Kommunikationsstärke: Beispiele, Bewerbung, formulieren, Fragen

Was ist unter Kommunikationsstärke im Detail zu verstehen?

  • Nutzen Sie unsere zahlreichen Beispiele, um ganz nach Wunsch Ihre Begeisterungsfähigkeit, Ihre Konfliktstärke, Ihre Kundenorientierung, Ihre Überzeugungskraft und weitere kommunikative Skills zu verdeutlichen.

  • Setzen Sie sich mit Fragen auseinander, die Ihnen zu Ihrer Kommunikationsfähigkeit gestellt werden.

  • Lassen Sie sich von unseren Formulierungen inspirieren, um mit Ihrer Bewerbung zu überzeugen.

  • Und wählen Sie aus unserer Liste mit mehr als 20 kommunikativen Stärken, die Eigenschaften aus, die Sie als kommunikationsstarke Führungskraft oder als kommunikative Fachkraft auszeichnen.

 

kommunikationsstaerke-beispiele

 




Definition: Was ist Kommunikationsstärke?

Definition: Wer vertrauensvoll, offen und wertschätzend auf Kollegen, Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner zugeht, verfügt über Kommunikationsstärke.

Abteilungs-, Projekt- und Unternehmensziele lassen sich ebenso wie Verhandlungsergebnisse, Kompromisse und Lösungen nur im gemeinsamen Dialog erzielen, der die Interessen, Vorstellungen, Absichten und Wünsche aller Beteiligten ausreichend berücksichtigt.

 




Beispiele: Kommunikationsstarke Führungskräfte und Spezialisten

Je nach Berufsfeld und Stellenprofil werden von Führungskräften, Projektmanagern und Fachkräften ganz unterschiedliche kommunikative Fähigkeiten eingefordert.

 

Beispiel Führungskraft

Wenn es um die kommunikativen Skills von Führungskräften geht, werden beispielsweise wertschätzende Führung, Einfühlungsvermögen, Überzeugungsstärke, Konfliktfähigkeit, Durchsetzungsstärke, interkulturelle Kompetenz und souveränes Auftreten häufiger genannt.

 

Beispiel IT

Von IT-Experten wird nutzenorientierte Argumentation, verständliche Präsentation und lösungsorientierte Kommunikation mit Kunden und Kollegen gewünscht.

 

Beispiel Vertrieb

In vertrieblichen und beratenden Arbeitsfeldern werden dagegen regelmäßig Kontaktstärke, Verhandlungsgeschick, Begeisterungsfähigkeit, Überzeugungskraft und Abschlusssicherheit genannt.

 

Beispiel Projektmanager/-in

Und Projektmanagerinnen und Projektmanager können ihre kommunikativen Stärken unter Verweis auf ihre Fähigkeiten, termingerecht Ergebnisse zu erzielen, Konflikte moderierend zu lösen und Projektziele hartnäckig zu verfolgen, glaubwürdig unter Beweis stellen.

 




Im Beruf: Kommunizieren, überzeugen, motivieren, begeistern

Es gibt in jedem Berufsfeld unzählige Anlässe, um zu kommunizieren.

Hier eine Aufzählung von Situationen, in denen kommunikative Fähigkeiten mit Sicherheit sehr gefragt sind.

  • Präsentationen

  • Meetings

  • Mitarbeitergespräche

  • Kollegengespräche

  • Projektmeetings

  • Kundengespräche

  • Einkaufsverhandlungen

  • Verkaufsverhandlungen

  • Produktneueinführungen

  • Produktrelaunches

  • Planung von Brandingkampagnen im Online-Marketing

  • Formulierung von Werbebotschaften im klassischen Marketing

  • Schulungen

  • Seminare

  • Trainings

  • Coachings

  • Leitung von Teamsitzungen

  • Kick-off-Meetings

  • Beziehungsmanagement

  • Praktische Anwendung agiler Methoden: Design Thinking, Design Sprint, Lean Startup, Scrum, Business Model Canvas

 




Fragen: Kommunikationsstärke im Job-Interview

In Vorstellungsgesprächen, strukturierten Interviews, Development-Centern und Executive-Assessments werden Ihnen nicht nur Fragen zu Ihrer fachlichen Kompetenz und zu Ihrem Branchenwissen gestellt.

Ebenso zentral ist die Ausprägung Ihrer sozialen Kompetenzen. Je nach Berufsfeld werden Sie mit unterschiedlichen Fragen zu Ihrer Kommunikationsfähigkeit konfrontiert.

 

Fragen kommunikationsstarke Führungkraft

  1. Wie gehen Sie auf neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu?

  2. Wie erarbeiten Sie sich das Vertrauen Ihres Teams?

  3. Wie schwören Sie Mitarbeiter in Präsentationen auf Unternehmensziele ein?

  4. Welches Vorgehen empfehlen Sie, damit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter häufiger Verbesserungsvorschläge und neue Ideen äußern?

 

Fragen Konfliktmanagement

  1. Wie lösen Sie Konflikte? Geben Sie uns bitte ein Beispiel!

  2. Wie reagieren Sie, wenn wichtige Mitarbeiter mit Kündigung drohen?

  3. Was können Vorgesetzte Ihrer Ansicht nach tun, um Probleme, Streitigkeiten und Konflikte unter Mitarbeitern zeitiger wahrzunehmen?

  4. Wie reagieren Sie, wenn sich Schlüsselkunden bei Ihnen über Servicemitarbeiter beschweren?

  5. Haben Sie schon einmal einen Streit im Führungsteam aufgelöst?

 

Fragen Projektleitung

  1. Wie setzen Sie Projektteams zusammen?

  2. Mit wem stimmen Sie sich bei der Teamzusammensetzung im Vorfeld ab?

  3. Was kennzeichnet erfolgreiche Projektteams?

  4. Sicherlich mussten Sie schon einmal ein Teammitglied wegen Streitigkeiten abziehen. Worum ging es und wie sind Sie vorgegangen?

 

Fragen Einfühlungsvermögen

  1. Können Sie sich leicht in die Gefühlswelt von anderen hineinversetzen?

  2. Verstehen Sie unausgesprochene Regeln in Gruppen schnell?

  3. Wissen Sie, was andere Menschen motiviert?

  4. Können Sie erahnen, wie sich Kollegen verhalten werden?

 




Antworten: Kommunikative Kompetenz im Bewerbungsgespräch

Wer von sich behauptet, kontaktstark zu sein, sollte dies exemplarisch begründen können. Passenderweise mit Rückbezug auf Situationen, die einen beruflichen Kontext haben, hierzu zählen beispielsweise Kritikgespräche mit Mitarbeitern, Vorträge auf Fachmessen, Kundenevents, Meetings oder Projektarbeit.

 

Negativbeispiel

Mängel in der kommunikativen Kompetenz werden einem Bewerber sicherlich unterstellt, wenn er auf die Frage „Wie gehen Sie mit schwierigen Zeitgenossen um?“ folgendermaßen antwortet.

"Ich lasse sie gegen die Wand laufen, dann merken sie schon, dass sie bei mir keinen Blumen­topf gewinnen können.

In meiner alten Firma hatte ich so ein paar renitente Außen­dienst­mit­ar­bei­ter, die waren schon so lange dabei, dass sie fast Beamtenstatus hatten. Die haben vielleicht genervt."

 

Kommentar zum Negativbeispiel

Der Bewerber hinterlässt mit seiner Antwort den Eindruck, dass er bei Meinungsverschiedenheiten am Arbeitsplatz nur eine Lösungsmöglichkeit kennt, nämlich die "Holzhammer"-Methode.

Statt zu signalisieren, dass er die Gründe für Konflikte erkennen kann und zunächst nach konstruktiven Lösungen sucht, wählt er gleich den Weg der Konfrontation.

Mit der Bemerkung "Ich lasse sie gegen die Wand laufen" lässt er ernsthafte Zweifel an seinen Fähigkeiten in Sachen Konfliktmanagement aufkommen.

 

Positivbeispiel

Und so könnte überzeugendere Antwort auf die Frage "Wie gehen Sie mit schwierigen Zeitgenossen um?" klingen.

"Auch mit schwierigen Zeitgenossen muss man umgehen können. Gerade im Umgang mit Mitarbeitern oder Kunden erwarte ich von mir, dass ich auch die schwierigeren in den Griff bekomme.

Oftmals erscheinen diese Menschen auch nur auf den ersten Blick als problematisch, denn meistens gibt es doch einen Ansatzpunkt, durch den man einen Zugang zu ihnen findet.

Schwierige Kunden habe ich oft über technische Features, das Markenimage oder ein gutes Aktionsangebot besänftigt.

Und schwierige Mitarbeiter sind häufig über- oder unterfordert. Da habe ich mir als Führungskraft immer etwas einfallen lassen, um sie wieder einzubinden."

 

Kommentar zum Positivbeispiel

Im Positivbeispiel verfolgt der Bewerber von Anfang an eine ganz andere Strategie als im Negativbeispiel.

Mit der Einleitung "Auch mit schwierigen Zeitgenossen muss man umgehen können" verdeutlicht er, dass er bei zwischenmenschlichen Spannungen immer erst versucht, eine Lösung zu finden.

Statt Konflikte zu verhärten und an starren Haltungen festzuhalten, die für noch mehr Spannungen sorgen, erläutert er seine ausgefeilten kommunikativen Fähigkeiten. Geschickt wählt er allgemein gehaltene Beispiele für seinen konstruktiven Umgang mit "schwierigen Kunden" oder "schwierigen Mitarbeitern".

Diesem Bewerber traut man zu, dass er flexibel auf die persönlichen Eigenarten seiner Kunden und Mitarbeiter eingehen kann und so für ein konstruktives Miteinander sorgt.

 




Bewerbung: 20 kommunikative Stärken für Anschreiben und Lebenslauf

Aussagekräfte Lebensläufe und überzeugende Anschreiben gehen auf Vorgaben der jeweiligen Stellenausschreibung gezielt ein. Und zu diesen Vorgaben gehören immer auch spezielle kommunikative Skills.

Verdeutlichen Sie deshalb bereits mit Ihrer E-Mail-Bewerbung, dass Sie, je nach beruflicher Situation, überzeugungsstark, begeisternd, ausgleichend, strukturiert oder kundenorientiert kommunizieren können.

 

kommunikationsfaehig-formulierungen-fuer-bewerbungen

 

Formulierungen für Anschreiben und Lebenslauf

Begeisterungsfähigkeit: "Zu meinen Stärken zählen eine positive Ausstrahlung, eine hohe Eigenmotivation und die dazugehörige Begeisterungsfähigkeit für innovative Lösungen."

Überzeugungskraft: "Ich kann Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit guten Argumenten und der notwendigen Beharrlichkeit von neuen Abläufen und notwendigen Veränderungen überzeugen."

Kundenorientierung: "Meine erprobte kundenorientierte Arbeitsweise, meine Fähigkeit Kundenwünsche zu erfassen und meine Abschlussstärke zeichnen mich aus."

 

Formulierungen für Kommunikationstalente

Hier finden Führungskräfte, Projektmanager/-innen und Fachkräfte zahlreiche weitere Formulierungen, um ihre kommunikativen Stärken zu beschreiben.

  1. Begeisterungsfähigkeit

  2. Organisationstalent

  3. Kreativität

  4. Lösungsorientierung

  5. Teamfähigkeit

  6. Zuverlässigkeit

  7. Verantwortungsbewusstsein

  8. Einfühlungsvermögen

  9. Flexibilität

  10. Kundenorientierung

  11. Führungskompetenz

  12. agile Führung

  13. Konfliktfähigkeit

  14. wertschätzende Führung

  15. interkulturelle Kompetenz

  16. reflektiertes Konfliktverhalten

  17. Hands-on-Mentalität

  18. zielorientierte Überzeugungskraft

  19. souveränes Auftreten

  20. positive Risikobereitschaft

  21. Digital Leadership

  22. Innovationskompetenz

 




Körpersprache: Kommunizieren ohne Worte

In unseren Coachings für Führungskräfte sehen wir regelmäßig, dass die Wirkung von Kommunikation ganz wesentlich von der verwendeten Körpersprache abhängt.

Damit meinen wir keinesfalls, dass Sie sich Gesten und Haltungen antrainieren sollen, die letztlich künstlich und aufgesetzt wirken.

 

kommunikationsstarke-koerpersprache

 

Natürliche Körpersprache hilft

Ganz im Gegenteil ist es so, dass viele Menschen ihre körpersprachlichen Signale eher einschränken, hemmen und unterdrücken.

In unseren Führungscoachings sorgen für daher für eine authentische, typgerechte und souveräne Körpersprache.

 

Typische non-verbale Fehler

Innovations-Unkultur: Wird in Unternehmen einerseits eine Innovationskultur beschworen, aber andererseits auf Vorschläge von Mitarbeitern schon körpersprachlich mit entnervtem Schulterzucken, Abbruch des Blickkontaktes oder ungeduldigem Fingertrommeln auf dem Tisch reagiert, ist dies sicherlich kein "Zeichen" für Wertschätzung.

Unsicherheit: Begeisterung für neue Produktmerkmale oder innovative Dienstleistungen kann in Präsentationen ohne Unterstreichungsgesten und Aufzählungsgesten kaum vermittelt werden. Achten Sie darauf, die Hände frei zu haben, damit Ihre Worte körpersprachlich mehr "Gewicht" bekommen.

Rückschritt: Wer in Meetings auf Fragen von Zuhörerinnen und Zuhörern unbewusst mit einem Schritt zurück reagiert, wird als unsouverän und ausweichend wahrgenommen. Hier fehlt ganz eindeutig ein "Standpunkt".

 

Einzelcoachings

Nutzen Sie unsere individuellen Einzelcoachings, damit Sie in Mitarbeitergesprächen, Besprechungen, agilen Meetings und Vorstandpräsentationen nicht nur mit guten Argumenten, sondern auch mit einer stimmigen Körpersprache überzeugen.

Sie profitieren schon mit einem Einzelcoaching enorm von unserer über 25-jährigen Erfahrung im kompetenzbezogenen Coaching von Führungskräften.

 




Immer gesucht: Kommunikationstalente

  • Sie wissen jetzt, dass Kommunikationsstärke "der" Erfolgsfaktor im Beruf ist.

  • Weiter können Sie Ihre kommunikativen Stärken anhand ausgewählter beruflicher Situationen glaubwürdig formulieren und beschreiben.

  • Und als Top-Manager/-in, Führungskraft, Head of, Projektleiterin oder Teamleiter können Sie gute Beispiele dafür geben, wie Sie Ihr Team informieren, motivieren und begeistern, um gemeinsam Ziele zu erreichen.

Was zeichnet Sie aus?

Damit Sie mit einer passgenauen und stärkenorientierten Bewerbung überzeugen, empfehlen wir Ihnen unsere digitalen Bewerbungshelfer (PDF-Downloads).

Und stehen Ihnen bei Bedarf auch gerne kompetent und engagiert mit unseren telefonischen und persönlichen Beratungsangeboten zur Verfügung.

 

 

Christian Püttjer & Uwe Schnierda twitter: karrierecoaches 

foto: © vgstudio / fotolia.com