Muss- und Kann-Kriterien nutzen: TOP-Beispiele Bewerbung

Von Püttjer - Schnierda

Was sind Muss- und Kann-Anforderungen in Stellenanzeigen?

Viele Bewerberinnen und Bewerber lesen zuerst gründlich eine Stellenausschreibung. Und sind dann eher unsicher, ob es sich überhaupt lohnt, eine E-Mail-Bewerbung auf den Weg zu bringen.

Sie überlegen sich "Erfülle ich überhaupt alle Anforderungen?  Oder werde ich gleich aussortiert, weil ich etwas noch nicht kann?"

  • Muss: Wann sind Anforderungen so strikt, dass Sie sie zwingend erfüllen müssen, wenn Sie Bewerbungserfolg haben möchten?

  • Kann: Und wie erkennen Sie, ob suchende Arbeitgeber bereit sind, Kompromisse einzugehen und Abstriche am Anforderungsprofil der Stellenanzeige zu akzeptieren?

 

muss-und-kann-anforderungen-in-stellenanzeigen

 




Kann- und Muss-Anforderungen in Stellenanzeigen

Sie wollen mit Ihrer E-Mail-Bewerbung mehr Erfolg haben?

Dann werten Sie die Stellenanzeigen in Jobbörsen und auf den Homepages von Unternehmen, Organisationen und Personalberatungen gründlich aus. Denn diese haben einen ganz bestimmten Aufbau und enthalten spezielle Formulierungen, die Sie unbedingt beachten sollten.

 

1. Beispiele: Kann- und Muss-Kriterien

Hier ein Beispiel für das Anforderungsprofil einer Controllerin.

Die Signalwörter "Kann" oder "Muss" haben wir für Sie zum besseren Verständnis hervorgehoben.

  • Sie bringen eine erfolgreich abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Studium mit Schwerpunkt im Bereich Controlling oder Finanzen oder eine kaufmännische Ausbildung mit Weiterbildung zum Controller (m/w/d) mit. ("Muss")

  • Sie haben idealerweise ("Kann") Erfahrung im Bereich des Controllings von Projekten.

  • Sie verfügen über eine sehr hohe Zahlenaffinität und analytisches Denkvermögen. ("Muss")

  • Sie haben gute SAP/R3 Kenntnisse, insbesondere im Modulen CO ("Muss"), idealerweise ("Kann") auch in PS und PP.

  • Neben hervorragenden Excel-Kenntnissen ("Muss") verfügen Sie über verhandlungssichere Englischkenntnisse. ("Muss")

  • Kenntnisse in der Bilanzierung nach IFRS sind von Vorteil. ("Kann") .

 

2. Wann bewerben?

Mit Formulierungen wie "idealerweise", "von Vorteil sind" oder "wünschenswert" weisen suchende Unternehmen oder auch der öffentliche Dienst in Stellenanzeigen ausdrücklich darauf hin, dass sich Bewerbungen auch dann lohnen, wenn nicht alle Anforderungen vollständig erfüllt werden.

Allerdings sollte möglichst schon in der Bewerbung oder im Vorstellungsgespräch signalisiert werden, dass Bewerberinnen und Bewerber bereit sind, sich das fehlende Wissen oder die fehlende Praxis möglichst schnell anzueignen.

 

3. Taktisch handeln

Gehen Sie taktisch vor, formulieren Sie Ihr Anschreiben so, dass Sie zunächst immer auf die Aufgaben, Kenntnisse, Erfahrungen und Stärken eingehen, die Sie erfüllen.

Schließlich haben Sie hier einen Gestaltungsspielraum, um zu überzeugen.

Vielen Jobwechslern und Einsteigern ist nicht bekannt, dass auch der Lebenslauf taktisch ausgearbeitet werden darf - und sollte.

Damit meinen wir, dass gerade auch im Lebenslauf die Erfolge, Leistungen, Stärken und Erfahrungen betont und sprachlich hervorgehoben werden sollten, die besonders gut zur ausgeschriebenen Stelle passen.

 

 

 

pdf-stellenanzeigen-besser-nutzen

 




Formulierungen: Muss und Kann

Verdeutlichen Sie Ihre hohe Eigenmotivation, Ihre Leistungsstärke und Ihre Bereitschaft sich weiterzuentwickeln mit Formulierungen der folgenden Art. Dann wird auch zwischen den Zeilen deutlich, dass Sie Muss- und Kann-Anforderungen erfüllen. Oder sogar übererfüllen.

  1. Auch bei meinem momentanen Arbeitgeber habe ich mich kurzfristig in die Produktpalette eingearbeitet, um Kunden gut zu beraten.

  2. Sowohl in meiner vorhergehenden als auch in meiner aktuellen Position habe ich mich schnell mit dem neuen Warenwirtschaftssystem vertraut gemacht.

  3. Ich lerne ständig dazu, auch in meiner Freizeit habe ich mir beispielsweise Programme zur Bildbearbeitung angeeiget.

  4. Ich habe bereits einmal die Branche gewechselt und mich zügig in die speziellen Kundenbedürfnisse eingearbeitet.

  5. Da es mir leicht fällt, neue Inhalte, Abläufe und Methoden zu lernen und anzuwenden, freue ich mich auf das fordernde Arbeitsfeld bei Ihnen.

 




Kann-Anforderungen und Lernbereitschaft: Joker

Erfüllen Sie Kann-Anforderungen aus der Stellenanzeige nicht vollständig, bekommen aber dennoch eine Einladung zum Vorstellungsgespräch, ist dies ein erster Etappensieg. Und eine Bestätigung für Ihre gute Vorarbeit bezüglich des Anschreibens und des Lebenslaufes.

Sie müssen aber davon ausgehen, dass im anstehenden Job-Interview zu den Kann-Anforderungen gezielt und bewusst nachgehakt wird.

 

Beispiel

Wenn es beispielsweise wichtig ist, dass bestimmte Arbeitsmethoden oder Spezialkenntnisse gewünscht sind, überzeugen diejenigen Bewerberinnen und Bewerber, die ihre Lösungsorientierung, ihre Flexibilität, ihre schnelle Auffassungsgabe oder ihre Lernbereitschaft nachvollziehbar erläutern.

Überzeugen Sie Personalmitarbeiter und künftige Vorgesetzte mit Ihren Stärken im Vorstellungsgespräch.

  1. Lernbereitschaft

  2. schnelle Auffassungsgabe

  3. Belastbarkeit

  4. Kreativität

  5. Eigenmotivation

  6. Lösungsorientierung

  7. Teamfähigkeit

  8. Zuverlässigkeit

  9. Stressresistenz

  10. Einfühlungsvermögen

  11. Flexibilität

 




Wichtig: Ihre Entscheidung

Wenn Sie zweifeln, ob eine Bewerbung sinnvoll ist, sollten Sie sich vor der Ausarbeitung Ihrer Bewerbung folgende Fragen stellen:

  • Welche Anforderungen müssen unbedingt erfüllt werden?

  • Bei welchen Voraussetzungen scheint es einen kleinen Spielraum zu geben?

  • Bei welchen sogar einen größeren?

  • Sind die künftigen Aufgaben und Tätigkeiten wichtiger?

  • Oder die persönlichen Voraussetzungen ("Stärken"), die im Anforderungsprofil der Stellenanzeige erwähnt werden?

Letztlich entscheiden Sie, ob sich der Bewerbungsaufwand für Sie lohnt.

Dies hängt auch von Ihrer Ausgangssituation ab.

Also davon, ob Sie befürchten, dass Ihr momentaner Arbeitgeber leider bald in Insolvenz geht, ob Sie mit einer Kündigung rechnen müssen. Oder ob Sie sich ganz selbstbewusst aus einer ungekündigten Anstellung heraus bewerben.

 




Selbstbewusst: Das kann ich!

Wir erleben es häufig, dass sich Jobsucher von Muss- oder Kann-Anforderungen in Stellenanzeigen abschrecken lassen.

Hier sollten Sie ruhig ein wenig Selbstbewusstsein zeigen.

Grundsätzlich gilt unserer Erfahrung nach, dass Sie Ihre E-Mail-Bewerbung auf den Weg bringen sollten, wenn Sie der Ansicht sind, die Aufgaben der zu vergebenden Stelle zu erfüllen.

Zeigen Sie auch in Vorstellungsgesprächen, dass Sie die Kann- und Muss-Kriterien kennen - und überwiegend erfüllen. Oder zumindest in der Lage sind, sich fehlendes Wissen schnell anzueignen.

  1. Telefoninterview

  2. Video-Interview

  3. Selbstpräsentation

  4. 10 häufigste Fragen im Vorstellungsgespräch

  5. strukturiertes Job-Interview

  6. kompetenzbasiertes Interview

  7. eigene Fragen an neue Arbeitgeber

 

vorstellungsgespraech-checkliste

 

 




Muss und Kann: Mindestens 80 Prozent

In einigen Branchen oder Regionen gibt es durch einen Mangel an engagierten Mitarbeiterinnen, zuverlässigen Spezialisten oder auch kommunikationsstarken Führungskräften.

Und dann ist die Bereitschaft Kompromisse bei der Stellenbesetzung einzugehen durchaus gegeben.

Daher empfehlen wir die 80 Prozent-Regel. Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, dass sich Bewerbungen lohnen, wenn von den Muss- und Kann-Anforderungen immerhin 80 Prozent erfüllt werden.

Personalmitarbeiter und Recruiter sprechen hier oft ganz bewusst von "Bewerbern der zweiten Reihe", die letztlich dennoch zu Vorstellungsgesprächen gebeten werden.

Nutzen Sie Ihre Chancen voll aus!

 

pdf-e-mail-bewerbung

 

Dabei unterstützen Sie unsere Downloads für Lebensläufe und Anschreiben. Und unsere E-Learnings Vorstellungsgespräch.

Gerne beraten wir Sie auch telefonisch, per E-Mail oder persönlich.