Bewerbung Logistik: Fragen und Antworten im Vorstellungsgespräch

Antworten für Logistiker ✓ Beispielformulierungen ✓ Neu: Eigenschaften statt Schwächen ✓ So Stärken betonen ✓

 

Experten für Organisation: In Vorstellungsgesprächen mit Logistikern (m/w) und Supply-Chain-Managern (m/w) spielt das Interesse der Bewerberinnen und Bewerber an logistischen Abläufen, Prozessen und Projekten eine wesentliche Rolle.

Insiderwissen: Damit Sie mit Ihren Antworten besser auf die Anforderungen und Wünsche von Arbeitgebern eingehen können, stellen wir Ihnen hilfreiche Beispielantworten und nützliche Gesprächstaktiken vor.

 



Warum wollen Sie in der Logistik arbeiten?

Hintergrund: Künftige Fachvorgesetzte und Personalexperten stellen die zentrale Frage „Warum wollen Sie in der Logistik arbeiten?“, um zu erfahren, ob Sie die üblichen Aufgaben kennen, die Sie in diesem Arbeitsfeld erwarten.

Kernaufgaben: Sie überzeugen hier mit Ihrer Antwort, wenn Sie Bezug auf die Stellenausschreibung nehmen und wichtige Schlagworte aus der Aufgabenbeschreibung in Ihre Formulierungen integrieren.

Persönliche Stärken: Gehen Sie aber nicht nur auf die zukünftigen Aufgabengebiete ein, die Sie erwarten. Verknüpfen Sie sie auch mit Ihren persönlichen Interessen. Wie dies konkret gelingt, verdeutlicht Ihnen das folgende Beispiel.

 



Anforderungen an Logistiker

Beispiel: Eine typische Stellenanzeige, mit der ein Logistikmitarbeiter (m/w) gesucht wird, lautet beispielsweise so:

- Sie planen und optimieren stetig die logistischen Abläufe.

- Sie sind zuständig für die Planung und Steuerung eingehender Aufträge.

- Sie kümmern Sie sich mithilfe von Kennzahlen um das Monitoring zur qualitativen und quantitativen Erfüllung der Aufträge.

- Und Sie sichern die Einhaltung unserer Qualitätsmanagement-Richtlinien.

 



Überzeugende Beispielantwort: Erfahrungen und Stärken

Aussagekraft: Entsprechend der Vorgaben aus der Stellenanzeige kann eine überzeugende Antwort auf die zentrale Frage „Warum interessiert Sie Logistik?“ nun lauten:

„Auch bei meinem momentanen Arbeitgeber habe ich die logistischen Abläufe und Prozesse im Wareneingang und Warenausgang immer wieder analysiert, geplant und verbessert. Um hier systematisch bessere Ergebnisse zu erzielen, habe ich auch viel mit Kennzahlen aus dem Warenwirtschaftssystem gearbeitet.

Schließlich reicht es nicht aus, nur viele Zahlen zu erfassen. Wichtig ist es auch, aus den Kennzahlen logistische Maßnahmen oder Veränderungen abzuleiten. Schon in meiner Ausbildung (meinem Studium) habe ich festgestellt, dass meine persönlichen Stärken in der Organisation und Planung komplexer Abläufe liegen.

Aus meiner Sicht passen diese Stärken ideal in logistische Arbeitsfelder. Aus diesem Grund arbeite ich gerne in der Logistik und möchte sowohl meine Erfahrungen als auch meine Stärken künftig bei Ihnen in die ausgeschriebene Stelle einbringen.“

 



Schwächen von Logistikmitarbeitern

Ihre Schwächen: Stellen Sie sich darauf ein, dass Sie auch mit Fragen zu Ihren Schwächen konfrontiert werden. Dabei geht es nicht um echte Defizite oder Mängel in Ihrer Persönlichkeit, die Sie daran hindern werden, logistische Aufgaben sauber zu lösen.

Selbstreflexion: Vielmehr geht es um Ihre Selbstwahrnehmung, Sie sollten deutlich machen, dass Sie wissen, wo Ihre Grenzen liegen und wie Sie kritische Situationen, bei denen auch einmal „die Fetzen fliegen“ im Nachgang wieder glätten.

Typische Fragen, auf die Sie als Logistikmitarbeiter-/in vorbereitet sein sollten, lauten hier:

- Welche Eigenschaft würde Sie gerne an sich ändern?

- Woran merken Kolleginnen und Kollegen, dass Sie kurz davor sind zu explodieren?

- Was mögen Sie an Ihrem momentanen Job überhaupt nicht?

Neue Fragen: Vielleicht ist Ihnen aufgefallen, dass die früher übliche Frage „Wo sehen Sie Ihre Schwächen?“ In unseren Beispielfragen an Logistiker nicht enthalten ist.

Eigenschaften: Der Grund dafür liegt darin, dass heutzutage immer häufiger eher allgemein nach „Eigenschaften“ oder „beruflichen Situationen“ und nicht direkt nach „Schwächen“ gefragt wird, um die tatsächliche Absicht der Frage zu verschleiern. Und genau diesem Zweck dienen die vorgestellten Fragen.

 



Vorstellungsgespräch Logistik: Antworten, Beispiele, Strategien

Damit Sie sich flexibel, gezielt und vor allem wirksam auf Vorstellungsgespräche in logistischen Arbeitsfeldern vorbereiten können, haben wir diese speziellen E-Learnings für Sie ausgearbeitet:

Fachkraft Logistik (m/w)

Führungskraft Logistik (m/w)

Drei ausführliche Selbstpräsentationen Logistik Führungskraft (m/w)

International: Im internationalen Arbeitsfeld Logistik, müssen Sie auch damit rechnen, dass Ihnen Fragen auf Englisch gestellt werden. Insbesondere dann, wenn in der Stellenbeschreibung ausdrücklich „fließende Englischkenntnisse“, „Englischkenntnisse in Wort und Schrift“ oder auch „Erfahrungen in internationaler Projektarbeit“ eingefordert werden.

Nutzen Sie bei Bedarf unsere englischen E-Learnings-Jobinterview:

Englisches Vorstellungsgespräch: Training Logistics Manager: Fachkraft

Englisches Vorstellungsgespräch: Training Logistics Manager: Führungskraft

 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Überzeugungsarbeit in Ihren Vorstellungsgesprächen!

 

Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches 

foto: © Bernard Bodo / fotolia.com