44 SCHWIERIGE Fragen Vorstellungsgespräch ▷ANTWORTEN

Von Püttjer - Schnierda
  • 44 Beispiele für schwere Fragen im Vorstellungsgespräch: Ihr Lieblingsspielzeug als Kind? Welches Tier wären Sie? Ihr Leben in einem Satz?

  • Fangfragen: Wo noch beworben? Worin besser als andere?

  • Außergewöhnliche Fragen im Job-Interview: Wohin auswandern? Können Sie einen Witz erzählen?

  • Fiese Fragen: Auf welche Stärke am ehesten verzichten? Was machen Sie wirklich ungern? Warum Sie nicht einstellen?

So überzeugend auf schwierige Fragen antworten!

 

schwierige-fragen-vorstellungsgespraech

 




Beispiele: 10 x schwierige Fragen

Da wir seit über 25 Jahren Bewerberinnen und Bewerber coachen und vorbereiten, wissen wir, welche Fragen in Job-Interview wirklich gestellt werden.

Und welche schwierigen oder überraschenden Fragen eher der reinen Fantasie von Bloggern entsprechen, die auf Klickzahlen und Traffic zielen, aber im Bewerbungsalltag gar keine Rolle spielen.

Wie locken Recruiter, Personalprofis und künftige Vorgesetzte Bewerber wirklich aus der Reserve?

Hinweis: Welche Fragen als anspruchsvoll, unangenehm oder schwierig empfunden werden, hängt natürlich immer auch vom Lebensalter, der beruflichen Position, der Anzahl absolvierter Vorstellungsgespräche und der anvisierten Hierarchiestufe ab.

 

Liste: Schwierige Fragen

  1. Welche drei positiven Charaktereigenschaften fehlen Ihnen?

  2. Was können Sie zum künftigen Unternehmenserfolg beitragen?

  3. Was unterscheidet Sie von anderen Bewerberinnen und Bewerbern?

  4. Auf welche beruflichen Erfolge sind Sie besonders stolz?

  5. Was motiviert Sie?

  6. Was erwarten Sie von Ihrem neuen Vorgesetzten?

  7. Warum haben Sie sich bei uns beworben?

  8. Welche Stärken und Kompetenzen zeichnen Sie als Führungskraft aus?

  9. Was war Ihr größter Misserfolg?

  10. Was macht Sie besonders?

 

Ganz bewusst haben wir Ihnen zunächst schwere Fragen aus Vorstellungsgesprächen vorgestellt, die immerhin einen klaren Bezug zu den neuen Aufgaben, zu Ihren beruflichen Leistungen und Erfahrungen und auch zu Ihren Stärken haben.

Denn genau mit dieser Gesprächsstrategie werden Sie alle überraschenen Fragen beantworten.

Nehmen Sie immer Bezug zu dem, was Sie fachlich können, welche Stärken Sie kennzeichnen und was Sie im neuen Job leisten werden.

Übrigens: Gefragt ist hier in der Regel Ihre Selbstpräsentation!

 

pdf-selbstpraesentation

 

 




Überraschende Fragen: 10 x Einzelfälle

In Einzelfällen werden wirklich außergewöhnliche Fragen gestellt.

Gerne werde diese speziellen und weniger bekannten Fragen dann von Internet-Journalisten aufgegriffen und als "Frage der Fragen" aufgebauscht. Oft in diesem Stil.

 

Liste: Überraschende Fragen

  1. Wenn Microsoft morgen verschwinden würde, würde uns jemand vermissen? (Satya Nadella, Microsoft)

  2. Wann haben Sie Ihrem Chef zum letzten Mal ein direktes Feedback gegeben? (Valarie Toda, Netflix)

  3. Was ist wichtiger? Dissens oder Konsens? (BMW)

  4. Wem folgst du auf Twitter, dem ich auch folgen sollte?

  5. Sie machen ja Sport, bitte erklären Sie uns eine wichtige Regel? (Thyssen Krupp)

  6. Was war Ihre Lieblingsaufgabe in Ihrem aktuellen Job oder vorherigen Job? (Becca Brown, Goldman Sachs)

  7. Was wäre der Titel Ihrer Autobiografie? (Boston Consulting)

  8. Was machen Sie am liebsten außerhalb der Arbeitszeit?

  9. Auf einer Skala von 1 bis 10: Inwieweit sind Sie schon der Mensch, der Sie gerne sein würden?

  10. Erzähl mir von einer schwierigen Situation, etwas wirklich, wirklich Hartem, durch das du durch musstest! (Julie Zhuo, Facebook)

 

In Vorstellungsgesprächen ist natürlich nicht der richtige Ort, um mit Recruitern oder künftigen Vorgesetzten über den Sinn oder Unsinn von überraschenden Fragen zu diskutieren.

Im Gegenteil ist es sogar so, dass es im Berufsalltag in manchen Positionen dazu gehört, spontan und schlagfertig zu reagieren. Oder zumindest selbstbewusst, auch ohne Detailwissen, in wenigstens zwei Sätzen zu reagieren.

Grundsätzlich gilt für die Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche, dass Sie, wie oben beschrieben, Ihre fachlichen Kenntnisse, Ihre Erfahrungen und Ihre Kompetenzen (hier: 50 Beispiele) kennen und benennen müssen.

Sehen Sie uns bitte nach, dass wir nicht diplomatischer sagen "kennen sollten", wir meinen wirklich "kennen müssen".

 

Coachingtipp

Weiter unten haben wir 20 gesuchte Stärken für Sie übersichtlich aufgelistet.

 

Bei der Bewältigung der Herausforderung Vorstellungsgespräch helfen Ihnen unsere Blogartikel mit Praxiswissen ("25 Jahre Bewerbungscoaching"), unsere E-Learnings und natürlich auch unsere telefonischen und persönlichen Beratungen.

  1. Telefoninterview

  2. Video-Interview

  3. Selbstpräsentation

  4. 10 häufigste Fragen im Vorstellungsgespräch

  5. strukturiertes Job-Interview

  6. kompetenzbasiertes Interview

  7. eigene Fragen an neue Arbeitgeber

 

vorstellungsgespraech-checkliste

 

 




Fiese Fragen im Vorstellungsgespräch: 10 Beispiele

Nicht wenige Bewerber empfinden die folgenden Fragen als hinterlistig, anstrengend, schwer oder auch fies.

Aber auch hier werden Sie überzeugen, wenn Sie klar machen, dass Sie zur neuen Stelle, ins neue Team und ins Unternehmen passen.

 

Liste: Fiese Fragen

  1. Erzählen Sie etwas über sich!

  2. Warum wollen Sie unbedingt bei uns arbeiten?

  3. Warum haben Sie sich für gerade diesen Beruf entschieden?

  4. Warum sollten wir Sie gerade Sie einstellen?

  5. Wo sehen Sie Ihre Stärken?

  6. Und wo Ihre Schwächen?

  7. Warum wollen Sie im Vertrieb arbeiten?

  8. Warum wollen Sie in der Logistik arbeiten?

  9. Warum wollen Sie im öffentlichen Dienst und nicht in der Privatwirtschaft arbeiten?

  10. Warum wollen Sie Führungskraft werden?

 




Angriff: 14 x Fangfragen

Wie oft werden die folgenden Fragen wirklich gestellt? Da haben wir doch große Zweifel!

In Einzelfällen kann es aber dennoch vorkommen, dass diese Fangfragen gestellt werden.

 

Liste: Fangfragen

  1. Was ist das Verrückteste was du je macht hast?

  2. Welches ist Ihr Lieblingstier?

  3. Wenn das Überraschungsei von Ferrero eine Person wäre, über welche Eigenschaften würde sie verfügen?

  4. Welche Automarke wärst du bei freier Wahl?

  5. Wie viele Smarties passen in einen Smart und wie viele in einen VW-Bus?

  6. Wie viele Tennisbälle passen in einen typischen Linienbus und wie viele in eine Boeing 737?

  7. Wie lange schlafen Sie im Urlaub üblicherweise?

  8. Was würden Sie machen, wenn Sie genug Geld hätten, um nie mehr arbeiten zu müssen?

  9. Welche drei Seiten im Internet lesen Sie oft?

  10. Wenn Sie auswandern wollten, in welches Land würden Sie gehen und warum?

  11. Glauben Sie an Wunder?

  12. Wie lautet Ihr Lieblingszitat?

  13. Was ist deine nervigste Eigenschaft?

  14. Können Sie uns spontan einen Witz erzählen?

 

Ein Lieblingszitat und ein halbwegs lustiger Witz lassen sich sicherlich auch noch vor Vorstellungsgesprächen vorbereiten. Den Fokus legen Sie aber bitte auf die Aufgaben und Tätigkeiten im neuen Job. Und wie gerade Sie sie gut erfüllen werden.

 

 

pdf-stellenanzeigen-besser-nutzen

 

 




ANTWORTEN auf schwere Fragen: MEINE Stärken!

Beruflichen Erfolg haben Sie am Arbeitsplatz immer dann, wenn Sie Ihre Stärken und Vorlieben voll ausspielen können. Bei Führungskräften ist hier entsprechend die Rede von Management-Kompetenzen.

Integrieren Sie Ihre individuellen Stärken oder auch Kernkompetenzen in Ihre Antworten. Und machen Sie Recruitern, Personalmitarbeitern und neuen Chefinnen und Chefs klar, dass Sie gerne ergebnisorientiert und produktiv arbeiten.

Bedenken Sie: Letztlich haben Sie nicht mit "der einen richtigen Antwort auf die eine wichtige Frage" im Vorstellungsgespräch Erfolg.

Überzeugen Sie insgesamt mit einem schlüssigen Auftritt, Ihrem Wissen übers Unternehmen und über die speziellen Anforderungen der neuen Stelle. Weiter zählen Ihre Tatkraft, Ihre Kommunikationsstärke und Ihre Eigenmotivation!

  1. Hands-on-Mentalität: Tatkraft

  2. Kommunikationsstärke

  3. Eigenmotivation

  4. Ergebnisorientierung

  5. Lösungsorientierung

  6. Lernbereitschaft

  7. Belastbarkeit

  8. interkulturelle Kompetenz

  9. Begeisterungsfähigkeit

  10. Durchsetzungsstärke

  11. Innovationskultur

  12. effizientes Delegieren

  13. analytisches Denken

  14. komplexes Denken

  15. strategisches Denken

  16. unternehmerisches Denken

  17. zügiges Entscheiden

  18. Risikobereitschaft

  19. Gestaltungswille

  20. Veränderungsbereitschaft

 

100-staerken-als-liste

 

 




EXTRA: Niederlagen bewältigt

Im Trend ist seit einiger Zeit der "authentische Bewerber" beziehungsweise die "authentische Bewerberin".

Immer mehr Unternehmen gehen davon aus, dass Ihre Eigenmotivation eine große Rolle spielt, wenn es um die aktive Bewältigung von Problemen, Niederlagen, Krisen und Rückschlägen geht.

Denn gerade dann, wenn es einmal Schwierigkeiten im Arbeitsalltag gibt, ist Ihre Fähigkeit, sich erneut zu motivieren, besonders wichtig.

Darum wird in immer mehr Vorstellungsgesprächen ganz gezielt nach Critical-Incidents gefragt.

Welche Niederlagen haben Sie erlebt? Und was haben für sich dabei gelernt?

Bleiben Sie auch hier glaubwürdig. Überlegen Sie sich vor telefonischen Interviews und persönlichen Gesprächen ausgewählte Beispiele für Niederlagen, von denen Sie aber rückwirkend profitiert haben.

Entsprechende Formulierungen und Beispiele finden Sie in unseren E-Learnings Vorstellungsgespräch. Gerne coachen wir Sie auch telefonisch.