Start-up Arbeitszeugnis – Musterbeispiele und spezielle Tipps

Steile Lernkurve verdeutlichen ✓ Start-up Spirit belegen ✓ Innovationsstärke in Aktion ✓ außergewöhnlich belastbar ✓

 

Für viele Hochschulabsolventen, aber auch für berufserfahrene Stellenwechsler ist die Mitarbeit in einem Start-up Unternehmen nach wie vor reizvoll. Im Gegensatz zu eher statisch strukturierten oder sogar konservativ aufgestellten Arbeitgebern besteht die Möglichkeit

  • innovative Ideen von Grund auf zu gestalten,

  • eine agile Arbeitsweise zu entwickeln,

  • schnell Verantwortung zu übernehmen,

  • sofort an Teilprojekten mitzuarbeiten,

  • anschließend eigene Projekte zu planen und zu steuern,

  • abteilungsübergreifend und oft auch interkulturell zu arbeiten.

     



    Startup Zwischenzeugnis: selber schreiben

    Es ist also keine Frage, dass viele Arbeitsfelder und Tätigkeiten in Start-ups einen hohen Grad an Kreativität, Eigenmotivation und kommunikativem Geschick verlangen. Und genau diese persönlichen Eigenschaften und die damit verbundenen Fachaufgaben und Projekterfolge sollten natürlich auch in entsprechende Zwischen- und Endzeugnisse Eingang finden.

    Kommt es zum Vorgesetztenwechsel im Start-up, ist die Gelegenheit günstig, einen Entwurf für ein gleichermaßen aussagekräftiges und glaubwürdiges Zwischenzeugnis vorzubereiten (hilfreich: 10 Gründe zum Beantragen) und vom wohlgesonnenen Chef quasi nur noch "abzeichnen" zu lassen.

     

    Dabei gilt es, nicht in unglaubwürdige Lobhudelei zu verfallen. Es hilft in einem ersten Schritt die Aufgaben, Tätigkeiten, Zuständigkeits- und Verantwortungsbereiche zusammenzutragen, um einen aussagekräftigen Aufgabenblock zu erfassen.

    Aktuelle Studien zur Aussagekraft von Arbeitszeugnissen bestätigen immer wieder, dass insbesondere

    • der Aufgabenblock,

    • dazugehörige Projekte,

    • der Schlussabsatz und

    • die Gesamtnote

    von sehr vielen Personalmitarbeitern, Personalberatern und Headhuntern gelesen werden.

     



    Nutzen Sie den gesamten Beurteilungszeitraum

    Da die Aufgabenbereiche und Tätigkeiten in Start-ups häufiger wechseln sollten Sie bei der Auflistung Ihrer Fachaufgaben zwar zunächst mit den aktuellen Tätigkeiten beginnen. Gehen Sie dann aber auch gedanklich zurück in die davorliegenden Monate und Jahre.

    Schließlich soll ein Arbeitszeugnis nicht nur die momentanen Aufgaben, sondern alle wesentlichen Aufgaben enthalten, die Sie im gesamten Beschäftigungszeitraum wahrgenommen haben.

    Damit liegt auf der Hand, dass Sie einen gewissen Gestaltungsspielraum haben. Diesen können Sie zu Ihren Gunsten nutzen, wenn Sie beispielsweise schon ein neues Aufgabenfeld im Blick haben. Wählen Sie entsprechend die Tätigkeiten und Projekte für Ihren schriftlichen Leistungsnachweis aus, die für die neue Position besonders gut passen.

     



    Start-up Spirit in den Einzelnoten hervorheben

    Nicht nur der Aufgabenblock und die Gesamtnote, auch viele Einzelnoten prägen Arbeitszeugnisse, beispielsweise

    • die Arbeitsmotivation,

    • die Belastungsfähigkeit,

    • die Arbeitsweise,

    • die Fachkenntnisse,

    • die Branchenkenntnisse,

    • die Arbeitsqualität,

    • das Verhalten gegenüber Vorgesetzten,

    • der Umgang mit Teamkollegen,

    • der Auftritt gegenüber Kunden oder auch

    • die Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern.

    Diese Einzelbewertungen sind weitere bewährte Ansatzpunkte, um Ihren "Start-up"-Spirit noch deutlicher im Arbeitszeugnis herauszuarbeiten.

     

       

      Betonen können Sie beispielsweise

      • Ihre Kreativität bei der datengetriebenen Entscheidungsfindung,

      • Ihre Erfahrung im Management von Performance-Kanälen,

      • Ihre Stärken als Ideentreiber,

      • Ihre Lust und Freude am Arbeiten in effizienten Teams,

      • Ihre Begeisterung für unternehmerische Fragen

      • und Ihre ausgeprägte Ziel- und Ergebnisorientierung.

       



      Führungsstarke Inhaber und Geschäftsführer im Start-up

      Führungskräfte und Projektleiter in Start-ups sollten zusätzlich darauf achten, dass der Führungsstil, die Anzahl der geführten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Größe der gesteuerten Teams, die interdisziplinäre oder auch internationale Zusammensetzung der Teams und die dazugehörigen Team- oder Projekterfolge erwähnt werden.

      Eine große Rolle spielen hier auch einsatzfähige Sprachkenntnisse, denn wenn regelmäßig vor internationalen Investoren, Kunden oder Kooperationspartnern auf Englisch präsentiert wurde, sollte dies im Arbeitszeugnis ebenso aufgeführt werden.

      Nicht zuletzt gilt es die Fähigkeit zum strategischen Denken und Handeln und die damit verbundenen analytischen Fähigkeiten deutlich zu betonen. Verdeutlichen Sie beispielsweise, dass Sie Geschäftsmodelle entwickeln, Business- und Finanzpläne aufsetzen und über Erfahrung beim Einwerben von Projekt- und Gründungsfinanzierungen (Fördermittel, Fremdkapital, Beteiligungsfinanzierung) verfügen.

       



      Schnell-Check: Geheimcode im Arbeitszeugnis

      Wenn Sie von ihrem Arbeitgeber ein Arbeitszeugnis bekommen und einzelne Formulierungen merkwürdig finden, sollten Sie überprüfen, ob hier zwischen den Zeilen Negatives über Sie mitgeteilt werden soll.

      Schließlich gibt es eine ausgeklügelte Verschlüsselungstechnik, die oft auch als Geheimcode bezeichnet wird.

      Schnell-Check: Geheimcode im Arbeitszeugnis

      1. Aufgabenblock zu kurz: Typische Arbeitsinhalte dürfen im Zeugnis nicht fehlen.

      2. Widersprüchliche Bewertungen zwischen Einzelnoten: Die Arbeitsmotivation darf nicht "sehr gut" und die Arbeitsweise nur "ausreichend" sein

      3. Gesamtnote und Einzelbewertungen: Auch hier sollten keine Widersprüche auftauchen.

      4. Frauenfehler: In Zeugnissen für Mitarbeiterinnen wird fälschlicherweise immer "Ihr" und "Sie" großgeschrieben.

      5. Zeugnis im Superlativ: Absolut übertriebene Spitzenbewertungen.

      6. Beredtes Schweigen: Was wird nicht erwähnt?

      7. Glück: Im Leben ist Glück unverzichtbar, aber ins Zeugnis gehört es nicht.

      8. Negative und "Nicht"-Formulierungen: "Sein Verhalten war nicht zu beanstanden" meint das genaue Gegenteil.

      Mehr Informationen dazu bekommen Sie im Artikel 10 Fehler im Arbeitszeugnis - und was Sie dagegen tun können!

       

      Fazit: Bei aller berechtigten Kritik an Arbeitszeugnissen fehlt es häufig noch an brauchbaren Alternativen. Selbstverständlich können Sie in künftigen Bewerbungsverfahren auch auf persönliche Referenzen verweisen.

      Dennoch bestätigt die Erfahrung immer wieder auch für Start-up-Mitarbeiter oder-Führungskräfte, dass aussagekräftige Zeugnisse durchaus noch einen wichtigen Platz in der digitalen Bewerbungsmappe einnehmen. Und diese Chance sollten Sie nutzen und auf eine positive und glaubwürdige Bewertung hinarbeiten.

      Wie Sie Ihrer Start-up Bewerbung noch mehr Erfolg verleihen, erfahren Sie in den ergänzenden Artikeln

         

        Für Ihre anstehenden Bewerbungen wünschen wir Ihnen viel Erfolg!

        Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches 

        foto: © VadimGuzhva / fotolia.com