Wie gehen Sie mit schwierigen Kollegen um? gute Antwort

Wirklich konfliktfähig? ✓ Schnelltest "soziale Kompetenz" ✓ Teamarbeit unter Druck ✓ Störfaktor Kollege? ✓

 

„Mit denen rede ich nicht mehr!“,

„Ich patze zurück!“ oder

„Meine nervigen Kollegen sind der Grund dafür, dass ich mich bei Ihnen beworben habe!“,

 

wäre sicherlich nicht die Antwort, die Sie im Vorstellungsgespräch weiterbringt. Wie geht es besser?

 



Schwierige Kollegen und fordernde Aufgaben

Keine Frage, die Belastung, der Zeitdruck und die Erfolgserwartungen sind in vielen Arbeitsfeldern außerordentlich hoch.

Daher ist es auch kein Wunder, dass so manche Kollegin und mancher Kollege gewisse Eigenarten oder Schwächen hat, die unter Stress häufig noch deutlicher erkennbar werden.

 



Ihr Umgang mit anderen Menschen

„Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, es gibt keine anderen.“, bemerkte schon zutreffenderweise der legendäre erste Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, Dr. Konrad Adenauer.

Auch Sie können sich von dieser Maxime für das Vorstellungsgespräch beeinflussen lassen.

Geben Sie konkrete Beispiele dafür, wie Sie mit schwierigen Kolleginnen und Kollegen umgegangen sind.

Lassen Sie idealerweise dabei erkennen, dass Sie diejenige oder derjenige sind, der dafür sorgt, dass es im Konfliktfall zu einer produktiven Lösung kommt.

 



Beispiele für Konflikte und Schwierigkeiten überlegen

Typische belastende Situationen im Berufsalltag sehen beispielsweise so aus:

- Ein Kunde pocht nachhaltig auf die Einhaltung eines vereinbarten Termins.

- Ein wichtiges Projekt kommt nicht weiter voran, weil Kollegen Informationen vorenthalten.

- Ein Qualitätsmangel in der Produktion taucht immer wieder auf.

- Ein Kollege kommt grundsätzlich zu jedem Meeting zehn Minuten zu spät.

Überlegen auch Sie sich berufliche Situationen, in denen Kolleginnen oder Kollegen ein Fehlverhalten gezeigt haben, emotional reagiert haben oder nicht mehr ansprechbar waren und nur noch geschwiegen haben.

 



Glaubwürdig: Lösungen schildern

Schildern Sie dann, wie Sie – vielleicht nach einiger Zeit – wieder auf die Kollegen zugegangen sind und aktiv darauf hingewirkt haben, dass sich wieder eine produktive Arbeitsstimmung einstellt.

Konflikte gehören grundsätzlich zum Arbeitsleben dazu. Allerdings ist es günstiger, wenn diese weder unter den Teppich gekehrt werden noch völlig eskalieren.

In Vorstellungsgesprächen werden Sie mit Ihrer Antwort auf die Frage „Wie gehen Sie mit schwierigen Kollegen um?“ daher überzeugen, wenn Sie verdeutlichen, dass Sie die Eigenarten unterschiedlicher Menschen durchaus kennen.

Erläutern Sie nachvollziehbar, dass Sie im Einzelfall wissen, wie Sie darauf produktiv reagieren können.

Wenn Sie Anregungen für Formulierungen wünschen, sollten Sie unsere E-Learnings „Vorstellungsgespräch“ nutzen.

Unsere digitalen Bewerbungshelfer stehen Ihnen 24/7 online zur Verfügung und bereiten Sie ebenso gründlich auf die Themenbereiche „Was sind Ihre Schwächen/Stärken?“, „Warum sollten wir Sie einstellen?“ und „Warum haben Sie/hat man Ihnen gekündigt?“ vor.

 

Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches 

foto: ©  luismolinero / fotolia.com