Innovationskultur: Beispiele, Definition, aufbauen, fördern

Eine gelebte Innovationskultur hilft Unternehmen dabei, auf Herausforderungen und Veränderungen flexibel zu reagieren - und so die Zukunft aktiv zu gestalten.

  • Aber was ist eigentlich eine Innovationskultur?

  • Welches Mindset benötigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dafür?

  • Welche gelungenen Beispiele für innovative Unternehmenskulturen bieten Anregungen?

  • Und was können Führungskräfte dafür tun, dass Innovationen erdacht, entwickelt und umgesetzt werden?

 

innovationskultur-mindset-beispiele

 




Was ist Innovationskultur?

Definition: Innovationskultur meint eine Einstellung und Denkhaltung in Unternehmen und Organisationen, die Neuerungen, Verbesserungen und Veränderungen ermöglicht, fördert und fordert.

Schließlich kommt die Innovationskompetenz von Führungskräften oder Fachspezialisten erst dann wirkungsvoll zur Geltung, wenn eine innovationsförderliche Unternehmenskultur Veränderungen grundsätzlich begrüßt und unterstützt.

 




Mindset: Innovative Einstellung und Methoden

Wenn es in Sachen Innovationskultur einen deutlichen Schritt vorwärts gehen soll, wird dies nur mit der richtigen Grundhaltung gelingen. Ohne ein verankertes und gelebtes "innovatives Mindset" geht es nicht.

 

innovatives-mindset-foerdern

 

Hemmende Faktoren

Scheitern Innovationsprojekte und kann sich innovatives Denken nicht entfalten, liegt dies an vielen hemmenden Faktoren.

  1. Mangelnde Kommunikation mit und unter den Mitarbeitern

  2. Fehlende innovative Kompetenzen bei Mitarbeitern

  3. Unzureichende Zusammenarbeit der Abteilungen: Silodenken

  4. Angst vor Veränderungen

  5. Hemmende Hierarchie

  6. Keine Fehlerkultur

  7. Unzureichende Budgets

  8. Traditionelle Denk- und Entscheidungsstrukturen

  9. Fehlende Begeisterung

 

Innovatives Mindset: Offenheit und Neugier

Dagegen fördern Unternehmen mit einem innovativen Mindset die Kreativität ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, binden sie in Entscheidungsprozesse ein und helfen dabei, innovative, agile und kreative Methoden einzuführen.

  1. Radikale Kundenorientierung: Ganz bewusst wird immer wieder die Sicht von Kunden eingenommen, um passende Angebote und innovative Lösungen zu entwickeln.

  2. Agilität: Offenheit und Neugier gelten für alle Ebenen und werden von Mitarbeitern ebenso vorgelebt, wie von Führungskräften.

  3. Fehlerkultur: Kalkulierte Risiken werden eingegangen, Scheitern wird nicht als Makel angesehen.

  4. Interdisziplinäre Teams: Projektteams werden mit Mitgliedern aus verschiedenen Abteilungen zusammengesetzt.

  5. Hands-on-Mentalität: "Machen, nicht bloß reden!" lautet die Devise!

  6. Kommunikationskultur: Die Mitarbeiter werden ermutigt, querzudenken und kreative Ansätze und neue Perspektiven einzubringen.

  7. Führungskräfte: Der Fokus sollte immer wieder auf die Etablierung eines innovativen Mindsets bei allen Mitarbeitern gerichtet werden.

 




Beispiele: Unternehmen mit Innovationskultur

Im Internet finden Sie Rankings mit großen Namen. Sie kennen aber sicherlich auch die zukunftsorientierten KMU in Ihrer Branche.

Lernen Sie von den besten und innovationsfreudigsten Unternehmen.

 

Liste: Innovative Unternehmen

  1. Alphabet/Google
  2. Amazon
  3. Apple
  4. Microsoft
  5. Samsung
  6. Netflix
  7. IBM
  8. Facebook
  9. Tesla
  10. Adidas
  11. T-Mobile
  12. Johnson & Johnson
  13. Siemens
  14. Cisco Systems
  15. LG Electronics
  16. Alibaba
  17. Bayer
  18. Allianz
  19. BMW
  20. SAP
  21. Philips
  22. AXA
  23. Unilever
  24. Pfizer
  25. Stryker
  26. NTT Docomo
  27. Toyota
  28. 3M
  29. Dell
  30. ING
  31. BP
  32. Daimler
  33. Huawei
  34. Rio Tinto
  35. Hilton

 




Einführen: Gute Maßnahmen, Innovationskultur steigern

Es gibt zahlreiche bewährte Ansatzpunkte, um Verbesserungen, innovatives Denken und kreative Teamprozesse als Teil der Unternehmensphilosophie zu verankern.

Nicht immer sind große Budgets erforderlich. Schon kleine Maßnahmen können eine Erfolgsspirale der Innovation in Gang setzen.

 

Liste: Maßnahmen für Innovation

  1. Strategie: Führungsteams sollten klären, wie die Innovationsstrategie überhaupt aussehen soll. Welche Ziele sollen erreicht werden? Welche Schritte sind sinnvoll? Wie werden Erfolge gemessen?

  2. Workshops: Bewährt haben sich halb- oder ganztägige Innovationsworkshops. Klären Sie mit Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern welchen Beitrag sie in ihrem jeweiligen Arbeitsbereich leisten können, damit Verbesserungen erkannt und umgesetzt werden können.

  3. Methoden: In manchen Arbeitsfeldern sind innovative Methoden Bestandteil der täglichen Arbeit. In anderen müssen die Mitarbeiter erst mit innovativen, agilen oder kreativen Methoden vertraut gemacht werden.

  4. Trends: Lassen Sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kurze Präsentationen zu den Trends in ihrem Arbeitsgebiet und in der Branche halten. Wer sind die Technologie- oder Marktführer? Was lässt sich von ihnen lernen?

  5. Anerkennung: Würdigen Sie besonders innovative Leistungen vor der versammelten Mannschaft. Prämien sind durchaus nützlich, aber auch die Wirkung persönlicher Anerkennung sollte nicht unterschätzt werden.

  6. Fehlerkultur: Schaffen Sie Freiräume, in denen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausprobieren können und auch Fehler machen dürfen.

  7. Zeit: Definieren Sie feste Zeiträume für innovatives Denken. Stundenweise, tageweise oder an ausgewählten Wochenenden (Innovationsworkshops).

  8. Innovation Labs: Sorgen Sie für räumliche Gegebenheiten, die Kreativität unterstützen. Beispielsweise spezielle Tische, Räume oder Werkstätten, die optisch und mit ihrer Ausstattung signalisieren: "Hier darf kreuz und quer gedacht werden!"

 




Innovative Führungskräfte: Wichtige Managementkompetenzen

Innovative Führungskräfte sind gefragt. Handeln Sie nach der "People first"-Maxime, um eine von Motivation, Neugier und Kreativität geprägte Arbeitsumgebung zu schaffen.

 

innovationskultur-etablieren

 

Etablieren Sie eine Innovationskultur! Dabei helfen Ihnen Ihre Managementkompetenzen.

 

Kompetenzen von Gestaltern

Schöpfen Sie als Führungskraft Ihr ganzes Potential aus, um zu planen, zu gestalten, zu begeistern und strategische Ziele zu erreichen.

 

Das zeichnet Sie aus!

Gerne unterstützen wir Sie mit unserer bewährten Expertise dabei, Ihre Alleinstellungsmerkmale in der Manager-Bewerbung (m/w/x) im kompetenzbasierten Job-Interview  und im Executive-Assessment professionell zu präsentieren.

Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches 

foto: © Allie Smith on Unsplash.com