Keine Reaktion nach Vorstellungsgespräch: Warten oder nachfragen?

Von Püttjer - Schnierda

Keine Rückmeldung, obwohl das Vorstellungsgespräch wie von selbst lief? Der Draht zur Personalmitarbeiterin war super? Die neue Chefin hatte im Job-Interview eigentlich fast schon zugesagt?

  • Trotzdem kommt nach dem Vorstellungsgespräch keine Antwort von der Firma!

  • Sie erhalten weder einen Absage noch eine Zusage!

  • Ihre Nerven liegen schon blank, weil Sie nicht wissen, ob Sie die Stelle nun bekommen oder nicht!

Jetzt gilt es abzuwägen: Ob Sie selbst aktiv werden und nachfragen wollen? Wie lange Sie auf eine Rückmeldung des neuen Arbeitgebers warten sollten? Und wen Sie anrufen oder anmailen sollten?

Profitieren Sie jetzt von unserem 25-jährigen Insiderwissen, direkt aus unseren Bewerbungscoachings!

 

keine-reaktion-nach-vorstellungsgespraech-warten-oder-melden

 




Wie lange warten? Keine Rückmeldung nach Vorstellungsgespräch

Trotz aller digitalen Bewerbungsprozesse und einer von der Firmenseite immer häufiger und lauter beschworener positiven "Candidate Experience" (Ziel: Bewerber/in im Mittelpunkt des Einstellungsprozesses) fühlen sich viel zu viele Bewerberinnen und Bewerber nach Vorstellungsgesprächen regelrecht verschaukelt.

Auch wir hören von unseren Beratungskunden regelmäßig, dass

  • die Stimmung im Vorstellungsgespräch produktiv und fast schon ausgelassen war,

  • die Antworten auf zentrale Fragen positiv aufgefasst wurden,

  • die vorbereitete Selbstpräsentation auf großes Interesse und viele Nachfragen stieß,

  • eine große Einigkeit über die künftigen Aufgaben und Verantwortungsbereiche bestand,

  • die Gehaltsfrage zur Zufriedenheit beider Seiten geklärt wurde und

  • der Einstellungstermin ebenfalls perfekt passte.

Am Ende des Vorstellungsgespräches fehlte eigentlich ich nur noch, dass die Personalmitarbeiterin der Firmenseite den bereits vorbereiteten Arbeitsvertrag herausgezogen hätte, damit die Unterschrift der Bewerberin oder des Bewerbers den Neubeginn offiziell besiegelt hätte.

Stattdessen trennte man sich mit dem üblichen "Sie hören bald von uns!".

Und seitdem gab es keine Reaktion mehr von der Firmenseite. Weder eine Absage, noch eine Zusage. Nicht einmal eine kurze Rückmeldung über den weiteren Verlauf.

 




Rückmeldung von Konzernen? Mangelhafte Reaktionszeiten

Wer sich schon einmal bei den Top-Konzernen beworben hat, weiß vermutlich aus eigener Erfahrung, wie lange sich hier Bewerbungsprozesse ins fast schon Unendliche dehnen können.

Aber auch der vielbeschworene flexible Mittelstand bekleckert sich in Sachen Rückmeldung nach Bewerbungsgesprächen nicht unbedingt mit Ruhm.

Ganz gleich ob Telefoninterview, Video-Interview mittels Zoom, persönliches Gespräch oder kompetenzbasiertes Interview. Oft dauert es ewig, bis eine Antwort kommt.

Und nicht selten haben Bewerber den Eindruck, dass man schlichtweg vergessen wurde.

  1. Telefoninterview

  2. Video-Interview

  3. Selbstpräsentation

  4. 10 häufigste Fragen im Vorstellungsgespräch

  5. strukturiertes Job-Interview

  6. kompetenzbasiertes Interview

  7. eigene Fragen an neue Arbeitgeber

 

vorstellungsgespraech-checkliste

 

Lassen Sie nicht zu, dass diese Unsicherheit Ihr Gefühlsleben und Ihren Tagesablauf förmlich überschattet!

Ergreifen Sie selbst die Initiative!

Durchbrechen Sie das passive Abwarten, werden Sie selber aktiv.

Was kann schlimmstenfall passieren?

  1. Ein gestresster Recruiter, der Sie unhöflich abwimmelt. Na und? Es gibt noch andere Personalberater, die freundlicher reagieren!

  2. Eine genervte Personalassistentin, die den Überblick verloren hat? Dann ist es doch gut, wenn Sie sich erneut ins Gespräch bringen!

  3. Eine überlastete Geschäftsführerin, die viel zu viele Entscheidungen zu treffen und Aufgaben zu bewältigen hat? Dann weisen Sie freundlich darauf hin, wie Sie sie schon bald entlasten werden!

 




So nachfragen nach Vorstellungsgespräch: Formulierungen

Natürlich macht es einen Unterschied, ob Sie eine gefragte IT-Spezialisten, ein gesuchter SEO-Experte, ein innovationsstarker Projektleiter oder eine brilliante Finanzexpertin auf CFO-Ebene sind.

Oder sich "nur" um einen Ausbildungsplatz, einen Einstiegsjob nach der Uni oder einen "normalen" Arbeitsplatz bewerben.

Dennoch dürfen Sie gerade nach einem sehr gut verlaufenen Vorstellungsgespräch durchaus nachhaken. Nicht nur Sie wollen etwas erreichen, auch die Firma will ja etwas von Ihnen.

 

Wann nachfragen?

Nach zehn oder 14 Tagen ohne Reaktion dürfen Sie nach einem Bewerbungsgespräch ruhig nachhaken.

Entweder rufen Sie an, oder Sie mailen freundlich.

Obwohl die meisten Bewerberinnen und Bewerber vermutlich lieber per E-Mail nachfassen, empfehlen wir den Anruf.

Schließich haben Sie schon mindestens zwei Runden erfolgreich überstanden. Also sowohl mit Ihrer E-Mail-Bewerbung und auch im Gespräch einen sehr positiven Eindruck hinterlassen.

 

Gute Formulierungen

Sie könnten einfach nachfragen "Kriege ich nun die Stelle? Oder doch nicht?"

Aber etwas mehr Kreativität und Taktik trauen wir Ihnen schon zu.

Nutzen sie unsere Formulierungen, um sich erneut freundlich und geschickt ins Gespräch zu bringen.

  1. Spam-Argument: "Ich habe leider schon öfter erlebt, dass wichtige E-Mails von Firmen bei mir nicht angekommen sind, auch nicht im Spam-Ordner. Deshalb wollte ich noch einmal direkt nach dem Stand der Dinge fragen."

  2. Wunschjob: "Bitte nehmen Sie mir nicht übel, dass ich mich direkt melde. Aber das Vorstellungsgespräch lief so super und die Stelle ist aus meiner Sicht mein Traumjob. Daher mein Anruf."

  3. Hands-on-Mentalität: "Im Vorstellungsgespräch hatten Sie ja betont, wie wichtig Ihnen Bewerber mit Eigeninitiative und einer echten Hands-on-Mentalität sind. Deshalb rufe ich direkt an. Gibt es für mich vielleicht schon gute Neuigkeiten über die Besetzung der Stelle?"

  4. Anderer Arbeitgeber: "Ich hatte ja schon im Job-Interview erwähnt, dass ich mich noch bei der Meyer AG beworben habe. Dort habe ich nun ein Angebot bekommen, dass ich in den nächsten Tagen unterschreiben soll. Dennoch möchte ich lieber bei Ihnen anfangen. Lässt sich der Entscheidungsprozess vielleicht etwas beschleunigen?"

  5. Gutes Vorstellungsgespräch: "Wir hatten so ein produktives Vorstellungsgespräch, dass ich etwas überrascht bin, noch keine Rückmeldung bekommen zu haben."

 




Druck aufbauen: Völlig ungeeignete Formulierungen

Die eben vorgestellte vierte Formulierung "Anderer Arbeitgeber" ist meist mit Vorsicht zu genießen.

Aus unserer mehr als 25-jährigen Erfahrung im Bewerbungscoaching wissen wir, dass die meisten Unternehmen auf Druck gar nicht - oder sogar allergisch reagieren.

Sicherlich ist es sinnvoll, die Kommunikation nicht abreißen zu lassen. Sich geschickt erneut ins Gespräch zu bringen. Oder einfach zu fragen, ob noch Informationen fehlen, die bei Bedarf gerne nachgereicht werden können.

Aber Druck auszuüben, um Entscheidungsprozesse zu beschleunigen, klappt leider kaum.

Diese Formulierungen sind daher völlig ungeeignet:

  • "Sie möchten doch nicht auf mich verzichten, oder?"

  • "Die von Ihnen beschworenen flexiblen Entscheidungsprozesse gelten wohl nicht im Bewerbungsverfahren?"

  • "Warum dauert das eigentlich bei Ihnen so lange? Bei meinem letzten Job ging das wesentlich schneller."

  • "Wer entscheidet denn wirklich? Ich kann da ja auch direkt anrufen, wenn Sie keine Entscheidung treffen dürfen."

 

Bedenken Sie, dass Ihre persönliche Kommunikation im Bewerbungsverfahren viel über Ihre individuellen Stärken mitteilt.

Beispielsweise über Ihre Ergebnisorientierung, Ihre Belastbarkeit und Ihre Kommunikationsfähigkeit.

  1. Kommunikationsstärke

  2. Ergebnisorientierung

  3. Belastbarkeit

  4. Begeisterungsfähigkeit

  5. Durchsetzungsstärke

  6. Innovationskultur

  7. Prozessmanagement

  8. effizientes Delegieren

  9. analytisches Denken

  10. komplexes Denken

  11. strategisches Denken

  12. unternehmerisches Denken

  13. zügiges Entscheiden

  14. Risikobereitschaft

  15. Gestaltungswille

  16. Veränderungsbereitschaft

  17. Hands-on-Mentalität

 

Bringen Sie Ihre Stärken auch im direkten Kontakt mit Personalmitarbeitern oder künftigen Vorgesetzten positiv ins Spiel. Bleiben Sie also freundlich, sachlich und höflich. Versuchen Sie ins Telefon zu Lächeln.

 

100-staerken-als-liste

 

 




Selbstreflexion: Falsche Antworten auf diese Fragen?

Wenn Sie häufiger Absagen oder keine Reaktionen nach Bewerbungsgesprächen bekommen, sollten Sie überlegen, ob Ihre Antworten insgesamt überzeugen.

Gehen Sie ausreichend auf die Vorgaben der Stellenausschreibung ein? Wird klar, dass Sie die künftigen Aufgaben gut und zuverlässig bewältigen werden? Verdeutlichen Sie mit Ihren Antworten gut genug, dass Sie über gefragte Stärken wie eine schnelle Auffassungsgabe, Kundenorientierung oder Zuverlässigkeit verfügen?

Bereiten Sie sich mit Hilfe der folgenden Blogartikel und unseren E-Learnings-Vorstellungsgespräch gut vor.

Und arbeiten Sie eine erstklassige Selbstpräsentation aus, um Ihre Erfahrungen, Kenntnisse, Ergebnisse und Arbeitsresultate strukturiert vorzustellen.

  1. Was war Ihr größter Misserfolg?

  2. Warum haben Sie sich bei uns beworben?

  3. Erzählen Sie etwas über sich!

  4. Warum wollen Sie unbedingt bei uns arbeiten?

  5. Warum haben Sie sich für gerade diesen Beruf entschieden?

  6. Warum sollten wir Sie gerade Sie einstellen?

  7. Wo sehen Sie Ihre Stärken?

  8. Und wo Ihre Schwächen?

  9. Was unterscheidet Sie von anderen Bewerberinnen und Bewerbern?

  10. Warum wollen Sie im Vertrieb arbeiten?

  11. Warum wollen Sie in der Logistik arbeiten?

  12. Warum wollen Sie Führungskraft werden?

  13. Welche Stärken und Kompetenzen zeichnen Sie als Führungskraft aus?

 

pdf-selbstpraesentation

 

 




Absage statt Rückmeldung? Weiter bewerben!

Sollten Sie trotz aller Bemühungen und Anstrengungen in Sachen Rückmeldung nach gut verlaufenem Vorstellungsgespräch dennoch eine Absage bekommen, gilt es, Kraft für neue Bewerbungsaktivitäten zu sammeln.

Rufen Sie sich zur Selbstmotivation in Erinnerung, was Sie alles können!

Und bewerben Sie sich dann erneut bei interessanten Arbeitgebern.

Werten Sie passende Stellenauschreibungen präzise aus. Rufen Sie sich Ihre Stärken ins Gedächtnis und überzeugen Sie mir Ihren Erfahrungen, Fachkenntnissen und beruflichen Leistungen.

Dabei unterstützen wir Sie gerne mit unserer Erfahrung. Nutzen Sie unsere digitalen Bewerbungshelfer für Ihren nächsten Versuch. Oder lassen Sie sich von uns telefonisch oder persönlich coachen.

 

 

pdf-stellenanzeigen-besser-nutzen

 

Für Ihre nächsten Job-Interviews wünschen wir Ihnen viel Erfolg - und eine schnellere Rückmeldung des Unternehmens!