Vorstellungsgespräch Controlling: fachliche Fragen

Fachfragen Vorstellungsgespräch ✓ Controlling: Pivot und SVerweis ✓ neu: "gemischte" Fragen ✓ persönliche Stärken ✓

 

Wenn es heißt

- „Welchen Nutzen haben SVerweis-Funktionen in Excel?“

- „Woran erkennen Sie anhand der Zahlen, dass es sich um ein produzierendes Unternehmen handelt?“ oder auch

- „Wie reagieren Sie angemessen auf Kostenabweichungen?“

ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie sich in einem Vorstellungsgespräch für Controlling Mitarbeiter befinden.

 



Fachfragen an Senior- und Junior-Controller im Bewerbungsgespräch

Auch Junior- und Senior-Manager Controlling werden mit klassischen Fragen (Vorstellungsgespräch 100 Fragen Download kostenlos) zu ihren persönlichen Stärken konfrontiert.

Beispielsweise mit diesen:

„Was unterscheidet Sie von anderen Bewerberinnen und Bewerbern?“

„Was war Ihr größter Fehler? Und was haben Sie daraus gelernt?“ und natürlich auch

„Warum sollten wir gerade Sie einstellen?“.

Allerdings lässt sich das Berufsfeld Controlling, wie viele andere auch, allein mit sozialer Kompetenz nicht bewältigen. Das dazugehörige Fachwissen ist unverzichtbar.

Rechnen Sie also damit, dass Sie Fragen dieser Art in einem Vorstellungsgespräch für Controller beantworten müssen:

  1. Welche KPIs sind für uns relevant?
  2. Was müsste ein Reporting von Ihnen enthalten, damit unsere Finanzsituation optimal abgebildet wird?
  3. Wie gehen Sie an eine Budgetplanung heran?
  4. Wie interpretieren Sie diese Deckungsbeitragsrechnung?
  5. Welche Faktoren würden Sie für die Wirtschaftlichkeitsberechnung einer neuen Produktlinie heranziehen?
  6. Wie ist eine Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) aufgebaut?
  7. Woran kann es liegen, wenn es im Vergleich zum Vorjahr gravierende Änderungen gibt?
  8. Warum können Abweichungen zum Vormonat sehr signifikant ausfallen?
  9. Angenommen wir kaufen von einem Dienstleister Arbeitsleistungen ein: Wo würden Sie diese in der Bilanz verbuchen?

 



Gemischte Fragen

Unter gemischten Fragen verstehen wir Fragen in Vorstellungsgesprächen, die sowohl fachliche Aspekte als auch zwischenmenschliche näher beleuchten.

Denn Zahlen an sich haben im Arbeitsfeld Controlling erst dann Bedeutung, wenn daraus tatsächliche Handlungen resultieren oder sogar Handlungsempfehlungen ausgesprochen werden.

Damit steht der „Faktor Mensch“ wieder ebenso im Zentrum wie das geforderte Fachwissen.

  1. Was machen Sie, wenn die tatsächlichen „Top Down“-Zahlen nicht mit den Vorgaben übereinstimmen?
  2. Wie reagieren Sie auf Abweichungen bei der Soll/Ist-Analyse?
  3. Stichwort „Kostenabweichungen“: Was müsste passieren, damit Sie das direkte Gespräch mit Vorgesetzten suchen?
  4. Kann man das Budget zum Jahresende noch erreichen, wenn die zweite Jahreshälfte positiver verläuft?
  5. Was verstehen Sie unter strategischem Controlling?

 



Excel für Controller: Test

Weiter spielt das Programm Excel eine große Rolle im Berufsalltag vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Arbeitsfeld Controlling.

Daher wird in Vorstellungsgesprächen auch hierzu direkt nachgefragt.

Und regelmäßig kommt es vor, dass auch eine praktische Excel-Aufgabe gestellt wird, die gleich vor den Augen der Anwesenden gelöst werden soll.

  1. Was verstehen Sie unter Ihren „sehr guten“ Excel-Kenntnissen?
  2. Was können Sie im Bereich Excel nicht so gut?
  3. Wie lösen Sie Probleme mit Excel?
  4. Und welches gravierende Problem mit Excel haben Sie zuletzt gelöst?
  5. Welche Makros haben Sie unter Excel bereits programmiert?
  6. Wie erstellen Sie eine Pivottabelle?
  7. Wie richten Sie eine SVerweis-Funktion ein?

 



Vorbereitung Bewerbungsgespräch Controlling

Damit Sie sich auf Vorstellungsgespräch effektiv und intensiv vorbereiten können, haben wir diese E-Learnings direkt aus unserer Beratungs- und Coachingpraxis heraus für Sie entwickelt.

Vorstellungsgespräch Fachkraft Controlling: 50 Fragen und Antworten

Vorstellungsgespräch Führungskraft Controlling: 60 Fragen und Antworten

Selbstpräsentation Controlling (drei ausführliche Beispiele)

Fallstudie Assessment-Center: 42 Seiten Umfang mit Lösung

 

Nutzen Sie unsere hilfreichen E-Learnings. Wir machen Sie mit den Formulierungen vertraut, die Sie in Vorstellungsgesprächen weiterbringen.

Und erläutern Ihnen anhand zahlreicher Beispielantworten, wie Sie für mehr Überzeugungskraft in persönlichen Gesprächen sorgen.

 

Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches 

foto: © goodluz / fotolia.com