Leadership-Skills: 21 Beispiele für Top-Kompetenzen

 

  • Was genau sind Leadership-Skills?

  • Welche Top-Kompetenzen werden von Führungskräften und Top-Manager/-innen eingefordert?

  • Wie können Sie Ihre Management-Kompetenzen ausbauen und weiterentwickeln?

  • Und wie lassen sich Leadership-Skills beispielhaft erklären und verdeutlichen?

 

leadership-skills-beispiele

 




Definition: Was sind Leadership-Skills?

Definition: Unter Leadership-Skills werden Managementkompetenzen verstanden, die Führungskräften dabei helfen Mitarbeiter/-innen so einzusetzen, dass Unternehmens-, Bereichs- oder Abteilungsziele erreicht werden.

Je nach Unternehmensstrategie, Unternehmenswerten und verfolgten Zielen sind verschiedene Kombinationen von Kompetenzen (Skills) notwendig und hilfreich.

 




Beispiele: 21 gesuchte Leadership-Skills

Seit mehr als 25 Jahren coachen und trainieren wir Top-Manager/-innen und Führungskräfte. Daher kennen wir die aktuell geforderten Managementkompetenzen im Detail - und wissen, was gefragt ist.

 

Unübersichtlich

Es gibt unzählige Leadership-Skills, die in Studien, Listen und Übersichten veröffentlicht werden.

Es gibt beispielsweise die Kernkompetenzen, die in Stellenausschreibungen eingefordert oder in Trainings und Coachings für Führungskräfte vermittelt werden.

Darüber hinaus bemühen sich auch zahlreiche Wirtschaftspsychologen und Eignungsdiagnostiker, trennscharfe und wissenschaftlich begründete Managementkompetenzen zu definieren.

 

Hilfreich

Uns geht es wie Ihnen, wir möchten, dass Sie Ihre Leadership-Skills kennen, benennen, beispielhaft erklären und bei Bedarf ausbauen können.

Daher haben wir hier eine Liste von 21 zentralen Skills aufgeführt.

 

1. Agile Führung

Agile-Leadership gestaltet Veränderungen im Unternehmen aktiv, bezieht Mitarbeiter/-innen umfassend ein, setzt auf das Prinzip Ergebnisorientierung und verlangt von Vorgesetzten, auf Augenhöhe zu kommunizieren.

Erfahren Sie hier mehr über agile Führung.

 

2. Strategisches Denken

Strategisch denkende Führungskräfte arbeiten konzeptionell. Sie können komplexe Situationen erfassen, realistische Ziele definieren, erfolgskritische Einflüsse erkennen und sinnvolle Maßnahmen und Handlungen ableiten.

Erweitern Sie Ihr Wissen über strategisches Denken.

 

3. Analytisches Denken

Ohne analytische Vorarbeit lassen sich Strategien kaum erfolgreich umsetzen. Analytisches Denken ist die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte schnell und systematisch zu durchdringen, Wesentliches von Unwesentlichem zu unterscheiden und Handlungsfelder in Haupt- und Nebenthemen zu unterteilen.

Auch mögliche Hindernisse, Probleme und Widerstände sollten differenziert und gründlich erfasst werden.

Hier stellen wir Ihnen Beispiele für analytisches Denken vor.

 

4. Wertschätzende Führung

Unter wertschätzender Führung ist ein moderner Führungsstil zu verstehen, der durch Vertrauen, Anerkennung, Beteiligung und Fehlertoleranz gekennzeichnet ist.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Führungskräfte Wertschätzung vorleben.

 

5. Hands-on-Mentalität

In Stellenausschreibungen für Führungskräfte wird regelmäßig eine Hands-on-Mentalität eingefordert. Damit ist die Fähigkeit gemeint, Innovationen, Konzepte, Strategien, Ideen und Veränderungsnotwendigkeiten erst in Handlungen und dann in Ergebnisse umzusetzen.

 

6. Unternehmerisches Denken und mehr

Sie haben jetzt eine bessere Vorstellung davon, wie Sie Ihre Managementkompetenzen erkennen, benennen und erläutern können.

Hier die Liste mit den weiteren wichtigen Skills.

 

liste-leadership-skills

 

Liste: Leaderhip-Skills

  1. unternehmerisches Denken

  2. souveränes Auftreten

  3. Durchsetzungsstärke

  4. komplexes Denken

  5. Begeisterungsfähigkeit

  6. zügiges Entscheiden

  7. Ergebnisorientierung

  8. Kundenorientierung

  9. interkulturelle Kompetenz

  10. reflektiertes Konfliktverhalten

  11. Fördern von Veränderungen

  12. ernsthaftes Zuhören

  13. Erlauben von Fehlern

  14. ausgeprägte Selbstdisziplin

  15. proaktives Denken und Handeln

  16. starke Selbstmotivation

  17. Kommunikationsstärke

  18. emotionale Intelligenz

  19. Innovationskompetenz

  20. Risikobereitschaft

 




Fehler: Ohne Selbstreflexion ist Scheitern vorprogrammiert

Es lohnt sich durchaus, die präferierten Leadership-Skills ("Manager-Stärken") und Grenzen ("Manager-Schwächen") ab und an zu hinterfragen.

 

Meine Leadership-Skills

Setzen Sie sich, auch unabhängig von Vorstellungsgesprächen, in Ruhe mit Ihren Managementkompetenzen auseinander.

Wer seine Skills kennt und benennen kann, wirkt überzeugend auf andere und kann Veränderungen zielgerichteter in Angriff nehmen.

  1. Welche drei Leadership-Skills sind kennzeichnend für mich?

  2. Kann ich auch fünf oder sieben Leadership-Skills nennen?

  3. Wann habe ich gemerkt, dass ich über Managementkompetenzen verfüge?

  4. Wer hat mich auf meine Kernkompetenzen aufmerksam gemacht?

  5. In welchen beruflichen Situationen helfen mir diese Skills?

  6. Welche Leadership-Skills habe ich den letzten Jahren gezielt weiterentwickelt?

  7. Mache ich mir in Krisensituationen bewusst, dass ich mich auf meine Leadership-Skills verlassen kann?

 

Grenzen kennen

Führungskräfte, die Stärken haben, haben auch Grenzen, also Schwächen.

Seien Sie ruhig einmal kritisch mit sich selbst.

Aber denken Sie daran, dass Sie alles, was Sie bisher erreicht haben, Ihren persönlichen Stärken und auch Ihren Schwächen verdanken.

  1. Kenne ich meine speziellen Schwächen und Grenzen?

  2. Kann ich mir meine eigenen Schwächen eingestehen?

  3. Habe ich eine zentrale Führungsschwäche?

  4. Engen mich meine Schwächen im Führungsalltag ein?

  5. Kenne ich die Schwächen meiner Führungskollegen?

  6. Welche Schwächen haben meine Vorgesetzten?

  7. Setzte ich bewusst auf Kollegen oder starke Persönlichkeiten im Team, die meine Grenzen kennen, korrigieren und kompensieren?

 




Exkurs: Leadership-Skills im Executive-Assessment

Wenn Sie als Führungskraft Karriere machen und sich eine Position im mittleren oder oberen Management "erobern" wollen, sollten Sie sich auf ein Executive-Assessment einstellen.

Hier erwarten Sie spezielle Übungen, die einen starken Bezug auf die angestrebte Zielposition aufweisen (sollten).

Da Fehlbesetzungen nicht nur teuer sind, sondern Unternehmen auch kurz- oder mittelfristig strategisch beschädigen, verlassen sich immer mehr Unternehmen auf Executive-Assessments.

 




Coaching: Intensivtraining zeigt die größte Wirkung

Dass Vorträge, Online-Trainings, Workshops und Seminare ein guter erster Einstieg zum wichtigen Themenfeld Leadership-Skills sind, ist unbestreitbar.

Allerdings setzt die Mehrzahl der Leistungsträgerinnen und Leistungsträger auf Einzelcoachings und Intensivtrainings, um gezielt professionelles Feedback zu erhalten und davon beruflich zu profitieren.

Diese Trainingseinheiten gehören zu unserem Coaching-Portfolio für Führungskräfte:

  • Vor Vorstand, Investoren, Presse, Beirat oder Aufsichtsrat sicher präsentieren

  • Im Führungsalltag souverän auftreten (Körpersprache und Sprache)

  • Mitarbeiter konstruktiv kritisieren (aúch Leader of Leader)

  • Managementkollegen geschickt überzeugen

  • In Meetings begeistern und Mitarbeiter auf Ziele einschwören

 

Rufen Sie uns für Ihr Leadership-Skill-Training an. Gerne coachen wir auch Sie individuell und professionell.

Schließlich macht auch Ihr beruflicher Alltag mehr Freude, wenn Sie die eigenen Stärken optimal einbringen und ausleben.

Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches 

foto: © Roland Samuel on Unsplash.com