Stärken im Anschreiben: Profitipps, Beispiele, Fehler

 

-> Wird Ihr Anschreiben überzeugen, wenn Sie ausschließlich über Ihre persönlichen Stärken schreiben, dabei aber nicht auf die Anforderungen der Firma eingehen?

-> Sollten Sie den gegenteiligen Weg einschlagen, also lediglich auf die persönlichen Anforderungen aus der Stellenanzeige eingehen und somit nur aus Sicht des Unternehmens formulieren?

-> Oder gibt es für die Darstellung Ihrer Stärken im Anschreiben einen überzeugenden Mittelweg, der sowohl Ihre persönlichen Vorlieben als auch die Wünsche des neuen Arbeitgebers berücksichtigt?

 

Als professionelle Bewerbungscoaches erläutern wir Ihnen in diesem Artikel, wie Sie Ihre Stärken passgenau im Anschreiben hervorheben. Und gleichzeitig auf Wünsche von suchenden Arbeitgebern eingehen.

 




Stärken im Anschreiben: passgenau formulieren

Ihr Anschreiben hat zunächst ein direktes Ziel: Die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch. Dieses Etappenziel auf dem Weg zum neuen Job werden Sie schneller erreichen, wenn Ihr Anschreiben glaubwürdig verdeutlicht, dass Sie über die gewünschten Fachkenntnisse verfügen. Und zusätzlich die gesuchten Stärken mitbringen.

Analysieren Sie deshalb Ihnen vorliegende Stellenanzeigen aus Jobbörsen oder von den Homepages interessanter Arbeitgeber gründlich. Worauf sollten Sie dabei achten?

 

Mehr als Worthülsen

Zunächst gilt es, sich nicht verunsichern zu lassen. Die oft zu lesenden Behauptungen von Karrierebloggern ohne Beratungserfahrung oder sonstigen Laien in Sachen Personalauswahl, dass berufliche Stärken in Stellenausschreibungen ein "austauschbarer Worthülsenbrei", "überflüssige Phrasendrescherei" oder auch "nichtssagende Personalerfloskeln" seien ist schlichtweg falsch.

 

Nützliche Wiederholungen

Natürlich wiederholen sich manche Stärken immer wieder, beispielsweise "Teamfähigkeit", "Belastbarkeit", "Zuverlässigkeit" oder auch "selbstständiges Arbeiten". Nichtsdestotrotz  bieten diese Bezeichnungen von persönlichen Eigenschaften und Vorzügen einen nützlichen ersten Anknüpfungspunkt dafür, was Wunschbewerber auszeichnet.

Und selbstverständlich haben Sie mit Ihrer Bewerbung mehr Erfolg, wenn Ihr Anschreiben und Ihr Lebenslauf Sie als grundsätzlich geeignete Mitarbeiterin oder geeigneten Mitarbeiter erscheinen lassen. Deshalb sollten Sie auf die Wünsche nach ganz bestimmten Stärken in der Bewerbung immer eingehen.

 

Gesuchte Stärken erkennen

Werten Sie Stellenanzeigen systematisch aus. Üblicherweise sind diese in fünf Abschnitte unterteilt.

  1. Unternehmensdarstellung: Informationen zum Unternehmen, zu Unternehmenszielen und zur Branche.

  2. Ihre Aufgaben: Hier werden die Aufgaben und Tätigkeiten aufgezählt, die kennzeichnend für die Stelle sind.

  3. Ihr Profil: In diesem Abschnitt werden erwünschte Ausbildungs- oder Studienabschlüsse benannt. Auch IT- und Sprachkenntnisse werden präzisiert. Und es werden Anforderungen an die Bewerberpersönlichkeit ("Stärken") aufgelistet.

  4. Wir bieten: An dieser Stelle lassen sich zusätzliche Angaben zur Stelle finden, beispielsweise zur Gleitzeit, zu Sozialleistungen wie einem Job-Ticket, zu regelmäßigen Weiterbildungen, zu einem Firmenwagen und auch zu möglichen Karriereoptionen.

  5. Kontakt: Im letzten Absatz der Stellenanzeige werden Ansprechpartner und Kontaktdaten genannt.

Wichtig für Sie ist, dass im hier als "Ihr Profil" benannten dritten Absatz, viele aktuelle Beschreibungen für Ihre Stärken enthalten sind. Dieser dritte Absatz wird alternativ auch mit der Überschrift "Qualifikationen", "Voraussetzungen" oder "Das bringen Sie mit" versehen.

 




Beispiele für Stärken: Für Bewerbungsanschreiben

Je nach ausgeschriebener Stelle, Fach-, Projektleitungs oder Führungsposition variieren die im Absatz "Ihr Profil" genannten Stärken natürlich beträchtlich. Sicherlich könnten Sie Hunderte von persönlichen Eigenschaften aus Tausenden von Anzeigen herausschreiben.

Praktischerweise haben Sie ja eine ganz konkrete Auswahl von Stellenanzeigen für Ihre anstehende Bewerbung vorliegen. Und Sie werden schnell feststellen, dass sich tatsächlich einige Stärken wiederholen, die als zentral für Ihr Berufsfeld gelten.

 

Stärken im Anschreiben: Beispiele

 




Nicht aufzählen, immer begründen

Leider ist Ihre Bewerbungsarbeit an dieser Stelle noch nicht beendet. Sie haben zwar wichtige Stärken herausgefunden, die Sie in Ihr Anschreiben integrieren sollten. Es reicht aber nicht aus, diese einfach aufzuzählen.

Selbstbeschreibungen wie "Ich bin flexibel, teamfähig und zahlenaffin." oder "Über die von Ihnen geforderten Stärken, insbesondere Eigenmotivation, Kundenorientierung und Abschlussstärke, verfüge ich.", führen nicht zu der gewünschten positiven Aufmerksamkeit. Denn reine Wiederholungen von persönlichen Eigenschaften hinterlassen nur einen oberflächlichen und gehaltlosen Eindruck.

 

So formulieren

Damit Sie Ihre persönlichen Eigenschaften und Talente nachvollziehbar und glaubwürdig darstellen können, sollten Sie nachdenken, in welchen beruflichen Situationen Sie sie eingesetzt haben. Orientieren Sie sich an diesen Formulierungen für Anschreiben.

Zuverlässigkeit: "Mit meiner zuverlässigen, genauen und ergebnisorientierten Arbeitsweise habe ich auch in der Vergangenheit den Leiter Logistik unterstützt."

Innovationsstärke: "Die Steuerung von Projekten zur kontinuierlichen Verbesserung des E-Commerce-Services sind mir bestens vertraut."

Strukturierte Arbeitsweise: "Ich bin sehr erfahren in der Planung und Durchführung von Projektmeetings."

Führungsstärke: "Ich habe meinen Vorgesetzten in Meetings vertreten und die Präsentation der Zwischenergebnisse und das Reporting über den Projektstand an alle Stakeholder übernommen."

 

Passgenaue Formulierungen

Machen auch Sie es sich mit Ihren Anschreiben deutlich leichter. Nutzen Sie unsere Muster, Beispiele und Formulierungen für spezielle Berufsfelder. So können Sie Ihre Stärken schnell und wirkungsvoll darstellen.

 

Immer mit Belegen

Als Zwischenergebnis lässt sich festhalten, dass Sie Ihre Stärken zunächst erkennen und eingrenzen und dann immer mit Beispielen belegen sollten. Diese umfassende Vorarbeit hilft Ihnen aber nicht nur beim Ausarbeiten aussagekräftiger Anschreiben.

Sie profitieren ebenso beim Formulieren Ihres stärkenorientierten Lebenslaufes von dieser Vorarbeit. Und wissen schon jetzt, wie Sie Fragen nach Ihren Stärken in Vorstellungsgesprächen plausibel und nachvollziehbar begründen können.

In unseren Coachings erleben wir es ebenfalls regelmäßig, dass das Selbstbewusstsein von Jobwechslern nachhaltig steigt, wenn die eigenen Stärken ins Gedächtnis gerufen und mit Beispielen für erfolgreiches berufliches Arbeiten verknüpft werden können.

 




Clever ergänzen, nicht verbiegen

Wie bereits zu Beginn angesprochen, halten wir es für wenig zielführend, wenn nur auf die Stärken Bezug genommen wird, die in Stellenanzeigen von Arbeitgebern genannt werden.

Zum einen ist diese Vorgehensweise wenig kreativ. Es besteht die Gefahr, dass Anschreiben dann so wirken, als ob Bewerberin oder Bewerber dem suchenden Unternehmen "nach dem Mund" schreiben wollen.

Und zum anderen sollten gerade berufserfahrene Jobwechsler wissen, was sie auszeichnet und welche Arbeitsinhalte sie bevorzugen, um ihre Stärken ganz gezielt in den Berufsalltag einzubringen.

 

Coaching-Tipp

Ist beispielsweise "Kundenorientierung" gefragt, können Sie auch auf Ihre professsionelle Zusammenarbeit mit dem Service, dem Marketing und dem Produktmanagement verweisen. Die dahinter stehende Stärke wäre dann "Schnittstellen-Management".

Und wird eine hohe "Eigenmotivation" angesprochen, können Sie in diesem Zusammenhang auf Ihr "Organisationstalent" oder Ihre "Planungsstärke" verweisen, und entsprechende Beispiele geben.

 




Berufserfahrene Bewerber: Selbstreflexion

Steht nach einigen Jahren Berufserfahrung der erste Karrieresprung auf eine Stelle als Projektleiter/-in oder Führungskraft mit Personalverantwortung an, ist dies ebenfalls eine gute Gelegenheit, um die eigenen Stärken im Rahmen der Bewerbungsaktivitäten einer weiteren Analyse und gegebenenfalls auch Neubewertung zu unterziehen. Reflektieren Sie Ihre Ausgangssituation mit Fragen der folgenden Art.

 

Wo stehe ich heute?

  • Welche Ihrer Stärken sind Ihnen heute wichtiger als früher?

  • Welche sind dazugekommen?

  • In welcher Weise haben Sie wichtige Führungsstärken ausgebaut?

  • Was schätzen Vorgesetzte an Ihnen?

  • Was würden Kollegen über Ihre persönlichen Eigenschaften sagen?

  • Welches Feedback bekommen Sie von Kunden oder anderen externen Ansprechpartnern?

  • Und welche Stärken werden Ihnen besonders gut dabei helfen, die Anforderungen der Projektleiter- oder Führungstätigkeit zu erfüllen?

 

Ziele mit Stärken erreichen

Fragen dieser Art sind als Selbstreflexion ab und an nützlich. Schließlich lassen sich so auch eigene Entwicklungsziele definieren, um persönliche Talente weiter auszubauen. Beispielsweise durch Trainings und Weiterbildungsmaßnahmen oder auch in Einzelcoachings für Führungskräfte.

Erfahrene Führungskräfte wissen weiter, dass sie für die Bereiche, Themen und Projekte, in denen sie weniger stark sind, Kollegen oder Mitarbeiter benötigen, die die eigenen Grenzen ("Schwächen") kompensieren. Hier hilft ein fundierteres Wissen über Stärken und Schwächen dabei, Arbeitsgruppen und Projektteams besser zusammenzusetzen.

 

Stärken im Assessment-Center

Zudem treffen Projektmanager und Führungskrafte regelmäßig auf Assessment-Center (hier: alle Übungen), die ja gerade deswegen "erfunden" wurden, um die Stärken der teilnehmenden Kandidaten zu erkennen und zu bewerten.

So wird in der zentralen AC-Übung "Mitarbeitergespräch" mittels Rollenspiel gründlich überprüft, wie es um die Belastbarkeit, das Einfühlungsvermögen, die Konfliktfähigkeit, die Überzeugungskraft und die Kommunikationsstärke des teilnehmenden AC-Kandidaten bestellt ist.

Ebenso werden in der Übung "Fallstudie" Eigenschaften wie "strategisches Denken", "analytisches Vorgehen", "Denken in komplexen Zusammenhängen" und "Entscheidungsstärke" überprüft.

 




Vorteil: Stärkenorientiertes Anschreiben

Sie wissen jetzt, dass Sie sich im Bewerbungsverfahren erhebliche Vorteile erarbeiten, wenn Sie Ihre Stärken und Talente bereits im Anschreiben aufblitzen lassen. Nutzen Sie die Muster und Formulierungen für Anschreiben aus unserem Downloadbereich, um sich überzeugend zu präsentieren.

Setzen Sie Ihre Überzeugungsarbeit mit einer passgenauen Selbstpräsentation im Vorstellungsgesprächen fort. Und achten Sie darauf, dass Ihre Antworten auf Fragen in Job-Interviews nicht bloß fachliche Aspekte thematisieren, sondern auch den Einsatz Ihrer persönliche Stärken in beruflichen Situationen erkennen lassen. Hierbei helfen Ihnen unsere E-Learnings aus dem Downloadbereich effektiv.

Gerne helfen wir auch Ihnen mit unseren persönlichen Beratungsangeboten und formulieren Ihr passgenaues Anschreiben. Sie sind schließlich Expertin oder Experte in Ihrem Berufsfeld. Und wir sind Profis darin, Ihre Stärken zu erkennen und im Anschreiben oder im Lebenslauf glaubwürdig darzustellen.

Für Ihre Bewerbung wünschen wir Ihnen viel Erfolg!

Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches

foto: © Plush Design Studio on Unsplash.com