Video-Interview vorbereiten: 15 Bewerbungsfragen live

Von Püttjer - Schnierda

Schon in Corona-Vorzeiten haben wir in unserer Beratungspraxis eine deutliche Zunahme von Telefon- und Video-Interview festgestellt.

Bedingt durch die aktuelle Situation werden immer mehr Video-Vorstellungsgespräche durchgeführt.

 

Wir erläutern Ihnen praxisnah

  • wie Sie sich sinnvoll vorbereiten,

  • welche Fragen Sie kennen sollten,

  • welche Besonderheiten zu beachten sind und

  • wie Sie auch mit Ihrem Video-Auftritt überzeugen werden!

 

 




Corona: Video-Interview im Trend

Es ist durch etwas merkwürdig, Vorteile zu beschreiben, die sich aus den gravierenden Auswirkungen der Coronakrise ergeben haben.

Denn: Im Bereich der Digitalisierung nimmt Deutschland endlich deutlicher an Fahrt auf!

 

Flexibel

Video-Interviews sind kostengünstiger als persönliche Gespräche und technisch kaum aufwändiger als Telefonate mit Personalern oder Headhuntern.

 

Ihre Ziele im Blick

Allerdings geht es für Sie als Bewerberin oder Bewerber doch um mehr als nur um einen unverbindlichen Skype-Plausch im privaten Bereich.

  • Sie wollen im Video-Interview Ihre Eignung für die ausgeschriebene Stelle belegen.

  • Sie wollen mit Ihren Kenntnissen, Stärken und Erfahrungen für positive Aufmerksamkeit sorgen.

  • Und Sie wollen eine Einladung zum persönlichen Gespräch bekommen, um dort künftige Fachvorgesetzte, Geschäftsführer oder Inhaber ebenso zu überzeugen.

 

Dann bereiten Sie sich jetzt mit unseren Empfehlungen und Tipps vor!

 




Falle: Diese 15 Fragen im Video-Interview beantworten

Theoretisch gibt es Hunderte von Fragen, die Ihnen in Videointerviews gestellt werden können. Allerdings werden seriöse Arbeitgeber Sie kaum in die Falle locken wollen.

 

Bewerbungspraxis

Denn in der Bewerbungspraxis ist es so, dass ganz bestimmte Fragen im Zentrum von Online-Bewerbungsgesprächen stehen, weil sie wesentliche Informationen für Personalmitarbeiter und Headhunter liefern.

Auch in unseren telefonischen Beratungen bereiten wir mit Bewerberinnen und Bewerbern Antworten auf diese zentralen Fragen vor.

 

Vorteil

Sie sind klar im Vorteil, wenn Sie diese 15 Fragen im Vorfeld eines Video-Bewerbungsgespräches vorbereitet haben.

 

  1. Warum haben Sie sich überhaupt bei uns beworben?

  2. Was interessiert Sie an der Stelle?

  3. Warum sollen wir Sie gerade Sie einstellen?

  4. Warum wollen Sie eigentlich wechseln?

  5. Was unterscheidet Sie von anderen Bewerbern?

  6. Warum haben Sie gekündigt? Alternativ: Warum hat man Ihnen gekündigt?

  7. Was wissen Sie über unser Unternehmen?

  8. Wo sehen Sie Stärken?

  9. Und wo sehen Sie bei sich Grenzen ("Schwächen")?

  10. Evtl.: Warum ist Ihnen in der Probezeit gekündigt worden?

  11. Evtl.: Warum wollen Sie die Branche wechseln?

  12. Evt.: Warum ist Ihr Arbeitszeugnis / Ihr Ausbildungszeugnis / Ihr Hochschulzeugnis nur durchschnittlich?

  13. Wie viel wollen Sie bei uns verdienen?

  14. Wann können Sie bei uns anfangen?

  15. Evtl.: Wie würden Sie Ihren Führungsstil beschreiben?

 

Antworten

Nutzen Sie für Ihre Antworten die Informationen, die in der Stellenanzeige aufgelistet sind. Gehen Sie sowohl auf fachliche Anforderungen als auch auf geforderte persönliche Eigenschaften ein.

Nutzen Sie die Erfolgsformel aus unseren Bewerbungscoachings: Wunschbewerber arbeiten ganz bewusst passende Berührungspunkte und Schnittstellen zwischen den momentanen Aufgaben und den künftigen heraus.

So wird deutlich, welchen Nutzen Sie für das neue Unternehmen in der Wunschposition erzielen werden.

Fallen Ihnen konkrete Antworten auf die vorgestellten Fragen eher schwer, sollten Sie unsere E-Learnings-Vorstellungsgespräch nutzen. Dort bekommen Sie Anregungen und Hunderte konkrete Formulierungen für überzeugende Antworten.

 

Effektiv vorbereiten

 

     




    Schwächen: Interessieren auch im Video-Gespräch

    Aus unseren Bewerbungscoachings wissen wir, dass Top-Manager/-innen, Führungskräfte und Fachkräfte häufig befürchten, intensiv über ihre Schwächen ausgefragt zu werden.

     

    Was zeichnet Sie aus?

    Mittlerweile ist es aber in vielen Firmen üblich, Stärken, Erfahrungen, Kenntnisse und konkrete Erfolge in den Mittelpunkt von persönlichen Gesprächen und Video-Interviews zu stellen.

    Setzen Sie sich also grundsätzlich mit Ihren Grenzen und Schwächen auseinander, fokussieren Sie aber darauf, was Sie geleistet haben - und künftig leisten werden!

     

    Führungskräfte

    Erfahrene Managerinnen und Manager (hier: 20 Stärken) und Projektleiter haben mehr Bewerbungserfolg, wenn sie

    geschickt in den Mittelpunkt des Video-Interviews stellen und beispielhaft belegen.

     

    Fachkräfte

    Mitarbeiter ohne Führungsverantwortung sollten im live Gespräch ebenfalls zur neuen Stelle passende Eigenschaften und Stärken betonen und mit Bezug auf den Berufsalltag veranschaulichen.

     




    Oft ungenutzt: Überzeugen mit Rückfragen

    Ein wirklicher Dialog kommt im Video-Vorstellungsgespräch erst dann in Gang, wenn Sie eigene Fragen stellen.

     

    Lieber anspruchsvoll

    Gerade berufserfahrene Bewerberinnen und Bewerber sind in der Regel nicht auf der Suche nach "irgendeiner" Stelle. Ganz im Gegenteil, es geht üblicherweise darum, ein Unternehmen zu finden, das auch hinsichtlich der gelebten Unternehmswerte zu den persönlichen Präferenzen passt.

     

    Selbstbewusst

    Fragen Sie daher in Job-Interviews ruhig einmal mehr zu den Erwartungen, Vorstellungen und Wünschen nach, die an Sie als neue Mitarbeiterin oder neuer Mitarbeiter gestellt werden.

    Überzeugen Sie als selbstbewusster Bewerber mit Fragen dieser Art.

    1. Mit welchen Abteilungen oder Teams arbeite ich vorwiegend zusammen?

    2. Verstehe ich Sie richtig, dass diese fünf Kernaufgaben ...  mein Arbeitsfeld ausmachen?

    3. Wie lange hat die letzte Stelleninhaberin bzw. der letzte Stelleninhaber in der Position gearbeitet?

    4. Hat sie bzw. er das Unternehmen verlassen, warum?

    5. Welche Ergebnisse erwarten Sie im Wesentlichen von mir in dieser Stelle?

    6. Wie häufig werden Feedbackgespräche durchgeführt?

    7. Wie ist die Einarbeitung geplant?

    8. Wer werden meine wichtigsten Ansprechpartner in dieser Zeit sein?

    9. Wann kann ich meine künftige Chefin bzw. meinen künftigen Chef kennenlernen?

    10. Wie werden Erfolge in der Position gemessen?

    11. Gibt es variable Gehaltsbestandteile, die an Erfolgskennziffern gekoppelt sind?

     




    15 Tipps: Checkliste Video-Vorstellungsgespräch

    Bereiten Sie Ihr Online-Vorstellungsgspräch effektiv vor. Dabei hilft Ihnen unsere Checkliste Video-Interview.

     

    1. Haben Sie die Stellenanzeige vor dem Video-Interview noch einmal gründlich gelesen?

    2. Kennen Sie wichtige Unternehmenskennziffern?

    3. Welche zentralen Informationen haben Sie auf der Firmenhomepage gefunden?

    4. Kennen Sie den Namen Ihres Ansprechpartners?

    5. Haben Sie sich mit zentralen Fragen beschäftigt, die Ihnen im Video-Interview gestellt werden?

    6. Welche Ihrer Stärken passen besonders gut zur Wunschposition?

    7. Können Sie Schnittstellen zwischen Ihren aktuellen und den neuen Aufgaben fokussiert herausstellen?

    8. Haben Sie für das Video-Bewerbungsgespräch eine kurze Selbstpräsentation vorbereitet?

    9. Können Sie Ihren Gehaltswunsch beziffern und begründen?

    10. Wann ist Ihr frühestmöglicher Eintrittstermin?

    11. Welche Fragen werden Sie im Video-Interview stellen?

    12. Haben Sie Mitbewohner, Partner, Kinder darüber informiert, dass Sie ein wichtiges Video-Gespräch führen werden?

    13. Passt Ihre Kleidung vor der Kamera zum Stil des Unternehmens und zur Wunschposition?

    14. Können Sie Ihren Wechselwunsch begründen?

    15. Wird deutlich, auf welche Weise das neue Unternehmen von Ihrer Mitarbeit profitieren wird?

     

    Gerne beraten wir Sie auch persönlich oder telefonisch. Profitieren Sie von unserem Insiderwissen!

     

    Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches

    foto: © Seth Doyle on Unsplash.com