Welche 5-10-15 Eigenschaften kennzeichnen gute Führungskräfte? neue Beispiele

Selbstcoaching: Was ist gute Führung? ✓ Die wichtigsten Eigenschaften ✓ Führungsstil reflektieren ✓ Kompetenz entwickeln ✓

 

  • Wer hat noch keinen überforderten, cholerischen oder egoistischen Chef erlebt?

  • Wer hat noch nie daran gedacht zu kündigen, weil die Führungsetage völlig über die Köpfe der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinweg handelt?

  • Und wer hat sich noch nie darüber beklagt, dass manche Vorgesetzte völlig ungeeignet für ihre Leitungsfunktion erscheinen?

     

    Wenn es um die zentralen, wichtigen und guten Eigenschaften von Führungskräften geht, ist es durchaus hilfreich, sich zunächst schlechte Chefs, autoritäre Chefinnen, ungeeignet Manager und miese Vorgesetzte in Erinnerung zu rufen.

    Umso leichter lassen sich dann in einem zweiten Schritt aus negativen Eigenschaften Wünsche und Anforderungen an idealtypische Führungskräfte ableiten.

     



    Zehn negative Eigenschaften von Führungskräften

    In unserer Beratungspraxis hören wir seit über 25 Jahren, was Bewerberinnen und Bewerber dazu bringt, Unternehmen zu verlassen und sich einen neuen Job zu suchen. Dass eine mangelnde Wertschätzung durch Vorgesetzte zu einem der häufigsten Kündigungsgründe gehört, ist für Kenner des Arbeitslebens sicherlich keine Überraschung.

    Einige der auf unserer "Negativliste von Chef-Merkmalen" aufgeführten Eigenschaften haben Sie sicherlich auch schon einmal selbst bei Vorgesetzten erlebt.

     

    Negativliste: Eigenschaften schlechte Führungskraft

    1. Arrogantes Auftreten,

    2. ungerechte Entscheidungen,

    3. cholerische Wutausbrüche,

    4. herabwürdigende Kritik,

    5. demütigendes Verhalten,

    6. schwaches Zeitmanagement,

    7. unfähig zu delegieren,

    8. fehlendes Einfühlungsvermögen,

    9. strategische Überforderung,

    10. mangelnde Entscheidungsfreude.

     



    Selbstcoaching zum Führungsverständnis

    Wenn Sie aus den Fehlern anderer Chefinnen und Chefs lernen und Ihren eigenen Führungsstil auf- und ausbauen möchten, sollten Sie tatsächlich von Zeit zu Zeit darüber nachdenken, welche Eigenschaften eine gute Führungskraft tatsächlich auszeichnen.

    Dieses Selbstcoaching kann Ihnen den künftigen Arbeitsalltag durchaus ein wenig erleichtern. Und hilft Ihnen beim Jobwechsel dabei, Ihre Führungsstärke in Vorstellungsgesprächen oder in Assessment-Centern glaubwürdig zu beschreiben.

    Nutzen Sie die hier aufgeführten Fragen, die Ihnen bei einer tiefergehenden Selbstreflexion helfen, und ergänzen Sie sie gegebenenfalls durch eigene.

     

    Fragen, die Sie weiterbringen

    • Welcher Chef beziehungsweise welche Chefin hat mich bisher am meisten beeindruckt?

    • Welche Merkmale haben diese Führungskraft ausgezeichnet?

    • In welchen beruflichen Situationen wurden diese Merkmale besonders deutlich?

    • Wie haben überzeugende Führungskräfte mit mir kommuniziert?

    • Welche Art der Motivation hat mich tatsächlich angesprochen?

    • Was war mir am Verhalten von Vorgesetzten besonders wichtig?

    • Was hat Kollegen an Chefs mehr gefallen als mir?

    • Und was hat Kollegen an Chefs mehr gestört als mich?

    • Was hat mich dazu gebracht, mehr Engagement bei der Arbeit zu zeigen?

    • Wann habe ich mich unverstanden gefühlt?

    • Welche Art von Kritik hat mich weitergebracht?

    • Auf welche Art von Rückmeldung hätte ich verzichten können?

    • Von welcher Chefin habe ich am meisten gelernt?

    • Welcher Chef hat mir früh und viel Verantwortung übertragen?

     



    Führungskompetenz: Was versteht man darunter?

    Auf dem Weg zu einer Beantwortung der Frage "Welche Eigenschaften zeichnet eine gute Führungskraft aus?" sind Sie nun schon ein deutliches Stück weitergekommen.

    Denn durch die Negativliste und durch die Selbstreflexion in Sachen "eigene Führungserlebnisse und eigenes Führungsverständnis" werden Sie feststellen, dass es bestimmte zentrale Eigenschaften und Kennzeichen gibt, die gute Vorgesetzte auszeichnen.

     

    Positivliste: Eigenschaften gute Führungskraft

    1. wertschätzendes Verhalten,

    2. offener Kommunikationstil,

    3. ernsthaftes Zuhören,

    4. motivierende Ansprache,

    5. Delegieren von Verantwortung,

    6. zielorientierte Arbeitsweise,

    7. Fördern von Veränderungen,

    8. Erlauben von Fehlern,

    9. konstruktives Kritisieren,

    10. authentisches Auftreten,

    11. loyales Vorgehen,

    12. ausgeprägte Selbstdisziplin,

    13. proaktives Denken und Handeln,

    14. reflektiertes Konfliktverhalten,

    15. zügiges Entscheiden.

     



    Von Schönwetter- und Schlechtwetter-Kapitänen

    Nun haben Sie einen Fundus an persönlichen Eigenschaften, Merkmalen und Attributen zur Hand, den Sie für Ihre Selbstbeschreibung in Vorstellungsgesprächen und Assessment-Centern noch mit Leben füllen müssen.

     

    Überlegen Sie sich im Vorfeld von Jobinterviews, in welchen beruflichen Situationen Sie Ihre "guten" Führungseigenschaften eingesetzt haben. Veranschaulichen Sie mit Ihren Antworten, wie Sie sich das Vertrauen von Mitarbeitern erarbeitet haben, wie Sie Mitarbeiter informiert und wie kritisiert haben.

    Insbesondere Veränderungsprozesse, die Sie initiiert und begleitet haben, sind hier sehr aufschlussreich. Denn "Schönwetter-Kapitän" kann jeder, doch wie Sie Mitarbeiter in Problem-und Krisensituationen führen, zeigt besonders anschaulich, wie es um Ihre Führungsstärke und Ihr Führungsverständnis bestellt ist.

     



    Führungsstärken erkennen, reflektieren und ausbauen

    Dieser Artikel gehört zu einer Serie von selbstreflexiven Fragen, die Sie dabei unterstützen, Ihre Führungskompetenz zu verfeinern.

    Selbstreflexion für bessere Führung - Zentrale Fragen für Führungskräfte

     

    Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches 

    foto: © Nikita Kachanovsky on Unsplash.com