DAIMLER Vorstellungsgespräch ▷29 Fragen NEUE Stärken

Von Püttjer - Schnierda
  • Im Vorstellungsgespräch bei Daimler: Welche Fragen werden gestellt?

  • Elektromobilität + Wandel: Welche Stärken sind sehr gesucht?

  • Warum wollen Sie bei Daimler arbeiten? Das gehört in die Selbstpräsentation!

  • Führungskräfte + Projektmanager: Diese speziellen Fragen + Kompetenzen betonen!

Profitieren Sie JETZT von unserer 25-jährigen Erfahrung im Bewerbungscoaching!

 

daimler-vorstellungsgespraech

 




Daimler Vorstellungsgespräch: NEUE Stärken

Der Anspruch ist klar: Seit mehr als 130 bewegt Daimler Menschen und Güter - und will dies auch in Zukunft tun!

Allerdings ergeben sich aus gewandelten Vorgaben beim Klima- und Umweltschutz andere und neue Maßstäbe für die künftige Mobilität. Hierbei sind die aktuellen Ziele des Daimler Konzerns klar definiert.

Weltweit werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf allen Hierarchiestufen gesucht, die die Wachstumschancen bei digitalen Mobilitätslösungen ebenso wahrnehmen wie die Gewinnchanchen in den Bereichen Luxusmobilität, Finanzdienstleistungen und Flottenmanagement.

Für Bewerberinnen und Bewerber bedeutet dies, dass in Vorstellungsgesprächen ganz besondere Stärken und zentrale Kompetenzen (hier: 55 Beispiele) hervorgehoben werden sollten: Die Kompetenzen des Wandels!

Verdeutlichen Sie beispielsweise Ihre ausgeprägte Eigeninitiative, Ihre selbstständige Arbeitsweise und Ihre Offenheit!

 

Stärken: Gesucht bei Daimler

  1. Begeisterungsfähigkeit

  2. strukturierte Arbeitsweise

  3. Eigenmotivation

  4. Offenheit

  5. interkulturelle Kompetenz

  6. Kommunikationsstärke

  7. konstruktives Kritisieren

 

Die besten Chancen haben bei Daimler im Vorstellungsgespräch haben die Bewerberinnen und Bewerber, die ihre Vorlieben und Talente ganz genau kennen. Und darüber hinaus wissen, wie sie unter Veränderungsnotwendigkeiten und Belastung reagieren.

Überzeugen Sie mit Ihren "Kompetenzen des Wandels" (Stärken)!

 

alle-kompetenzen-als-liste

 

Hinweis: Stärken von Führungskräften haben wir weiter unten für Sie aufgelistet.

 




16 FRAGEN im Daimler Vorstellungsgespräch

Bereiten Sie sich auf anspruchsvolle und schwierige Fragen in Vorstellungsgesprächen bei Daimler vor.

Schließlich ist die Konkurrenz groß, und man will idealerweise nur die Mitarbeiter einstellen, die den anstehenden Wandel am besten gestalten werden.

Dabei werden von Managerinnen und Managern andere Kompetenzen, Fähigkeiten und Kenntnisse eingefordert, als von Fachkräften aus dem technischen oder kaufmännischen Bereich. Ebenso sind in der Projektsteuerung natürlich andere Kompetenzen notwendiger, als in vertrieblichen Zielpositionen.

Allerdings werden vorhersehbare Fragen in dieser oder ähnlicher Art sicherlich gestellt.

 

Fragen: Daimler Vorstellungsgespräch

  1. Warum haben Sie sich bei Daimler beworben?

  2. Was wissen Sie über unser Unternehmen?

  3. Was macht Tesla anders als Daimler?

  4. Warum wollen Sie unbedingt bei Daimler arbeiten?

  5. Was war in Ihrem Berufsfeld vor fünf Jahren anders als heute?

  6. Wie gehen Sie mit Veränderungen um?

  7. Wann haben Sie Ihre Begeisterung für das Arbeitsfeld Automotive entdeckt?

  8. Welche beruflichen Ziele haben Sie?

  9. Erzählen Sie etwas über sich!

  10. Warum haben Sie sich für gerade diesen Beruf entschieden?

  11. Warum sollten wir Sie gerade Sie einstellen?

  12. Was erwarten Sie von Ihrem neuen Vorgesetzten?

  13. Und was von Ihrem Team?

  14. Was erwarten Sie von unserem Unternehmen?

  15. Was war Ihr größter Fehler und was haben Sie daraus gelernt?

  16. Was macht Sie besonders?

 

Wer sitzt Ihnen im Gespräch gegenüber?

Es macht einen Unterschied, ob Sie eher fachliche oder soziale Kompetenzen im Vorstellungsgespräch belegen sollen. Da Einstellungsverfahren eigentlich immer mehrstufig stattfinden, werden Sie vermutlich ebenso auf künftige Fachvorgesetzte treffen, wie auch auf HR-Mitarbeiter aus der Personalabteilung.

Hier eine Übersicht über aktuelle Auswahlverfahren, denn es macht schon einen Unterschied, ob erst ein telefonisches oder Video-Interview durchgeführt wird. Oder ob zum persönlichen Vorstellungsgespräch eingeladen wird.

Führungsnachwuchs und berufserfahrene Führungskräfte werden in großen Unternehmen sehr häufig zu strukturierten oder kompetenzbasierten Interviews gebeten. Hier werden Fragen gestellt, die auf vorher festgelegte Kompetenzen abzielen, die für das jeweilige Berufsfeld wichtig sind.

 

  1. Telefoninterview

  2. Video-Interview

  3. Selbstpräsentation

  4. 10 häufigste Fragen im Vorstellungsgespräch

  5. strukturiertes Job-Interview

  6. kompetenzbasiertes Interview

  7. eigene Fragen an neue Arbeitgeber

  8. Assessment-Center: Ingenieure

  9. Executive-Assessment

 

vorstellungsgespraech-checkliste

 

 




Geschäftsstrategie von Daimler kennen + NUTZEN

Die Frage "Was ist Ihr Beitrag zum künftigen Unternehmenserfolg?" wird in Vorstellungsgesprächen immer häufiger gestellt.

Und zwar nicht nur Führungskräften aller Ebenen, Projektleiterinnen und Projektmanagern, sondern auch Fachspezialisten.

Lassen Sie daher im Daimler-Vorstellungsgespräch deutlich erkennen, dass Sie sich mit der Geschäftsstrategie und den aktuellen Unternehmenszielen im Vorfeld beschäftigt haben. Und Ideen dafür haben, wie Sie die definierten Meilensteine künftig an Ihrem Arbeitsplatz unterstützen werden.

In jedem Fall sollten berufserfahrene Bewerberinnen und Bewerber und insbesondere Führungskräfte hier wissen, dass Daimler

  • sich klar zur CO₂-Neutralität in Sachen Mobilität bekennt,

  • im Kerngeschäft weiter nachhaltig wachsen will,

  • insbesondere das Kundenerlebnis klar in den Vordergrund rückt,

  • dem elektrischen Fahren höchste Priorität einräumt,

  • automatisiertes Fahren und autonome Mobilitätsdienstleistungen konsequent verfolgt, 

  • künftig noch stärker auf den Nutzen und die Potenziale der Digitalisierung setzt

  • agile Arbeitsmethoden ausbaut, um die Innovationskultur und das dazugehörige Innovationstempo zu unterstützen und

  • bei allen Aktivitäten immer den unternehmerischen Nutzen ("Gewinn") im Blick behält.

 

Als Führungskraft sollten Sie hier in jedem Fall Ihre Management-Kompetenzen betonen.

Formulieren Sie Ihre Antworten so, dass deutlich erkennbar wird, wie Sie Daimler bei der Umsetzung der Geschäftsstrategie an gerade Ihrem Arbeitsplatz mit aller Kraft und überdurchschnittlichem Engagement unterstützen werden.

 

Führungsstärken bei Daimler

  1. Innovationskompetenz

  2. unternehmerisches Denken

  3. Gestaltungswille

  4. Hands-on-Mentalität

  5. Tatkraft

  6. Veränderungsbereitschaft fördern

  7. strategisches Denken

  8. Durchsetzungsstärke

  9. Entscheidungsfähigkeit

  10. effektives Delegieren

  11. proaktives Denken und Handeln

 




EXTRA: 13 Fragen Führungskraft bei Daimler

Als Führungskraft bei Daimler ist Ihr Ziel, dauerhaft Wert für alle Stakeholder zu generieren. Für private und Geschäftskunden, für Mitarbeiter, für Investoren und sogar für die Gesellschaft als Ganzes.

Im Job-Interview werden Sie dann überzeugen, wenn Sie Ihre spezifischen Erfahrungen, Kenntnisse und Kompetenzen verdeutlichen, die Sie zu einer exzellenten Führungskraft machen.

Achten Sie darauf, an passenden Stellen herauszuarbeiten, dass Sie sich dabei immer Ihrer Verantwortung für die wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Auswirkungen Ihrer Arbeit bewusst sind.

Übrigens: Nutzen Sie unsere E-Learnings-Vorstellungsgespräch, um sich mit glaubwürdigen Formulierungen und guten Antworten vertraut zu machen. Auf Deutsch, und auch auf Englisch!

Gerne coachen wir Sie auch persönlich.

 

Daimler: Fragen an Führungskräfte

  1. Warum wollen Sie Führungskraft werden?

  2. Was können Sie zum künftigen Unternehmenserfolg beitragen?

  3. Was ist Ihr Mehrwert für uns?

  4. Auf welche beruflichen Erfolge sind Sie besonders stolz?

  5. Was motiviert Sie?

  6. Welche Stärken und Kompetenzen zeichnen Sie als Führungskraft aus?

  7. Wie binden Sie Talente und Leistungsträger in Ihrem Team?

  8. Wie entwickeln Sie künftige Führungskräfte in Ihrer Abteilung?

  9. Was verstehen Sie unter Motivationsfähigkeit?

  10. Welche drei positiven Charaktereigenschaften fehlen Ihnen?

  11. Was unterscheidet Sie von anderen Bewerberinnen und Bewerbern?

  12. Wie kritisieren Sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter?

  13. Was war Ihr größter Misserfolg?

 




SELBSTPRÄSENTATION im Daimler Vorstellungsgespräch: Passgenau

Viele Bewerberinnen und Bewerber wissen, dass mit Fragen wie "Warum sollten wir gerade Sie einstellen?" oder "Was ist in Ihrem neuen Job der wesentliche Beitrag für den künftigen Erfolg der Daimler AG?" eine passgenaue Selbstpräsentation eingefordert wird.

Aber wie arbeiten Sie diese passgenaue Selbstdarstellung aus?

Orientieren Sie sich an den Stärken, die wir Ihnen vorgestellt haben und wählen Sie diejenigen davon aus, die am besten zur Zielposition passen. Weiter wichtig sind natürlich Ihre Erfahrungen, Kenntnisse, Resultate und Erfolge, die ebenfalls passend ausgewählt werden sollten.

Die ganzen Informationen werden dann in einen drei- oder fünfminütiger Kurzvortrag transformiert, der Ihre Stärken für Daimler auf den Punkt bringt: Ihre Selbstpräsentation!

In Vorstellungsgesprächen und kompetenzbasierten Job-Interviews ist das immer auch eine Frage der benutzten Wörter und Begriffe.

Wir coachen und trainieren seit über 25 Jahren Bewerberinnen und Bewerber zur Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche und wissen deshalb ganz genau, welche Signalwörter von der Unternehmensseite überaus positiv aufgenommen werden.

 

Coachingtipp

Verwenden Sie im in Ihren Antworten auf Fragen im Job-Interview Signalwörter wie "erreicht", "umgesetzt", "verbessert", "angepackt" oder "initiiert".

So machen Sie Ihr überdurchschnittliches Engagement und Ihre Handlungskompetenz auch sprachlich deutlich.

Insbesondere in Ihrer Selbstpräsentation!

 

pdf-selbstpraesentation

 

Für Ihre Vorstellungsgespräche bei Daimler wünschen wir Ihnen viel Erfolg!

Nutzen Sie unsere digitalen Bewerbungshelfer aus dem Downloadbereich und unsere E-Learnings.

Gerne coachen wir Sie auch telefonisch oder bereiten Sie persönlich auf Auswahltage und Assessment-Center vor.