Was sind Kompetenzen? ▷55 Beispiele als Liste 5 Gruppen PDF

Von Püttjer - Schnierda
  • Was sind Schlüssel- oder Kernkompetenzen?

  • Kennen Sie den Unterschied zwischen sozialen und methodischen Kompetenzen?

  • Wissen Sie, dass Ihre Handlungskompetenzen extrem gefragt sind?

  • Welche persönlichen Kompetenzen zielen nach innen?

  • Und welche nach außen?

  • Und was ist mit kommunikativen Kompetenzen gemeint?

Profitieren Sie jetzt von unserem Insiderwissen aus über 25 Jahren Training, Coaching und Beratung.

 

kompetenzen-liste

 




Bedeutung: Was sind Kompetenzen?

Definition: Kompetenzen sind grundsätzlich immer eine Verbindung der drei Komponenten Wissen, Können und Wollen, um selbstständig und erfolgreich Aufgaben, Herausforderungen und Probleme zu lösen.

Auch wenn sich persönliche, soziale, methodische, kommunikative, fachliche, Handlungs- und Führungs-Kompetenzen begrifflich unterscheiden lassen, ist eine eindeutige Zuordnung nicht immer möglich oder sinnvoll.

 

Praxistipp

Für Sie persönlich ist es allerdings unerheblich, ob beispielsweise Ihre Lösungsorientierung eine persönliche oder methodische Kompetenz ist.

Die Hauptsache ist, dass Sie Lösungen erkennen, finden und darauf hinarbeiten können. Ganz gleich in welchen Situationen.

Immer dann sind Sie nämlich grundsätzlich lösungsorientiert.

 




Beispiele: 55 Kompetenzen mit Bedeutung als Liste

Kommen Sie mit uns auf eine kurze inspirierende Reise, um Ihre spannenden und vielen Kompetenzen zu entdecken - und besser benennen zu können.

In unseren Trainings, Coaching und Beratungen arbeiten wir ständig Kompetenzen von Menschen heraus. Und eigentlich alle sind immer begeistert, was sie alles zu bieten haben!

Schließlich geht es hier nicht um theoretische und wissenschaftliche Abhandlungen zum "wahren" Kompetenzbegriff, den es übrigens gar nicht gibt

Sondern um die praktische Anwendung.

  • Was machen Sie gerne?

  • Wann laufen Sie zur Höchstform auf?

  • Welche Kompetenzen setzen Sie dabei gezielt ein?

  • Und welche möchten Sie vielleicht noch ausbauen?

 

alle-kompetenzen-als-liste

 

Klicken Sie einfach auf den Button - und schon bekommen Sie 55 Kompetenzen geordnet in fünf zentrale Gruppen mit Erklärungen und Beispielen als PDF-Download.

Weiter unten im Artikel haben wir die 55 wichtigsten Kompetenzen übersichtlich für Sie aufgelistet.

 




WELCHE Kompetenzen gibt es? Persönliche, soziale, methodische, kommunikative

Jetzt zu den vielen, vielen unterschiedlichen Kompetenzen, die sich praktischerweise in Gruppen ("Kompetenzfelder") zusammenfassen lassen.

Dann haben Sie es leichter, wenn Sie Ihre Fähigkeiten und Talente erkennen und beschreiben wollen.

Wir unterscheiden:

  • Soziale Kompetenzen: Diese wichtige Gruppe von Kompetenzen kennen Sie bereits unter dem Etikett Eigenschaften, Wesensmerkmale oder Charakterzüge.

Beispielsweise Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Eigeninitiative und immer häufiger auch interkulturelle Kompetenz.

 

  • Kommunikative Kompetenzen: Hier geht es darum, wie Sie auf andere Menschen zugehen, diese ansprechen, überzeugen, motivieren oder begeistern.

Beispiele sind Kommunikationsstärke, Kontaktfreudigkeit, Offenheit, Motivationsfähigkeit, Begeisterungsfähigkeit und viele weitere.

 

  • Methodische Kompetenzen: Bei dieser Art von Kompetenzen geht es hier um Herangehensweisen, Methoden, Praktiken, Techniken oder Strategien.

Beispielsweise strukturierte Arbeitsweise, selbstständiges Arbeiten, Problemlösungsfähigkeit, analytisches Denken und weitere.

 

  • Persönliche Kompetenzen: Wie gehen Sie mit anderen um? Wie bauen Sie Kontakt auf? Wie kritisieren Sie?  Und wie gehen Sie mit eigenen Stimmungen, Befindlichkeiten und Antriebsmomenten um?

Persönliche Kompetenzen lassen sich unterteilen in intra- und interpersonale. Es gibt nämlich Fähigkeiten im Umgang mit sich selbst ("intrapersonal"). Und im Umgang mit anderen ("interpersonal").

 

  • Intrapersonale Kompetenzen: Hier geht die Perspektive ins Innere des Menschen, es geht um die eigene Identität. Beispielsweise darum, sich selber besser zu verstehen, zu organisieren und zu steuern.

Oft genannt werden hier Selbstbewusstsein, emotionale Intelligenz, Neugier, Offenheit und emotionale Stabilität.

 

  • Interpersonale Kompetenzen: Als Ergänzung zu intra- werden dann auch interpersonale Kompetenzen genannt, bei denen es um die Beziehung zwischen Menschen geht ("zwischenmenschlich").

Hier tauchen üblicherweise die oben erwähnten sozialen Eigenschaften wieder auf.

 

  • Handlungskompetenzen: Laut Definition sind Kompetenzen ja grundsätzlich ein Mix aus Wissen, Können und Wollen und zielen damit immer auf Handlungen ab. Dennoch werden Impuls- und Handlungskompetenzen manchmal extra erwähnt.

Sie bekommen von uns Tipps dafür wie Sie Ihre Tatkraft, Ihren Gestaltungswillen und Ihre Durchsetzungskraft mit guten Beispielen beschreiben werden.

 

  • Führungskompetenzen: Diese Art von Kompetenzen umfasst kommunikative, soziale und handlungsorientierte Kompetenzen von Führungskräften in Unternehmen und Organisationen.

Unverzichtbare Kompetenzen von Führungskräften sind strategisches Denken, Entscheidungsstärke und Gestaltungswille.

 

  • Fachliche Kompetenz: Eigentlich ist Fachwissen ja gerade keine Kompetenz, hier ist nur der Baustein "Wissen" enthalten. "Können" und "Wollen" fehlen hier. Dennoch ist oft von Fachkompetenz die Rede.

Beispielsweise von Wissen aus der Ausbildung, dem Studium oder dem Berufsfeld, Wissen über IT-Programme oder Fremdsprachenkenntnissen.

 

Die fünf wichtigsten Gruppen von Kompetenzen erläutern wir Ihnen jetzt anhand von Beispielen.

  1. Soziale Kompetenzen

  2. Methodische Kompetenzen

  3. Kommunikative Kompetenzen

  4. Handlungskompetenzen

  5. Führungskompetenzen

 




Gruppe 1: Soziale Kompetenzen ▷ 15 Beispiele

Wie motivieren Sie sich für Ihre privaten Ziele, beispielsweise Hobbys und Sport? Wissen Sie, wie Sie Ihren Freundeskreis um passende Menschen erweitern? Oder in einer neuen Gruppe anerkannt werden?

Was zeichnet Sie im Beruf aus? Möchten Sie als zuverlässig, lernbereit oder verantwortungsbewusst wahrgenommen werden?

Hier ist immer wieder Rede von Stärken, persönlichen Eigenschaften, Wesenszügen oder Charaktermerkmalen.

Wählen Sie aus der Liste der hier aufgeführten sozialen Kompetenzen diejenigen aus, die Sie wichtig und passend für sich finden.

  1. Eigenmotivation

  2. Eigeninitiative

  3. Belastbarkeit

  4. Zuverlässigkeit

  5. Verantwortungsbewusstsein

  6. Stressresistenz

  7. Offenheit

  8. Selbstdisziplin

  9. Einfühlungsvermögen

  10. Teamfähigkeit

  11. Fähigkeit zur Selbstreflexion

  12. Kritikfähigkeit

  13. Kooperationsfähigkeit

  14. Kontaktfreudigkeit

  15. Lösungsorientierung

 




Gruppe 2: Methodische Kompetenzen ▷ 10 Beispiele

Oft werden methodische und soziale Kompetenzen verwechselt.

Grundsätzlich geht es hier um Herangehensweisen, Denkweisen, Vorgehensweisen, Praktiken, Techniken oder Strategien. Also um Methoden.

Glückwunsch: Wenn Sie über Probleme erst gründlich nachdenken, um dann auch Fehler zu finden, verfügen Sie bereits über Problemlösungsfähigkeit.

Und wenn Sie anspruchsvolle Aufgaben planen und schriftlich festhalten, in welchen Schritten Sie die anstehende Arbeit erledigen wollen, verfügen Sie über eine strukturierte Arbeitsweise.

  1. strukturierte Arbeitsweise

  2. Problemlösungsfähigkeit

  3. analytisches Denken

  4. komplexes Denken

  5. digitale Kompetenz

  6. kaufmännisches Denken

  7. Gewissenhaftigkeit

  8. Organisationstalent

  9. selbstständiges Arbeiten

  10. inderdisziplinäres Arbeiten

 




Gruppe 3: Kommunikative Kompetenzen ▷ 10 Beispiele

Ist Ihre Meinung gefragt, wenn Freunde oder Bekannte Probleme haben?

Dann verfügen Sie die seltene Fähigkeit zuhören zu können! Und sind vermutlich auch einfühlsam und konstruktiv.

Wenden sich bei der Arbeit Kollegen mit Fragen an Sie?

Dann zeichnen Sie Wertschätzung und kommunikatives Geschick aus?

Gefragt sind natürlich auch die Fähigkeiten, andere zu motivieren, zu kritisieren und zu begeistern.

Überlegen Sie sich anhand der Beispiele für kommunikative Kompetenzen, wie Sie auf Menschen aktiv zugehen, mit diesen in einen Dialog eintreten, kritische Dinge ansprechen und letztlich Ergebnisse erreichen.

  1. Begeisterungsfähigkeit

  2. interkulturelle Kompetenz

  3. Motivationsfähigkeit

  4. Kommunikationsstärke

  5. konstruktives Kritisieren

  6. Wertschätzung

  7. Urteilsvermögen

  8. Kundenorientierung

  9. souveränes Auftreten

  10. emotionale Intelligenz

 

 




Gruppe 4: Handlungskompetenzen ▷ 10 Beispiele

Vielleicht kennen Sie den Spruch: "Was ist ein Meeting? Viele gehen hinein, nichts kommt heraus!"

Es ist nicht immer leicht, vom Wort zur Tat, von der Diskussion zum Konzept und vom Plan hin zum Ergebnis zu kommen.

Insbesondere nicht in deutschsprachigen Verwaltungen, Organisationen und Unternehmen. Produktive Ausnahmen bestätigen hier natürlich das häufiger wahrgenommene Vorurteil.

Aus diesem Grund stehen Handlungskompetenzen hoch im Kurs.

  1. proaktives Denken und Handeln

  2. Gestaltungswille

  3. Hands-on-Mentalität

  4. Tatkraft

  5. Veränderungsbereitschaft fördern

  6. Konfliktfähigkeit

  7. Fehlerkultur etablieren

  8. Risikobereitschaft

  9. Ergebnisorientierung

  10. Beharrlichkeit

  11. konzeptionelle Kompetenz

Ja, Sie liegen richtig, hier sind 11 und nicht 10 Handlungskompetenzen aufgelistet. Wir lieben eben Tatkraft!

 




Gruppe 5: Führungskompetenzen ▷ 10 Beispiele und weitere

Dass Handlungskompetenzen nahtlos in Führungskompetenzen übergehen, wird Sie vermutlich nicht überraschen.

Allerdings steht hier nicht allein die Handlung im Vordergrund. Auch spezielle kommunikative, soziale und methodische Kompetenzen von Top-Managerinnen, Top-Managern, Führungskräften der mittleren und unteren Ebene und Projektleiterinnen und Projektmanagern sind gefragt.

Nutzen Sie die weiter oben aufgezählten Eigenschaften bei Bedarf auch als Führungskraft!

Hier eine kleine Auswahl an Management-Kompetenzen die in vielen Jobprofilen und Stellenausschreibungen auftauchen.

Interessant sind hier oft:

  1. strategisches Denken

  2. Durchsetzungsstärke

  3. Entscheidungsfähigkeit

  4. effektives Delegieren

  5. unternehmerisches Denken

  6. Beziehungsmanagement

  7. Loyalität

  8. Innovationskompetenz

  9. Führungsstärke

  10. Digital-Leadership

 




SCHLUSS: Jetzt noch Schlüssel- und Kernkompetenzen

Wenn bestimmte Kompetenzen als unverzichtbar für Berufs- und Arbeitsfelder gelten, ist die Rede von Schlüssel- und Kernkompetenzen.

In vertrieblichen Arbeitsfeldern zählen sicherlich Kundenorientierung, Verhandlungsgeschick und Abschlusssicherheit zum Kernbereich.

In technischen Berufsfeldern auf jeden Fall strukturierte Arbeitsweise, analytisches Denken und Lösungsorientierung.

Wer pädagogisch arbeitet, benötigt die Kernkompetenzen Einfühlungsvermögen, Konfliktstärke und Durchsetzungskraft.

Von Führungskräften wird strategisches Denken, unternehmerisches Handeln, das aktive Gestalten von Veränderungen und Entscheidungsfähigkeit als Schlüssel zum Erfolg eingefordert.

 

Wie oben in der Definition Kompetenzen erklärt, geht es bei diesem ständig zu hörenden Begriff letztlich immer darum, zu handeln. Also darum, Aufgaben, Probleme und Herausforderungen zu lösen.

Gefragt ist Ihre Fähigkeit zum Handeln im privaten Bereich ebenso wie im Studium, in der Ausbildung, im Beruf als Fachkraft oder sogar als Führungskraft.

Prinzipiell geht es beim Begriff der Kompetenzen eigentlich auch um den alten "Streit" zwischen "Theorie und Praxis".

Theoretisches Wissen allein reicht nicht, um im Berufsleben Erfolg zu haben oder im Privatleben gute Beziehungen zu genießen.

Und auch praktische Erfahrung allein ist oft zu wenig, wenn es um neue Methoden, Selbstreflexion oder passende neue Ziele geht.

 

Deshalb stehen "Kompetenzen" aller Art so hoch im Kurs!

Wissen: Erlerntes Fachwissen allein reicht nicht aus, um Probleme zu lösen.

Können: Ebenso notwendig sind Fertigkeiten, Fähigkeiten, Qualifikationen und Methoden.

Wollen: Ohne die richtige innere Einstellung, Stichwort "Eigenmotivation", gibt es letztlich auch keine Ergebnisse, Resultate oder Erfolge.

 

Nutzen Sie die hier 55 vorgestellten Kompetenzen, damit Sie herausfinden, wie Sie Ihre Stärken, Eigenschaften und Fähigkeiten präziser benennen können. Lassen Sie sich von den vielen Beispielen inspirieren. Ein Klick auf die jeweilige Kompetenz genügt.

Oder laden Sie unsere Liste mit Kompetenzen einfach herunter.

 

alle-kompetenzen-als-liste