Was tun Sie BERUFLICH am LIEBSTEN? ▷Antwort + Beispiele

Von Püttjer - Schnierda

Wie beantworten Sie im Vorstellungsgespräch die Frage, was Ihnen an Ihrem Job am allermeisten gefällt?

  • So: "Eigentlich gefällt mir alles an meinem Job sehr gut."

  • Oder so: "Na ja, Arbeit ist doch Arbeit. Nach dem Feierabend beginnt das Leben doch erst richtig."

  • Nennen Sie unbedacht nur eine einzelne Tätigkeit?

  • Oder betonen Sie immer mehrere Aspekte, die Sie wirklich am liebsten bearbeiten und erledigen?

  • Profitieren Sie jetzt von unseren Tipps und Erfahrungen aus über 25 Jahren Bewerbungscoaching!

 

was-tun-sie-beruflich-am-liebsten

 




Frage: Was tun Sie beruflich am liebsten?

Einerseits ist Arbeit immer auch mit Anstrengung, Konzentration, Selbstüberwindung und gelegentlich auch Unlust verbunden.

Andererseits gibt es ebenso Tätigkeiten, Aufgaben und Projekte, die Menschen derart motivieren, dass sie sie mit voller Energie, Tatkraft und Begeisterung in Angriff nehmen.

Für Recruiter, Personalmitarbeiter und künftige Vorgesetzte ist es daher immer interessant zu erfahren, was gerade Sie an Ihrem Job am liebsten tun. Und was Ihnen weniger gefällt.

Denn mit der fast schon zwingenden Anschlussfrage "Und was gefällt Ihnen denn in Ihrem momentanen / letzten Job am wenigsten?" müssen Sie auf jeden Fall rechnen.

 

Nicht vergessen bitte!

Was ist weiter zu bedenken, wenn Sie danach gefragt werden, was Sie beruflich am liebsten tun?

Vergessen Sie bitte nicht, dass Sie sich auf eine ganz bestimmte Stelle in einem ganz bestimmten Unternehmen bewerben.

Sie wollen ja nicht irgendwelche Antworten geben, sondern Ihre Gesprächspartner davon überzeugen, dass Sie die oder der Richtige für die zu besetzende Stelle sind.

Dann sollten Sie idealerweise

  • bevorzugte Aufgaben nennen, die auch in der neuen Stelle eine Rolle spielen,

  • Stärken erwähnen, die in der Stellenanzeige ausdrücklich genannt werden und

  • immer mehrere Lieblingstätigkeiten erwähnen.

 




Clevere ANTWORT: Das mache ich beruflich am liebsten!

Grundsätzlich überzeugen die Bewerberinnen und Bewerber, die eine realistische Sicht der Arbeitswelt und des konkreten Arbeitsplatzes haben.

Also sowohl die Höhen als auch die Tiefen des Berufsalltags kennen und benennen Und verdeutlichen, dass sie damit gut leben können.

 

Antwort: Beruflich tue ich am liebsten

  1. "Ich habe ja einige Zeit gebraucht, bis ich meine beruflichen Vorstellungen und Vorlieben erkannt habe. Aber ich arbeite wirklich gerne im Vertrieb, weil ich ständig mit anderen Menschen und deren speziellen Vorstellungen und Ansprüchen zu tun habe. Dabei kann ich mich sehr flexibel auf Gesprächspartner einstellen und deren Wünsche gut erfassen. Man sagt mir auch eine gewissen Beharrlichkeit nach, um ja letztlich auch zum Abschluss zu kommen. Nicht immer führen Kundengespräche auch zum gewünschten Erfolg. Aber wenn dies gelingt, und das gelingt mir ja regelmäßig, bin ich davon auch selbst sehr motiviert."

  2. "Am liebsten plane und organisiere ich, beispielsweise Messeevents und Produktlaunches und -relaunches. Als Produktmanagerin ist hier immer sehr viel abzustimmen, auch international. Klappt dann alles so wie geplant, bin ich natürlich auch selbst zufrieden. Gibt es dann noch positives Feedback von Kollegen oder Kunden motiviert mich das noch mehr."

 

pdf-selbstpraesentation

 

vorstellungsgespraech-checkliste

 

 




Eigenmotivation, Begeisterung und Teamgeist: IHRE Stärken

Eigentlich alle Unternehmen suchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die über eine hohe Eigenmotivation für anstehende Aufgaben, Projekte und Veränderungen verfügen.

Die besten Chancen in Vorstellungsgespräch haben daher die Bewerberinnen und Bewerber, die ihre Vorlieben und Talente genau kennen und präzise benennen können.

Verdeutlichen Sie beispielsweise Ihre ausgeprägte Eigenmotivation, Ihre Begeisterung und Ihren Teamgeist!

  1. Begeisterungsfähigkeit

  2. Eigenmotivation

  3. Offenheit für Neues

  4. Tatkraft

  5. Ergebnisorientierung

  6. Lösungsorientierung

  7. Teamfähigkeit

  8. Gesuchte Kompetenzen: 55 Beispiele in fünf Gruppen

 

alle-kompetenzen-als-liste


 




Ungeliebt im Job: Niederlagen und Rückschläge

Wie oben bereits erwähnt, sollten Sie damit rechnen, dass Ihnen nach der Frage "Was tun Sie beruflich am liebsten?" die "Gegenfrage" gestellt wird.

Oft in dieser Art: "Was gefällt Ihnen in Ihrem Job am wenigsten?"

Nicht wenige Recruiter setzen dann gleich noch nach und wollen wissen, wie Sie mit Problemen, Niederlagen, Krisen und Rückschlägen bei der Arbeit umgehen.

Denn gerade dann, wenn es Hindernisse und Schwierigkeiten im Berufsalltag gibt, ist Ihre Fähigkeit, sich dennoch zu motivieren, unverzichtbar.

  1. Was war Ihr größter Misserfolg?

  2. Wie gehen Sie mit Rückschlägen um?

  3. Wie gehen Sie mit Veränderungen um?

 

Gerade Führungskräfte, Projektleiterinnen und Projektmanager werden deshalb in Job-Interviews ganz gezielt nach Critical-Incidents gefragt.

Überlegen Sie sich deshalb vor telefonischen Interviews und persönlichen Gesprächen passende Beispiele für berufliche Niederlagen, von denen Sie aber rückwirkend profitiert haben.

Entsprechende Formulierungen und Beispiele finden Sie in unseren E-Learnings Vorstellungsgespräch.

Gerne coachen wir Sie auch telefonisch.

 




Können Sie DIESE Fragen beantworten?

Was Sie im Job am liebsten tun, können Sie jetzt überzeugend beantworten!

Denn Sie arbeiten in Vorstellungsgesprächen heraus, dass Sie eine realistische Vorstellung davon haben, welche Aufgaben Sie erwarten.

Sie werden dann überzeugen, wenn Sie Ihre hohe Eigenmotivation, Ihre Belastbarkeit, Ihre Zuverlässigkeit und Ihren Teamgeist mit guten Beispielen belegen.

Nutzen Sie für Ihr Vorstellungsgespräch unsere PDF-Downloads für Selbstpräsentationen und unsere E-Learnings Vorstellungsgespräch. Hunderte von Beispielen und Formulierungen machen Sie fit für anstehende Gespräche mit Recruitern.

  1. Was macht Sie besonders?

  2. Auf welche beruflichen Erfolge sind Sie besonders stolz?

  3. Was motiviert Sie?

  4. Warum haben Sie sich bei uns beworben?

  5. Warum wollen Sie unbedingt bei uns arbeiten?

  6. Warum haben Sie sich für gerade diesen Beruf entschieden?

  7. Schwierige Fragen: 44 Beispiele

 

vorstellungsgespraech-checkliste

 

 

Für Ihre Bewerbungsgespräche wünschen wir Ihnen viel Erfolg!

Gerne beraten wir Sie auch telefonisch oder bereiten Sie persönlich auf Gespräche mit interessanten Arbeitgebern vor.