Was können IHRE KOLLEGEN von Ihnen LERNEN ▷Antwort + Beispiele

Von Püttjer - Schnierda
  • "Meine Kollegen können ziemlich viel von mir lernen, denn ich bin exzellent in ..."

  • "Hängt davon ab, ob die überhaupt noch etwas Neues lernen wollen."

  • "Ich dachte eigentlich eher, dass meine Kolleginnen mich erst einmal einarbeiten."

Und wie antworten Sie glaubwürdig auf die etwas überraschende Frage: "Was können Ihre Kollegen von Ihnen lernen?"

  • Profitieren Sie jetzt von unseren Tipps und Erfahrungen aus über 25 Jahren Bewerbungscoaching!

 

was-koennen-ihre-kollegen-von-ihnen-lernen

 




Frage: Was können Ihre Kollegen von Ihnen lernen?

So harmlos, wie diese Frage auf den ersten Blick daherkommt, ist sie tatsächlich nicht.

Denn Recruiter, Personalmitarbeiter oder künftige Vorgesetzte werden aus Ihrer Antwort auf diese diese schwierige Frage sehr viele Informationen über Sie, Ihre Erfahrungen mit den Aufgaben in der neuen Stelle, Ihre Persönlichkeit, Ihre Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch, Ihren Teamgeist und Ihre persönliche Lernbereitschaft herausfiltern.

 

Damit ist klar, dass Ihre Antwort auf die Frage "Was können Ihre Kolleginnen und Kollegen von Ihnen lernen?" gut vorbereitet und glaubwürdig sein sollte.

Und dass Sie ganz bewusst formulieren sollten, warum gerade Sie ein Gewinn für das suchende Unternehmen sind!

 




Clevere ANTWORT: Das können Kollegen von mir lernen!

Je stärker Ihre Antwort auf Beispiele aus dem bisherigen Arbeitsalltag eingeht, umso besser.

Denken Sie aber auch daran zu betonen, dass Sie selber am Arbeitsplatz ständig dazulernen. Beispielsweise über neue Produkte, Vorzüge von Dienstleistungen, optimierte Abläufe in der Abteilung, neue Software oder aktuelle Trends.

 

Antwort: Meine Kollegen könnten von mir lernen, dass

  1. Da fällt mir sicherlich mehr ein, als ich in der Kürze der Zeit mitteilen kann. Gerade in meinem Arbeitsfeld ist es wichtig, sich ständig auszutauschen und Wissen zu teilen. Gerade letzte Woche habe ich einer Kollegin, dich mich im Urlaub oft vertritt, erklärt, wie im Warenwirtschaftssystem Rückläufer verbucht werden. Andererseits gehe ich auch aktiv auf Kollegen zu, wenn ich selber keine Lösung für ein Problem finden kann. Der Arbeitsalltag besteht für mich eigentlich grundsätzlich aus Geben und Nehmen.

  2. Sicherlich kann ich zunächst eine Menge von meinen neuen Kolleginnen und Kollegen lernen, beispielsweise über die Produktpalette, die Zuständigkeiten im Unternehmen und die üblichen Abläufe und Vorgehensweisen. Andererseits habe ich gerade mehrere Leitfäden für den Umgang mit Lieferanten erarbeitet. Dabei geht es um Reklamationsfristen und Konventionalstrafen bei Lieferverzug. Wenn hier Bedarf besteht, gebe ich mein Wissen gerne weiter.

  3. Ich lerne eigentlich jeden Tag gerne dazu, weil ich viel nachfrage und den Dingen auf den Grund gehe. Im Umgang mit Azubis ist es ja auch sehr wichtig, dass der Sinn von Abläufen und Vorgehensweisen erklärt wird. Stumpfe Anordnungen werden sonst einfach ausgeblendet. Aber wenn der dahinterstehende Sinn deutlich wird, werden Regeln und Abläufe viel häufiger eingehalten. Gerade im medizintechnischen Bereich bei Ihnen ist das ja außerordentlich wichtig.

 

vorstellungsgespraech-checkliste

 

 




Lernen, Offenheit, Begeisterung und Teamgeist: IHRE Stärken

Grundsätzlich sollten Sie in Vorstellungsgesprächen auf möglichst alle oder zumindest die zentralen fachlichen, sozialen und methodischen Anforderungen eingehen.

Es reicht nicht, wenn Sie fachlich top sind, aber menschlich nicht ins Team passen.

Analysieren Sie die Ihnen vorliegende Stellenanzeige gründlich und geben Sie Beispiele für die Stärken, die eingefordert werden.

  1. Offenheit für neue Themen

  2. Lernbereitschaft

  3. Veränderungsbereitschaft

  4. Begeisterungsfähigkeit

  5. Teamfähigkeit

  6. Gesuchte Kompetenzen: 55 Beispiele in fünf Gruppen

 

alle-kompetenzen-als-liste


 




Fehler: Ich bin der BESTE!

Vorsicht: Wenn Sie in Ihrem Fachgebiet über exzellentes Wissen verfügen, erstklassige Fremdsprachenkenntnisse mitbringen, sich permanent in eigener Initiative weiterbilden und geradezu begierig darauf sind, andere mit neuem Wissen zu versorgen, sollten Sie es im Vorstellungsgespräch etwas langsamer angehen lassen.

  • Sicherlich kennen Sie den ewigen Streit zwischen "Theorie und Praxis".

  • Vermutlich haben Sie schon einmal erlebt, dass nicht jeder Zeitpunkt geeignet ist, um Kollegen zu kritisieren.

  • Und sicherlich wissen Sie, dass es etwas Fingerspitzengefühl braucht, wenn neue Mitarbeiter den sehr erfahrenen Kollegenen oder sogar den Vorgesetzten etwas erklären möchten.

Es gibt selbstbewusste Bewerberinnen und Bewerber, aber auch arrogante.

Orientieren Sie sich an unseren Beispielen, erläutern Sie, dass der neue Arbeitgeber von Ihrem Können und Wissen und Ihren Erfahrungen profitieren wird. Machen Sie aber auch klar, dass es sich um einen Neuanfang handelt und Sie aktiv und einfühlsam auf Ihr neues Team zugehen werden.

 

pdf-selbstpraesentation

 

 




AUCH IM BLICK: Diese Fragen

Sie wissen jetzt genauer, wie Sie die Frage "Was können Ihre Kollegen von Ihnen lernen?" beantworten.

Arbeiten Sie im Vorstellungsgespräch Ihre grundsätzliche Bereitschaft heraus, sich weiterzuentwickeln, etwas Neues zu lernen oder sich sogar für bestimmte Themen zu begeistern. Idealerweise machen Sie dann klar, warum Ihre künftigen Kolleginnen und Kollegen gerade davon profitieren werden.

Lassen Sie aber ebenso erkennen, dass Sie aktiv Unterstützung oder Hilfe einfordern, wenn Sie nicht mehr weiterkommen. Und von sich aus auf erfahrene Vorgesetzte, Projektleiterinnen oder Fachkräfte innerhalb oder außerhalb Ihrer Abteilung zugehen.

Nutzen Sie für Ihr Vorstellungsgespräch unsere PDF-Downloads für Selbstpräsentationen und unsere E-Learnings Vorstellungsgespräch. Hunderte von Beispielen und Formulierungen machen Sie fit für anstehende Gespräche mit Recruitern.

 

  1. Was war Ihr größter Misserfolg?

  2. Was macht Sie besonders?

  3. Auf welche beruflichen Erfolge sind Sie besonders stolz?

  4. Was motiviert Sie?

  5. Warum haben Sie sich bei uns beworben?

  6. Warum wollen Sie unbedingt bei uns arbeiten?

  7. Warum haben Sie sich für gerade diesen Beruf entschieden?

  8. Schwierige Fragen: 44 Beispiele

 

vorstellungsgespraech-checkliste

 

 

Für Ihre Bewerbungsgespräche wünschen wir Ihnen viel Erfolg!

Gerne beraten wir Sie auch telefonisch oder bereiten Sie persönlich auf Gespräche mit interessanten Arbeitgebern vor.