • transformiert,

  • entwickelt oder

  • verbessert.

 

Beispiele für Manager-CVs finden Sie in unserem Downloadbereich, machen Sie sich die anstrengende Bewerbungsarbeit so leicht und effizient wie möglich.

 

 

 




Auch im Zeugnis belegen lassen

Führt Ihre Bewerbung zum Erfolg, sollten Sie sich schriftlich bestätigen lassen, dass Sie in der aktuellen Position überdurchschnittliche Leistungen erbracht haben. Aus unserer täglichen Beratungspraxis in Sachen Zwischen- und Arbeitszeugnis wissen wir, dass an Managerzeugnisse erheblich höhere Anforderungen gestellt werden.

Neben dem Aufgabenblock, der Gesamtnote und dem Schlussabsatz sollten Sie Ihr besonderes Augenmerk auf die Darstellung Ihrer Alleinstellungsmerkmale (USP) legen. Es wird Sie wenig überraschen, dass natürlich auch die Fähigkeit strategisch zu denken und zu handeln in Ihrer schriftlichen Leistungsbeurteilung deutlich erkennbar auftauchen sollte.

 

Ihre Alleinstellungsmerkmale

HIer haben wir gesuchte Talente zusammengefasst, die in ein Executive-Zeugnis einfließen können (entnommen aus: 20 Vorstands-Stärken).

  1. Analytisches Denken in komplexen Zusammenhängen

  2. Fördern von Veränderungen

  3. Durchsetzungsstärke

  4. Unternehmerisches Denken und Handeln

  5. Wertschätzendes Verhalten

  6. Delegieren von Verantwortung

  7. Impulsgeber

 

Effektive Zeugnisstrategie

Unsere Zeugnis-Downloads enthalten konkrete Beispiele für besondere berufliche Erfolge, hilfreiche Vorlagen und "sehr gute" Formulierungen:

 




Erfolgreiche Bewerbungsstrategie

Mit Ihrem persönlichen Auftritt in Job-Interviews und Assessment-Centern sollten Sie von Anfang an zeigen, dass Sie eine erfahrene Strategin beziehungsweise ein erfahrener Stratege sind.

Sie wissen jetzt, wie Sie die wichtige Fähigkeit konzeptionell zu arbeiten, Ziele zu definieren und konsequent deren Erreichung zu steuern in allen Stufen des Bewerbungsverfahrens für Führungskräfte zum Ausdruck bringen.

Auch Ihr Arbeitszeugnis wird verdeutlichen, dass Sie Freude am Gestalten haben, gesteckte Ziele beharrlich verfolgen und das Managementboard, Kollegen und Mitarbeiter angemessen integrieren.

Bei Bedarf stehen wir auch Ihnen mit unserer 25-jährigen Expertise in Sachen Karriere, Job-Interview und Bewerbung professionell zur Verfügung. Rufen Sie uns gerne an!

Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches 

foto: © Caleb Fisher on Unsplash.com