Vorstellungsgespräch Qualitätsmanagement: 30 fachliche Fragen

Die wichtigsten QM-Fragen ✓ ISO/IATF 16949, TQM, QMB, FMEA, APQP, PPAP, IACS, DGQ ✓ Wie intern und extern zertifizieren ✓ Auditierung: Was ist wichtig ✓ Wie QM-Strategie implementieren ✓

 

Auch wenn aktuelle Fehlentwicklungen und Skandale in einigen Industriebereichen den Standort Deutschland aktuell einem ungünstigen Licht dastehen lassen, ist die Qualität der Industrieprodukte oder Dienstleistungen in sehr vielen Bereichen durchaus immer noch weltweit konkurrenzfähig.

Einen großen Anteil daran haben Spezialisten und Führungskräfte im Qualitätsmanagement. Beispielsweise den Branchen Automotive, Luftfahrt, Maschinenbau und in vielen weiteren.

 



Fachfragen an Mitarbeiter im Qualitätsmanagement

Hier haben wir einige fachliche Fragen zusammengestellt, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Qualitätsmanagement, in der Qualitätslenkung oder der Qualitätssicherung in Vorstellungsgesprächen häufig gestellt werden.

    Expertentipps: Setzen Sie sich bei der Beantwortung der Fragen unterschiedliche Trainingsziele: Versuchen Sie auf spezielle Anforderungen einer Ihnen vorliegenden Stellenanzeige einzugehen, betonen Sie besondere Erfolge, die Sie erzielt haben oder wechseln Sie zwischen kürzen und längeren Antworten.

    1. SO/IATF 16949, TQM, QMB, FMEA, APQP, PPAP, IACS, DGQ: Welche Methoden des Qualitätsmanagements kennen Sie?

    2. Was ist für Sie wichtig, wenn Sie von Lieferanten Produktionen abnehmen?

    3. Wie gehen Sie bei einer gezielten Lieferantenentwicklung vor?

    4. Geben Sie uns bitte ein Beispiel: Wie entwickeln Sie Verbesserungsmaßnahmen mit der Entwicklungsabteilung und dem Service?

    5. Was ist bei der Auditierung von Produktionsstätten für Sie wichtig?

    6. Wie planen Sie interne Audits?

    7. Was ist Ihnen wichtig, wenn Sie interne Audits durchführen?

    8. Worauf kommt es Ihnen an, wenn Sie interne Audits nachbereiten?

    9. Wie beraten Sie Entwicklungsabteilungen hinsichtlich einzuhaltender Normen und Spezifikationen?

    10. Können Sie sich mittelfristig vorstellen, Projektverantwortung im Qualitätsmanagement zu übernehmen?

     

    Nutzen Sie zur Vorbereitung unser E-Learning:

     



    Leiter Qualitätsmanagement: Anforderungen

    Führungskräfte sind stärker in planende, organisatorische und strategische Fragestellungen eingebunden.

    Zu ihrem Verantwortungsbereich gehören dann beispielsweise

    • die Planung und Koordination von Maßnahmen zur Steigerung der Kundenzufriedenheit,

    • die Verantwortung für die Sicherstellung der Qualität entlang des gesamten Produktentstehungsprozesses,

    • die Festlegung von grundlegenden Qualitätsstandards und -strategien sowie Überwachung von deren Umsetzung,

    • die Planung und Betreuung von Audits (z. B. ISO 9001-2015),

    • die kontinuierliche Optimierung von Abläufen, Prozessen und Systemen

    • oder auch die Präsentation von Auswertungen und Quartalsberichten an die Geschäftsführung.

     

      Rechnen Sie daher mit Fragen dieser Art:

      1. Warum wollen Sie eine Führungsposition im Qualitätsmanagement übernehmen?

      2. Was wird sich für Sie ändern, wenn Sie weniger fachliche Aufgaben und mehr Führungsaufgaben im QM übernehmen?

      3. Wie implementieren Sie moderne QM-Strategien?

      4. Wie analysieren und optimieren Sie interne Qualitätsprozesse und gliedern diese in die Prozesslandschaft ein?

      5. Was ist im Qualitätsmanagement für Sie wichtig, wenn Sie das Reporting an die Geschäftsleitung durchführen?

      6. Wie steuern Sie die Zertifizierung und Qualifizierung von Mitarbeitern?

      7. Wie würden Sie bei einer Neu-Definition der gruppenweiten Qualitätsstrategie vorgehen?

      8. Worauf achten Sie bei Produkterprobungen besonders?

      9. Welche Erfahrung haben Sie hinsichtlich der Verantwortung für die internen und externen Qualitätsanforderungen entlang des Produktentstehungsprozesses?

      10. Angenommen, Sie müssten einen Stellvertreter für Ihre Position als Leiter/in Qualitätsmanagement aussuchen: Welche fünf Eigenschaften müsste sie oder er mitbringen?

       

      Bereiten Sie sich auf Ihre Vorstellungsgespräche mit diesen Trainingseinheiten vor:

       



      Global Player suchen immer Qualitätsprofis

      Wenn Sie sich bei einem international tätigen Unternehmen bewerben, sollten Sie sich darauf einstellen, Ihre Erfahrungen und Stärken im Qualitätsmanagement auch auf Englisch darstellen zu können.

      Bei der gezielten Vorbereitung helfen Fachkräften und Spezialisten diese E-Learnings mit Hunderten von Beispielformulierungen auf Englisch:

       

      Und auch QM-Managerinnen und Manager können ihr englisches Vorstellungsgespräch bei einem Global Player mit dieser Unterstützung zeitlich flexibel und sprachlich effektiv vorbereiten:

       



      Erfolge, Aufgaben und Verantwortungsbereiche im QM

      Führt Ihre Bewerbung zum gewünschten Erfolg, sollten Sie als Profi in Sachen Qualität darauf achten, dass auch Ihr Arbeitszeugnis den heute üblichen Anforderungen und Standards vollständig entspricht.

      Schließlich währt keine Arbeitsbeziehung ewig, und wenn Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt erneut bewerben (müssen), wird Ihnen ein aussagekräftiges und überzeugendes Arbeitszeugnis zusätzliche Pluspunkte verschaffen.

      Nutzen Sie diese Vorlagen, um Ihre Aufgabenfelder, Tätigkeiten, Projekte, Verantwortungsbereiche und insbesondere Ihre besonderen Erfolge und Leistungen im Qualitätswesen glaubwürdig und nachvollziehbar zu beschreiben:

       

      Stärken von Qualitätsmanagern

      Achten Sie darauf, dass in Ihren Arbeitszeugnissen wichtige Fachaufgaben und Projekte genannt werden, aber auch Ihre strukturierte Arbeitsweise, Ihr analytisches Denken und Ihre ausgeprägte Lösungsorientierung deutlich werden.

       

      Auch für Vorstellungsgespräche im Arbeitsfeld Qualitätsmanagement gilt, dass Sie Ihre fachliche Kompetenz ebenso wie Ihre persönlichen Stärken betonen sollten.

      1. Was unterscheidet Sie von Mitbewerbern um diese Stelle?

      2. Warum sollten wir gerade Sie einstellen?

      3. Wo sehen Sie Ihre Stärken?

      4. Und wo haben Sie Schwächen?

      5. Seit wann interessieren Sie sich für Aufgaben im Qualitätswesen?

      6. Was motiviert Sie bei der täglichen Arbeit?

      7. Was sind die Herausforderungen der nächsten Jahre in Ihrem Bereich?

      8. Wie informieren Sie sich über Trendthemen?

      9. Was ist in im QM-Arbeitsfeld heute anders als vor fünf Jahren?

      10. Welche fünf Maßnahmen im QM halten Sie für besonders wichtig?

      Achten Sie weiter darauf, dass mittels Ihrer Antworten deutlich wird, was Sie in der angestrebten Position für den neuen Arbeitgeber zum weiteren Unternehmenserfolg beitragen können.

      Beispielhafte Formulierungen dafür bekommen Sie in unseren E-Learnings-Vorstellungsgespräch.

       

      Für Ihre Bewerbungsgespräche wünschen wir Ihnen viel Erfolg!

      Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches 

      foto: © peshkova / fotolia.com