Produktmanager: Aufgaben, geforderte Stärken, Gehalt

 

  • Reizt es Sie, Markt-, Wettbewerbs- und Trendanalysen für ausgewählte Zielgruppen oder Zielländer zu erstellen?

  • Verfügen Sie über ein gewinnendes Auftreten, Belastbarkeit, Verhandlungsstärke und eine ausgeprägte Eigeninitiave?

  • Haben Sie Freude daran, den Markt mit ausgeprägter Offenheit für neue Entwicklungen und Trends zu beobachtung und zu analysieren?

  • Und können Sie sich vorstellen, Produktlaunches und –relaunches professionell zu planen und durchzuführen?

Dann sind Sie vermutlich die oder der Richtige für die Zielposition Produktmanager/-in.

 




Produktmanager: zentrale Aufgaben

Aber welche zentralen Aufgaben erwarten Sie als

  • Produktmanager (alle m/w/d),

  • Internationaler PM,

  • Digitaler PM,

  • PM Handelsmarken,

  • Produkt- und Vertriebsmanager,

  • Key-Account- und Produktmanager oder

  • Strategischer Produktmanager?

 

Theoretisch ist die Antwort einfach.

Definition Produktmanager Aufgaben: Produktmanager/-innen sind Marktexperten innerhalb des Unternehmens, die Trends frühzeitig erkennen, Informationen des Marktes systematisch erfassen und daraus fortlaufend Strategien für die Entwicklung und die sich anschließende Vermarktung eines Produkts ableiten. Sie begleiten Produkte strategisch, konzipieren Kampagnen, stimmen Vertriebsmaßnahmen ab und stellen so professionell Erfolge sicher.

 

Für die berufliche Praxis ist diese Definition ein hilfreicher erster Einstieg, um sich einen ersten Überblick über die Kernaufgaben zu verschaffen. Im Detail unterscheiden sich die Verantwortungsbereiche und Aufgaben je nach Produkt beziehungsweise Dienstleistung, Branche, Unternehmensgröße, Zielgruppe und auch nationalen, europaweiten oder weltweiten Märkten.

Weiter macht es einen deutlichen Unterschied, ob es um eher gesättigte oder um wachstumsstarke neue Märkte geht.

 

Beispiel: Aufgaben einer Strategischen Produktmanagerin

  • Weltweite Verantwortung für technisch hochwertige Produkte über den gesamten Produktlebenszyklus

  • Strategische Weiterentwicklung des Produktportfolios in Zusammenarbeit mit internen Bereichen

  • Durchführung von Markteinführungen in enger Zusammenarbeit mit den Vertriebsgesellschaften

  • Positionierung und Vermarktung basierend auf Markt-, Kunden- und Wettbewerbsanalysen

  • Erarbeitung von Portfolio- und Applikationsanalysen

  • Entwicklung und Umsetzung einer Distributionsstrategie in Zusammenarbeit mit Vertrieb, Export und den Schwestergesellschaften

  • Gestaltung länderbezogener Sortimente in Abstimmung mit internen Stakeholdern

  • Definition und Steuerung länderspezifischer Research-Maßnahmen

  • Übergreifendes Projektmanagement bei der Einführung von neuen Produkten

  • Enge Zusammenarbeit mit den Bereichen Vertrieb, Marketing, Operations, IT-Systementwicklung und Prozessmanagement

 




Wie viel Gehalt für Produktoptimierer?

Zahlreiche Faktoren haben Einfluss auf das Jahresgehalt der Produktprofis. Beispielsweise die Berufserfahrung, die Branchenerfahrung, der Umfang der nationalen oder internationalen Reisetätigkeit, die Größe und der Standort des Unternehmens, die Zusatzqualifikationen und natürlich auch die individuelle Erfolgsbilanz, die im schriftlichen Bewerbungsverfahren und im Vorstellungsgespräch (kostenlos: 30 spezielle PM-Fragen) zu belegen ist.

 

Kennzahlen zur Orientierung

  • Einstiegsgehalt ca. 36.000 bis 45.000 Euro

 

Gehalt Produktmanager/-innen mit Berufserfahrung

  • Kleine Unternehmen (bis 20 MA) ca. 60.000 Euro

  • Mittelständler (20 bis 500 MA) ca. 75.000 Euro

  • Konzern ca. 90.000 Euro bis 130.000

Hinzu kommen eigentlich immer Erfolgsprämien und oft auch ein Firmenwagen. Abweichungen nach oben oder unten sind üblich - und üblicherweise Verhandlungssache.

 




Stärken im Produktmanagement

Aus unserer Beratungserfahrung wissen wir, dass Produktmanagerinnen und -manager sowohl bei der täglichen Arbeit als auch im Bewerbungsverfahren mehr Erfolg haben, wenn sie ihre individuellen Stärken kennen und auch benennen können.

Berufserfahrene Produktexperten betonen immer wieder, dass eine strukturierte Selbstreflexion und der gezielte Ausbau der kommunikativen und methodischen Kompetenzen ein ganz wesentlicher Erfolgsfaktor ist.

 

Selbstreflexion für Produktmanager

 

Wo sehen Sie Ihre Stärken? Wählen Sie mindestens drei Stärken aus!

  1. Kundenorientierung

  2. Fähigkeit Prozesse zu definieren

  3. Fähigkeit Prozesse umzusetzen

  4. strategisches Denken

  5. Begeisterungsfähigkeit

  6. Verhandlungsgeschick

  7. gewinnendes Auftreten

  8. selbstständige Arbeitsweise

  9. hohe Eigenmotivation

  10. Verhandlungssicherheit

  11. Belastbarkeit

  12. Hartnäckigkeit

  13. unternehmerisches Denken

  14. strukturierte Vorgehensweise

  15. umsetzungsstark

  16. Belastbarkeit

  17. zahlen- und datenaffin

  18. Organisationsgeschick

  19. Hands-on Mentalität

  20. Führungsstärke

Bitte liefern Sie für jede von Ihnen ausgewählte Stärke zwei Beispiele aus Ihrem beruflichen Werdegang! 

Anregungen und Formulierungen liefern Ihnen unsere E-Learnings Vorstellungsgespräch.

 




Produktmanager werden: Anforderungen

Da Produktmanager direkten Einfluss auf den Unternehmenserfolg haben, werden Stellen eher selten als Einstiegsposition ausgeschrieben. Oft wird erste Berufserfahrung im Marketing, im (internationalen) Vertrieb und im Projektmanagement verlangt. Auch erste Erfahrungen im B2B-Geschäft, im Key-Account-Management oder im E-Commerce sind sehr hilfreich für erfolgreiche Bewerbungen. Quereinsteiger kommen seltener zum Zug, können sich aber durchaus hocharbeiten, beispielsweise in Start-Ups (Bewerbung).

 

Typisches Anforderungsprofil

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium, Schwerpunkt: Marketing, Wirtschaftsinformatik, Kommunikationswissenschaften, Medien o. ä. bzw. eine adäquate berufliche Ausbildung

  • Als PM im technischen Bereich: Studium der Elektrotechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen

  • Erfahrung in der Identifizierung von Zielgruppen und der Entwicklung handlungsauslösender (digitaler) Kampagnen

  • Projektmanagement-Erfahrung mit koordinierender Schnittstellenfunktion

  • analytische, strukturierte und selbstständige Arbeitsweise

  • sehr gute Fähigkeiten im Organisieren und im Zeitmanagement

  • Teamplayer mit Durchsetzungskraft und Belastbarkeit

  • lösungsorientiertes, systematisches und resultatorientiertes Denken und Handeln

  • Ausgeprägte Kommunikationsstärke in deutscher Sprache (bei Bedarf auch in englischer)

  • Sicheres Beherrschen der Zahlenwelt, geprägt durch sehr gute IT-Anwenderkenntnisse, insbesondere MS-Excel o. ä.

 




Erfolgreiche Bewerbung als Produktprofi

Nutzen Sie unser Insiderwissen, wenn Sie sich um interessante Positionen als Spezialist im Produktmanagement oder als Führungskraft bewerben.

 

Diese Downloads und E-Learnings geben kreative Anregungen und helfen Ihnen schnell und effizient.

Für Fachspezialisten im PM:

 

Und für Führungskräfte im PM:

     

    Gerne beraten wir Sie auch telefonisch oder persönlich.

    Sparen Sie wertvolle Zeit: Wir stimmen Anschreiben und Lebenslauf optimal auf Ihre Wunschposition im Produktmanagement aus. Und coachen Sie erfolgs- und stärkenorientiert vor Vorstellungsgesprächen.

    Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches 

    foto: © Chuttersnap on Unsplash.com