Assessment-Center Storemanager, Filialleiter – Aufgaben, Übungen, Vorbereitung

Von Püttjer - Schnierda

Wenn Sie Freude daran haben,

  • im eigenen Shop alle Arbeitsabläufe eigenverantwortlich zu planen, zu steuern und zu optimieren,

  • Verkaufs- und Servicemitarbeiter zu führen, zu organisieren und zu motivieren,

  • mit einer effizienten Arbeitsweise für Warenverfügbarkeit und Servicequalität im Shop zu sorgen

  • Kennzahlen zu analysieren und

  • Verkaufsförderungsmaßnahmen zu entwickeln und umzusetzen,

dann kann es passieren, dass Sie im Bewerbungsverfahren zu einem Assessment-Center eingeladen werden.

Welche speziellen Übungen erwarten Sie? Und wie können Sie sich als (künftige/r) Storemanager/-in oder Filialmanager/-in effektiv auf ein Assessment-Center vorbereiten?

 

filialleiter-assessment-center

 




Filialleiter: die Aufgaben anpacken 

Typische Positionen, die in diesem Tätigkeitsfeld mithilfe von Assessment-Centern besetzt werden, sind beispielsweise:

  • Storemanager,

  • Filialleiter,

  • stellvertretender Storemanager,

  • Deputy Store Manager oder

  • Assisstant Store Manager (alle m/w/d).

Ihre Fähigkeiten, andere Menschen zu motivieren, neue Verkaufsförderungsmaßnahmen auszuprobieren und pragmatisch zu entscheiden, werden überprüft.

Weiter überzeugen Sie mit Ihrem Organisationstalent, Ihrer Kommunikationsstärke und Ihren analytischen Fähigkeiten bei der Analyse und Bewertung wichtiger Kennzahlen.

 




Assessment-Center-Übungen Filialleitung und Store Management

 

1. Anforderungen

Zunächst sollten Sie sich gründlich mit den Anforderungen Ihrer Zielposition beschäftigen.

  • Welche Stärken werden im Stellenprofil ausdrücklich eingefordert?

  • Welche zusätzlichen Stärken könnten nützlich sein?

  • Werden ausdrücklich Kundenorientierung, Führungsstärke, Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick eingefordert?

 

2. Eigene Stärken

Gleichen Sie dann das Anforderungsprofil mit den darin enthaltenen persönlichen Anforderungen umfassend mit Ihren eigenen Stärken und Management-Kompetenzen ab.

Diese Vorarbeit können Sie im Bewerbungsverfahren sowohl für strukturierte Jobinterviews, aber auch für Ihre Selbstpräsentation im AC nutzen.

In Stellenanzeigen werden die folgenden Stärken regelmäßig genannt.

 

  1. Kundenorientierung

  2. Hands-on-Mentalität

  3. unternehmerisches Denken

  4. kaufmännisches Denken

  5. Kostenbewusstsein

  6. Ergebnisorientierung

  7. Lösungsorientierung

  8. Zuverlässigkeit

  9. Verantwortungsbewusstsein

  10. Einfühlungsvermögen

  11. Zahlenaffinität

  12. Verhandlungsgeschick

 

 

3. Selbstpräsentation

Rechnen Sie damit, Ihren Werdegang im Verkauf, im Sales und in der Kundenberatung im Rahmen einer glaubwürdigen Selbstpräsentation vorzustellen.

 

4. Verkaufsteams führen

Stellen Sie sich darauf ein, Konflikt- und/oder Motivationsgespräche mit fiktiven Mitarbeitern und Kollegen zu führen.

 

assessment-center-checkliste

 

5. Kunden überzeugen

Und in jedem Fall sollten Sie sich auf die AC-Übung Kundengespräche vorbereiten: Wie beraten Sie Kunden? Wie besänftigen Sie aufgebrachte Kunden? Und wie reagieren Sie geschickt und lösungsorientiert auf unangemessene Kundenforderungen?

 




Job-Interviews im Assessment-Center

In viele Assessment-Center sind auch Vorstellungsgespräche integriert oder diese werden vorab durchgeführt.

Machen Sie sich als "proaktiver" Storemanager bereits im Vorfeld mit modernen Fragetechniken, beispielsweise Skalenfragen, Unterschiedsfragen und selbstreflektorischen Fragen vertraut.

 

  1. Telefoninterview

  2. Video-Interview

  3. Selbstpräsentation

  4. strukturiertes Job-Interview

  5. kompetenzbasiertes Interview

  6. eigene Fragen an neue Arbeitgeber

 

Verdeutlichen Sie mit Ihren Antworten, dass Sie Ihre Stärken ebenso kennen, wie Ihre Grenzen (Schwächen).

Und lassen Sie erkennen, dass Sie über eine hohe Belastbarkeit und Stressresistenz verfügen und in der Lage sind, sich und andere ständig aufs Neue zu motivieren.

 

 




Erfolge im Store Management

Wenn Sie Ihr Assessment-Center im Store Management erfolgreich bestanden haben, sollten Sie sich die Erfolge der Vergangenheit im Zwischenzeugnis (interner Aufstieg) oder im Endzeugnis (Wechsel des Arbeitgebers) bestätigen lassen.

Achten Sie darauf, dass im Arbeitszeugnis

  • Ihr Tätigkeits- und Aufgabenfeld umfassend abgebildet wird,

  • Ihre kommunikativen Stärken deutlich werden,

  • Ihre organisatorischen Fähigkeiten beispielhaft erläutert werden und insbesondere auch

  • Ihre Erfolge im Filialmanagement ausdrücklich genannt werden.

 

Schriftliche Belege

Damit Sie es bei dieser anspruchsvollen Aufgabe leichter haben, empfehlen wir Ihnen unsere PDF-Downloads.

Sie bekommen zahlreiche Muster und Hunderte von Beispielformulierungen für Aufgaben, Tätigkeiten, Verantwortungsbereiche und berufliche Erfolge aus dem Berufsfeld Store-Management (Verkauf & Sales).

 

Für Ihr Assessment-Center mit der Zielposition Führungskraft im Filialmanagement wünschen wir Ihnen viel Erfolg!

Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches 

foto: © Gpoint Studio / fotolia.com